Forum: Politik
Beschluss in Bayern: Mehr Polizei, härtere Ausländergesetze
DPA

Die CSU-Regierung in Bayern reagiert auf die Bluttaten im Freistaat mit einem harten Kurs. Neben der Polizei wird auch die Sicherheitswacht aufgestockt, eine Art Bürgerwehr.

Seite 16 von 18
rloose 28.07.2016, 16:28
150.

Zitat von tpro
Der Spruch muß für alles herhalten. Er stimmt aber nicht. Man kann die Prozentzahl nach oben bewegen, durch Kontrollen der Polizei und Durchgreifen der Justiz, bzw. konzequentes Abschieben.
Das sagen ausgerechnet die, die nach jedem Verbrechen reflexartig mit dem Ruf nach mehr Repression kommen.
Wie man gerade bei den Fällen in Bayern gesehen hat, hätte man mit Prävention viel effektiver und auch noch kostengünstiger gegensteuern können. Ist aber eben populistisch nicht so wirkungsvoll. Wieviele Anschläge und anschließendes Geschrei nach verschärften Gesetzen und mehr Polizei brauchen Sie noch, um einzusehen, dass das nicht der Weg sein kann? Und 100%ige Sicherheit wird es trotzdem nicht geben.

Beitrag melden
conductor 28.07.2016, 16:28
151.

Wohl ein Problem der Linguistik. Was sind Ausländer in Bayern? Preussen? Italiener? Araber? Will sich die bayrische Regierung mit der EU anlegen und Gesetze gegen EU-Bürger schaffen?

Beitrag melden
Hatch 28.07.2016, 16:29
152.

Zitat von butterbrote_fuer_alle
Auch ich bin eine glühende Verehrerin der Freiheit, doch aufgrund der akuten Gefährdung sehe sogar ich Handlungsbedarf in Sachen Sicherheit. Wie es zu diesem Sinneswechsel bei mir kam ? - Habe ich bereits ein beklommenes Gefühl durch diese bedrohliche Lage, haben andere Leute große Angst. Und ebenso wie die Angst von Flüchtlingen ernst genommen werden sollte, so sollte auch die von den heimischen Bürgern ernst genommen werden.
Also weil Sie ein "beklommenes Gefühl" und andere Leute "große Angst" haben, haben Sie Ihre Meinung geändert ?

Nehmen Sie es mir nicht übel, aber sollte es nicht rationale Gründe geben ? Eine Politik die auf unseren Ängsten und unguten Gefühlen basiert ist in der Regel verheerend. Es fällt mir schwer zu glauben, dass Sie eine glühende Verehrerin der Freiheit sind, wenn Sie diese so leichtfertig über Bord werfen.

Beitrag melden
rloose 28.07.2016, 16:37
153.

Zitat von honey@girl
und verlangt nicht von seinen Bürgern, auch noch die linke Wange hinzuhalten. Bin mal auf den Bevölkerungszuwachs in Bayern gespannt in den nächsten Monaten. wir werden unsere Urlaube u Wochenenden in Zukunft in Bayern verbringen. Danke Herr Seehofer für Asyl für Deutsche!
Wieviele Leute auf solch' billige Stammtischparolen, die keine der Straftaten der Vergangenheit auch nur im Ansatz verhindert hätten, hereinfallen, ist immer wieder erstaunlich. Kein Wunder, dass der Seehofer mit seinem Gewäsch nicht aufhört. Ich wünschte, er würde wieder Briefe schreiben...

Beitrag melden
BürgerinS 28.07.2016, 16:41
154.

Der Ansbacher Attentäter hatte bereits mehrere Selbstmordversuche hinter sich und war in den letzten Monaten aus Kostengründen leider nicht in Behandling. Er sollte abgeschoben werden. Es braucht keine Vorratsdatenspeicheung und Bürgerwehren, um die Betreuung von traumatisierten Flüchtlingen zu verbessern. Oder von Depressiven....Da braucht es mehr Sozialarbeier und Psychologen. Aber die meiste Arbeit in der Flüchtlingshilfe wird Ehrenamtlichen überlasen, DAS ist der Skandal!

Beitrag melden
dschmi87 28.07.2016, 16:49
155. Frau Merkel und ihre Anhänger...

Sind echt die besten Wahlkampfhelfer für Marine Le Pen und FPÖ... Mal sehen wie sie dann heulen und so tun als ob man es nicht hätte kommen sehen wenn Hofer in Österreich gewinnt. Lest euch mal das neueste Interview mit Le Pen durch, ohne Frau Merkel und Herr Holländer wäre sie derzeit nicht die Präsidentschaftskandidatin mit den besten Chancen (58% als Kandidatin, und 35% ihre Partei Front National). Die Denkzettel im März und der Brexit tat immernoch nicht weh genug... Bei allem spielte die Flüchtlingspolitik Merkels eine Rolle

Beitrag melden
butterbrote_fuer_alle 28.07.2016, 16:51
156. Luft nach oben bzgl. Emotionen

Zitat von Hatch
Also weil Sie ein "beklommenes Gefühl" und andere Leute "große Angst" haben, haben Sie Ihre Meinung geändert ? Nehmen Sie es mir nicht übel, aber sollte es nicht rationale Gründe geben ? Eine Politik die auf unseren Ängsten und unguten Gefühlen basiert ist in der Regel verheerend. Es fällt mir schwer zu glauben, dass Sie eine glühende Verehrerin der Freiheit sind, wenn Sie diese so leichtfertig über Bord werfen.
Zu 1 Ja

Zu 2) Die Politik basiert (leider) nicht auf meinen Gefühlen und denen der meisten Anderen. Sie berücksichtigt diese im besten Falle. Und dies ist auch wichtig, denn die Stimmung im Ländle ist schon äußerst aufgeheizt.
Warten Sie einfach noch 2, 3, 4 Anschläge - und diese werden sich garantiert ereignen - ab und dann ... erst dann unterhalten wir Beide uns "rational" über Gefühle.

Ich habe die Freiheit nicht über Bord geworfen, ich nehme lediglich kleinere Einschränkungen in Kauf. Und falls ich gar nicht mehr klar komme mit den Gegebenheiten hier --- es steht mir frei D zu verlassen, ebenso wie jedem Anderen.

Beitrag melden
uzsjgb 28.07.2016, 16:58
157.

Zitat von Ersti1
wie sie den islamischen Terror verharmlosen.
Ich habe überhaupt nichts zum islamistischen Terror geschrieben.

Ich bin einfach nur dafür, dass wir uns wirklichen und gegenwärtigen Gefahren stellen und uns nicht von Ängsten und Ideologien leiten lassen.

Es ist nun mal Tatsache, dass Rechtsradikale in Deutschland in den letzten Jahren wesentlich mehr Menschen umgebracht haben, als Islamisten. Ob es für mehr Sicherheit sorgt, wenn man diese Tatsachen aus ideologischen Gründen ignoriert, wage ich zu bezweifeln.

Beitrag melden
mijaps 28.07.2016, 17:06
158. Fakten

Es gibt inzwischen in unseren Bundesländern mehrere zigtausend "anerkannte" Traumatisierte. Da sind unerkannte Ex-IS-Kämpfer dabei, eingeflogene Flüchtlinge, Menschen, die mit der Bahn aus Italien und vorher von der Bundesmarine aus Lybien abgeholt wurden. Und sicher einige Kriegsflüchtlinge. In dieser undurchsichtigen Lage tummeln sich diverse Trittbrettfahrer und Abschiebeverhinderer. Wer kann da noch irgendeiner Veröffentlichung in irgendwelchen Blättern glauben? Die Schreiberlinge wissen doch selber nicht, worüber sie berichten. Einzig die gut honorierten Psychologen freuen sich über die guten Geschäfte mit den eingereisten Menschen.

Beitrag melden
kugelsicher 28.07.2016, 17:31
159.

Zitat von skr72
Und welche Drogen nehmen Sie? Nehmen sie etwa harte Drogen wie Alkohol zu sich? Regelmäßig? Wenn Sie sich mit dieser Erklärung nach alledem was diese Spezialisten bisher so alles geleistet haben zufrieden geben, dann ist das Ihre Sache. Ich jedenfalls tue dies nicht, denn es ist schon seltsam, dass uns all die Überwachung mit hunderten Kameras zugemutet wird, aber dann verläßt man sich bei so einer wichtigen Aussage auf Zeugen, welche bekannterweise in Stresssituationen falsch liegen und nicht auf Kameras? Das klingt doch mehr als diletantisch! Diese hätten intern vom Schlimmsten ausgehen dürfen, aber warum zu den Medien die völlig ungesicherten Erkenntnisse von mehren Tätern mit Langwaffen kommunizieren? Das kann man auch als bewußte Angstmache interpretieren. Im Zweifel sollte immer zur Deeskalation jede Hysterie vermieden werden. Es ist daher von höchster Bedeutung, was und wann diese Herren welche Entscheidung getroffen haben und was der Einfluß der Politik war!
Gar keine! Nicht mal Kaffee.

Sie erwarten, dass man in einer dynamischen Einsatzsituation mit Hunderten von Notrufen, vielen Toten und Verletzten etc.,
in Ruhe Videobilder auswertet?

Die müssen erstmal beschafft, gesammelt und lang und breit bewertet werden.
Und damit dann, wollen sie alles wissen?

Beitrag melden
Seite 16 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!