Forum: Politik
Beschluss im Bundestag: Deutschland bekommt den Mindestlohn
DPA

Der Mindestlohn ist beschlossene Sache: Der Bundestag hat die Gehaltsuntergrenze mit großer Mehrheit verabschiedet. Ab 2015 bekommen die meisten Arbeitnehmer in Deutschland wenigstens 8,50 Euro pro Stunde.

Seite 1 von 19
amelkreuzung 03.07.2014, 13:38
2. Inflation und Teuerungsmassnahme

Tolle Idee. Leider wie im über reguliertem Deutschland auch hier der Schuss in den Ofen. Europa denken und Binnen handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.oreilly 03.07.2014, 13:39
3.

was heist historischer Tag? Soviel ändert sich ja nun auch nicht! Es wird weder vorwärts noch rückwärts gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 03.07.2014, 13:41
4. Das gewöhnliche Merkel-Theater

In den Koalitionsverhandlungen ist man generell einig, schließlich will man die Unterschrift unter den Vertrag bekommen, damit man weiter die Heilbringerin spielen kann. Die Tinte aus den überteuerten Montblanc-Füllern des Bundestags ist gerade getrocknet, schon macht man sich an das Aufweichen der Verträge. Was schert das Geschwätz und der Vertrag von gestern.
Wenn man sich mit der Moderatoren Kunst aus dem Kanzleramt geeinigt hat, wird im Jahr 2015 der Mindestlohn von € 8,50 längst überholt sein und müsste dann gefühlte 11 € betragen. Merkel hat nicht Physik studiert, sondern Agitation und Propaganda der DDR, was sie wirklich beherrscht, neben dem Machterhalt. Auf was hat sich die Bundesrepublik da eingelassen!?
Der schlaue Gabriel hat seine Dornen abgenommen bekommen und verliert zusehends sein Gesicht. Es fast schon wieder die gleiche Tingel-Tangel Regierung wie mit der FDP, wo langsam die Missetaten (Niepel und Konsorten) ans Tageslicht kommen.
Wie hat sich Deutschland ganz schnell noch negativer entwickelt seit Helmut Schmidt im Jahr des Überfalls 1982, als der Pfälzer Fürst die Schwarzkasse erfand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurter. 03.07.2014, 13:41
5. entlassungen

Da wird es zum beispiel im taxigewerbe viele arbeitslose geben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 03.07.2014, 13:41
6. Mindestlohn und Alterssicherung

Der Mindestlohn wird bei weitem nicht für die Altersicherung reichen. Dann muss der Staat wieder einspringen, weil die Unternehmen sich weigern, anständige Löhne zu zahlen. Private Vorsorge für das Alter kann mit dem Lohn von 8,50 EUR ebenso nicht geleistet werden. Das alles hat das unter der FDP geführte Wirtschaftsministerium schon vor Jahren errechnet, aber die FDP hat das natürlich nicht an die große Glocke gehängt, weil es gegen ihre eigene Politik sprach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 03.07.2014, 13:42
7.

Ja aber mit so vielen Ausnahmen das es wieder genügend Schlupflöcher für die Wirtschafft gibt. Da schielen bestimmt schon wieder einige Abgeordnete auf eine Anschlußverwendung, Niebel und Pofalla läst grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 03.07.2014, 13:49
8. Nein - nicht Europa-Denken - nur vorschützen, vorgeben, so tun als ob

Zitat von amelkreuzung
Tolle Idee. Leider wie im über reguliertem Deutschland auch hier der Schuss in den Ofen. Europa denken und Binnen handeln.
Generell sein eigenes Süppchen kochen, ob es schmeckt, oder direkt zum Wegschütten ist. Das Merkel-Rezept hat seinen Stempel, immer gleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemensis_01 03.07.2014, 13:52
9. Sie werden

Mittel und Wege finden, auch dieses Gesetz zu umgehen. Die Spezialisten in den Unternehmensberatungen sind schon bei der Arbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19