Forum: Politik
Besuch in Berlin: Jeb Bush nennt Putin "skrupellos"
Getty Images

US-Präsidentschaftsanwärter Jeb Bush hat die russische Ukraine-Politik scharf kritisiert. Bei seinem Berlin-Besuch sagte der Republikaner: "Wir dürfen nicht lau reagieren."

Seite 1 von 9
vitali478 09.06.2015, 22:33
1. Genau !!

So ein Vogel fehlt uns aber wider !!!! Dann werden wir Frieden auf Erde haben . Ich weiß nicht sind alle einig so oder tun die nur so wieso spricht keiner von denen das wir verhandeln müssen dass wir uns einig werden müssen und das alles ohne Waffen und kriege auf der Welt

Beitrag melden
tegele 09.06.2015, 22:35
2. skrupellos

war sein Bruder auch , wer so hohe Ämter bekleiden will muss es auch sein lieber Jeb
Da sind alle Staatsoberhäuptlinge der Welt gleich

Beitrag melden
lamprechtm 09.06.2015, 22:37
3. Alluren eines Bushmannes ,

wobei ich nichts gegen die Eingeborenen Sudafrikas sagen mochte , aber diese Bushmen aus den USA haben schon genug Unheil angerichtet.

Beitrag melden
hammond 09.06.2015, 22:37
4. Unternehmerisches Risiko

Allen Beteiligten ist sicherlich an einer Minimierung der Kosten gelegen, um Geld zu verdienen. Je schneller desto besser. Jetzt noch ( Länder/ Volkswirtschaften) zu einer quasi Garantie fest zu nageln währ echt toll. Wer das unterschreibt kann kein Vertreter seines Volkes sein!

Beitrag melden
vliege 09.06.2015, 22:39
5. Ready for next War

Jeder Bush braucht seinen Krieg, das hat Tradition.

Beitrag melden
Steuerbürger 09.06.2015, 22:40
6. Entfremdet

Das meiste was dieser Mann sagt, widerspricht Vielem, wofür Deutschland mittlerweile steht.

Beitrag melden
ulrich.kessling 09.06.2015, 22:42
7. Wer soll nicht lau reagieren?

Ist es nicht so, das das Handelsvolumen der EU unter den Sanktionen um 10% gesunken, das das Handelsvolumen der USA im gleichen Zeitraum um 6% gestiegen ist? Wer reagiert lau, wer denkt auf Kosten seiner Partner an das eigene Geschäft. Wer verdient an diesem Konflikt?

Beitrag melden
Unternehmerunternimmtwas 09.06.2015, 22:44
8. Das sagt einer

der am Wahlbetrug beteiligt war, damit sein Bruder eine zweite Amtszeit bekommt und wo an den Fingern seiner Familie das Blut Hunderttausender klebt. Was steht uns denn noch bevor mit dieser Familie?

Beitrag melden
der-schwarze-fleck 09.06.2015, 22:44
9. Cave!

Vielleicht ist es nicht nur wichtig, was er gesagt hat. Viel wichtiger ist es zu wissen, wer es gesagt hat! Der Bruder eines ehemaligen Politikers, der die Mission seines Vaters erfüllen wollte. Wie wir heute wissen, keine so gute Idee!

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!