Forum: Politik
Besuch in Athen: Griechischer Fotograf beschuldigt Ramsauer des Rassismus
DPA

Hat der Peter Ramsauer einen griechischen Fotografen bei einer Rangelei in Athen als "dreckigen Griechen" bepöbelt, der ihn "nicht anfassen" sollte? Der CSU-Politiker bestreitet die Vorwürfe.

Seite 1 von 11
Mach999 02.07.2016, 11:44
1.

Ich bin ja nun wirklich kein Fan von Ramsauer, aber eine solche Wortwahl halte ich für eher unwahrscheinlich. Vermutlich hat er geschimpft, eventuell auch beleidigt. Aber ich vermute, dass er das mit anderen Worten gemacht hat. In einer solchen Situation benutzt man Worte, die man auch sonst verwendet, ohne groß darüber nachzudenken. Und ich glaube nicht, dass es bei Ramsauers zu Hause üblich ist, sich als "dreckiger ..." zu beschimpfen.

Die Lebenserfahrung spricht hier eher nicht für eine solche Beleidigung.

Beitrag melden
RioTokio 02.07.2016, 11:51
2.

Wow - das ist ein großes Thema bei den Griechen?
Eine in Gedränge und Rangelei angeblich gefallene Äußerung?
Spricht der Fotograf deutsch oder englisch?
Die Vokabel "filthy" ist auch eher ungewöhnlich - die mußten dann ja der Fotograf und auch Dr. Ramsauer kennen...

Es ist wohl doch nur wieder eine griechische Befindlichkeit...
Ramsauer hat offenbar gegen den Bail Out Griechenlands gestimmt - löblich - er kennt halt die Gesetze und fühlt sich seinen Wählern verantwortlich die wissen, dass illegale Hilfen für andere EU Länder auf ihre Kosten gehen...

Beitrag melden
eunegin 02.07.2016, 11:52
3. na ja, schlechter Standpunkt...

Man stellt sich bei so was auch nicht zu den Fotografen. Da wird IMMER gerempelt und ums beste Bild gekämpft.

Beitrag melden
artifex-2 02.07.2016, 11:55
4. En vogue

scheint es ja zu sein jedem deutschen Politiker etwas anzuhängen . Mal ein Adolfschnäuzerchen ,mal kann man ihm Beleidigungen übelster Art unterstellen ! Würde mich nur interessieren ob diese Subjekte , dieses auch bei anderen ausländischen Politikern z.B. momentan Chinesen oder sonstigen Investitionswilligen sich solche Unverschämtheiten auch getrauen würden ?

Beitrag melden
gabrielle.buchholz 02.07.2016, 11:57
5. Immer das Gleiche.............

Zuerst die Kanzlerin mit dem Hitlerbärtchen dann der "böse Finanzminister" der Geld nur widerwillig und mit
"Auflagen" herausgeben will in SS Uniform. Und nun ein CSU-Abgeordneter der gegen die Griechenhilfsmillarden
gestimmt hat. Der soll nun einen Griechen beschimpft haben.Ist ja unerhöhrt !
Man sieht das Klima ist zwischen den Hauptstädten nach wie vor vergiftet, es ist noch viel zu früh für derartige Freundschaftsbesuche. Und wenn überhaupt erforderlich , dann kräftige Leinwächter mitnehmen damit derartiges nicht noch einmal passiert.
Eins ist klar, es geht bei dieser Politik nicht um Moral , sondern nur um Kohle die weithin von Norden nach Süden fließen soll.

Beitrag melden
doubletrouble2 02.07.2016, 12:00
6. Das passt ja prima!

Das eilfertige Dementi des Herrn Ramsauer unterstreicht den Grundsatz der Unschuldsvermutung derart vehement, dass die Einlassung wie ein Geständnis wirkt. Entscheidend ist die öffentliche Wahrnehmung des Vorfalls, vor dem Hintergrund unserer britischen Monthy Python - Freunde. Deutschland wirkt davor, wie ein Feldwebel beim Hottentotten - Aufstand. Nur darauf kommt es an. Realität ist ein Konstrukt und die Presse ein Baumeister.

Beitrag melden
darkmattenergy 02.07.2016, 12:01
7. Gestatten es Ehre und Selbstbewußtsein den Griechen noch länger...

...Hilfe und Geld von einem Land anzunehmen, daß sie mit solchen Vertretern heimsucht?

Beitrag melden
ropppin 02.07.2016, 12:01
8. Haha

Dem Ramsauer glaub ich garnicht mehr, seit ich eine Doku über Shell in Nigeria gesehen habe umd Ramsauer interviewt wurde und sich rausstellte, das dieser Kerl ein Idiot ist. Dem glaub ich garnichts.

Beitrag melden
jackohnereacher 02.07.2016, 12:01
9. Da wird der griechische

Fotograf wohl Zeugen brauchen, die das bestätigen können. In meinen Augen ist dem Herrn Ramsauer so etwas aber durchaus zuzutrauen. Vor einigen Jahren hatte er in einer ARD Sendung, damals noch als Verkehrsminister, einen Mitarbeiter der Lufthansa Geschäftsführung mit üblen Worten abgekanzelt und ihn wissen lassen, dass er nur mit dem Vorstandsvorsitzenden sprechen würde. In meinen Augen ist die Arroganz dieses Herren nicht zu überbieten.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!