Forum: Politik
Beschädigen die Wikileaks-Dokumente das Verhältnis zwischen den USA und ihren Bündnis

Wie Amerika die Welt sieht - 251.287 geheime Dokumente aus dem Washingtoner Außenministerium enthüllen die Sicht der US-Diplomatie auf Freund und Feind.

Seite 65 von 586
Hubert Rudnick 29.11.2010, 09:45
640. Wichtigtuerei

Zitat von sysop
Wie Amerika die Welt sieht - 251.287 geheime Dokumente aus dem Washingtoner Außenministerium enthüllen die Sicht der US-Diplomatie auf Freund und Feind.
Was sind das schon für Geheimnisse, wenn man mal richtig hinhören würde, dann könnte man das alles zwischen den Zeilen erkennen.

Beitrag melden
BDenklich 29.11.2010, 09:45
641. "Das Volk" ...

Zitat von ratbag
Doch, genau solche Plattformen benötigen wir. Plattformen die sich von den mittlerweile fast überall gleich geschalteten Medien abheben. Wie das ein Mitforist schon weiter oben beschrieb. Eine Demokratie muss absolut gläsern und transparent sein. Diese ganzen Botschafter, Politiker und Diplomaten.....
... welches meinen Sie denn? Transparenz für das Volk ist das eine, Veröffentlichungen, die auch den Mullahs im Iran ein Lächeln auf die Lippen zaubern, das andere. Oder wo bleiben die transparenten Informationen über diese Staaten? Wo war und ist Wikileaks bei der grünen Revolution? Wo lese ich transparente Informationen zum Thema Nordkorea? Fragen über Fragen. Aber Hauptsache, Wikileaks veröffentlicht "Hintergründe", die jeder Politikinteressierte seit Jahren weiß. Spannend.

Beitrag melden
grenoble 29.11.2010, 09:46
642. Und welche Konsequenz?

In den Unterlagen wird beschrieben was alle schon längst wußten, das Diplomaten ihre Sicht auf ihren Gesprächspartner haben, wie sie die Stabiltät, die Zuverlässigkeit, das Weltbild und die Intelligenz ihres Gegenübers einschätzen.

Dabei kommen die meissten Politiker schlecht weg, wen wunderts, sind in der Bevölkerung doch "hochintelligente" und hier meine ich Menschen die mit mehr als einem hohen IQ ausgestattet sind, rar gesät und nur der gerngste Teil der Hochschulabsolventen oder Bundestagsabgeordneten verfügen über einen höheren als durchschnittlichen IQ, sowie über soziale, musische Kompetenzen, über Kreativität und die Fähigkeit quer zu Denken.

Hängt Bildung, Karriere, ein politisches Mandat, in der Regel vom wirtschaftlichem Vermögen, und damit gleichzeitig von gesellschaftlicher Akzeptanz ab, ist Tradiertheit in der Weltanschauung Voraussetzung zur Karriere so ist es doch nur folgerichtig und Logisch das nicht die Besten, sondern nur die ergeizigsten, die über ein hohes Maß an Beharrungsvermögen verfügenden, die angepassten, die einfallslosen, die aggressivsten die politische Führung eines Landes und vor allem die der Wirtschaftsnationen stellen.

Beitrag melden
rieberger 29.11.2010, 09:46
643.

Zitat von observatorius
Viel peinlicher als die in der Tat wenig schmeichelhaften Einschätzungen zu Westerwelle, dürfte es für Amerikas beste Freunde werden. Ich bin schon gespannt, ob in den files bezüglich zu Guttenberg auch seine US-rühmliche Rolle im Opel Poker zur Sprache kommt und welche anderen Gefälligkeiten des Herrn Baron es zu berichten gab.
Von den Amis wohlgelitten zu sein, hat für einen ausländischen Politiker durchaus ein "Geschmäckle"!

Beitrag melden
dikon 29.11.2010, 09:47
644. Schon recht verstanden

Zitat von BDenklich
Sie vertreten also Neuwahlen - aufgrund der Meinung und Äußerungen der USA bzw. deren diplomatische Vertreter? Wunderbar. Weshalb eigentlich diese Umwege? Fragen wir doch direkt, wer unserem "wichtigsten .....
"Gruenden sie doch eine Partei" hat ja mitlerweile das selbe argumentative Niveau wie frueher, "gehn sie doch nach 'drueben".
Albern
"die Augen geoeffnet"? Wo schrieb ich das?

Bestaetigt dass die deutsche Regierung selbst im sg. " Befreundeten Ausland" hinter verschlossenen Tueren als Kasperletheater wahrgenommen wird, ist etwas anderes.
Aber wissen sie was, machen wir doch Naegel mit Koepfen, damit sie sich richtig aufregen koennen: Die Veroeffentlichungen bestaetigen mich in der Meinung, dass mit der derzeitigen auf Parteien basierenden repraesentativen Demokratie kein Staat mehr zu machen ist. Also weg damit!

Beitrag melden
favela lynch 29.11.2010, 09:48
645. Öl im Feuer des Volkes

Es ist ja nicht verwunderlich, dass dies, was über deutsche Politiker zu lesen ist, sich mit der landläufigen Einschätzung des Volkes deckt. Es ist aber eine andere Sache, dass diplomatische Vermerke oder gar Direktiven natürlich der Geheimhaltung unterliegen. Es ist völliger Unsinn, dass solche Veröffentlichungen Klarheit und Transparenz mit sich bringen. Im Gegenteil: Sie schaffen ein Klima der Revolte.

Was wäre denn los, wenn die ganz normalen Protokolle einer Geschäftsführersitzung binnen Kurzem in der Firma publik würden. Sie wäre nicht mehr steuerbar. Und es ist doch auch wenig interessant, ob unser Bankberater seine Frau betrügt, so lange er gute Arbeit für uns leistet. Wir müssen ihn ja nicht zum Essen einladen oder mit ihm schlafen.
All dies ist Öl in das Feuer des Volkes. All dies zeigt die Gefährdung einer schwachen, da substanzlosen Politik.

Beitrag melden
suum.cuique 29.11.2010, 09:48
646. Ausser Spesen nichts gewesen

Zitat von Der Markt
Westerwelle inkompetent, Merkel mit Teflon ausgestattet, wenig kreativ. Die Wahrheit tut manchmal weh. Die USA sind mir auf jeden Fall ein wenig sympathischer geworden. Es ist jedenfalls immer wieder herrlich, unsere nichtssagende Mutti neben dem charismatischen Obama zu sehen. Ob das nun die Beziehungen zu den USA belastet?
Ausser Chraisma hat Obama dem amerikanischen Volk noch nichts gegeben. Das Merkel arbeitet in der Stille vor sich hin.

Beitrag melden
Hubert Rudnick 29.11.2010, 09:48
647. Höflichlichkeitsfloskeln

Zitat von ThomasPr
Nein. Endlich kann man sich ein Bild machen, was ALLE Diplomaten wirklich über andere Länder/Politiker denken. In jedem Außenministerium jeden Landes gibt es solche Papiere über andere Länder und Politiker. Schade das Ihr USA-Bashing so ins Leere läuft. Gelle.
Warum dieses Geschrei, alle Beteiligte sollten doch von selbst wissen, dass es nicht nur all diese Höflichkeitsfloskeln gibt.
Im täglichen Zusammenleben, da sagen sich doch die Menschen auch nicht immer direkt was sie vom anderen wirklich halten, oder?

Beitrag melden
h.brentano 29.11.2010, 09:48
648.

Zitat von ratbag
die sich von den mittlerweile fast überall gleich geschalteten Medien abheben.
Die Sauereien, die hier veröffentlicht worden sind, die hätten wir auch nicht gebraucht.

Wenn man unserer freien Presse vorwirft, sie sei gleichgeschaltet, so zeugt das von linkem Gedöhns.

Die Bürger bekommen durch die Presse ausreichend Information und wenn das nicht reicht, so sollte man über die Verbindungen im Internet Buch führen um gegebenen Falls alle Terrorverdächtigen sofort aus dem Verkehr ziehen zu können.

Beitrag melden
chris58 29.11.2010, 09:49
649. Na, Na

Zitat von consultingMLS
Die USA wollen die Welt beherrschen und alle Staaten dazu bringen, das zu wollen oder hinzunehmen, was die USA wollen. Die Diplomaten wissen eh Bescheid und machen immer fröhlich weiter. Jetzt wissen auch ein paar interessierte Bürger besser Bescheid. Das interessiert die Diplomaten wenig und die USA erst recht nicht. Was machen da diese "Enthüllungen" noch aus? - Wenn man an den Früchten die Bäume erkennt, weiss man auch ohne Wikileaks, wes Geistes Kind die USA sind und was sie vom "Rest der Welt" halten. Also: Cool, man, cool...
Sehr eindimensional,
schon mal die Kabel der deutschen Diplomaten an das AA gelesen?
Da steht sinngemäß das Gleiche drin.
Alle Staaten haben Interessen und handeln danach, das ist legitim.
Nationen sind auch nicht "befreundet" sondern haben im Höchstfall gemeinsame Interessen.
Was glauben Sie wohl was der französische Botschafter an seinen Präsidenten kabelt über seine Erkenntnisse hier?
Wenn man natürlich per se Amerikahasser ist, macht man sich solche Gedanken nicht.
Was mir Sorge macht, ist dass in Zukunft weltweit eine Atmosphäre des Misstrauens um sich greifen wird und selbst Verbündete untereinander sich abschotten.
Wikileak schadet der westlichen Welt, es sei denn sie veröffentlichen auch einmal Dokumente der "Anderen", Russen, Chinesen etc.

Beitrag melden
Seite 65 von 586
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!