Forum: Politik
Besuch in Berlin: Jeb Bush nennt Putin "skrupellos"
Getty Images

US-Präsidentschaftsanwärter Jeb Bush hat die russische Ukraine-Politik scharf kritisiert. Bei seinem Berlin-Besuch sagte der Republikaner: "Wir dürfen nicht lau reagieren."

Seite 4 von 9
generation21 10.06.2015, 00:00
30. Der Irak-Krieg war skrupellos

Ich nenne das Vorgehen seines Bruders im Irak skrupellos. Ein völkerrechtswidriger Krieg aus dessen Überresten ein Monster namens IS entstanden ist. Ein Krieg der 100 000 Irakis das Leben kostete. Das ist skrupellos.

Beitrag melden
petitchoux 10.06.2015, 00:04
31. Wie mit Putin umzugehen ist, ...

...muss uns ausgerechnet jemand der Bruder eines Präsidenten erklären, gegen dessen Verletzungen des Völkerrechts durch den Irakkrieg die Annexion der Ukraine und die Marionettenrebellen in der Ostukraine geradezu wie eine Petitesse daher kommen. Warum wurden damals keine Sanktionen gegen die USA gefordert? Und Donald Rumsfeld die Einreise in die EU verweigert?
Bei so viel Verlogenheit soll ich nicht unter Politikverdrossenheit leiden?

Beitrag melden
wanderer777 10.06.2015, 00:05
32.

Obwohl ich wirklich keine Sympathien für J. Bush hege, hat er in diesem Punkt recht. Putin IST skrupellos - und verfolgt einen langfristigen Plan, den die nachgiebige europäische Politik bisher in keinster Weise behindern konnte. Im Gegenteil, die europäischen Reaktionen sind lahm, lau und allseits vorhersehbar. In einigen Jahren wird man den Amerikanern und ihrer "harten", realistischen Sicht recht geben. Bis dahin lasst uns noch weiter träumen und die Realität verleugnen.

Beitrag melden
dr.ideen 10.06.2015, 00:06
33. Bush-Clan

Am besten gleich den Krieg erklären, damit Dank Jeb die Ausrüstung geliefert werden kann und die Amis dann aus der Ferne sich in die Hände reiben, dass es wirtschaftlich wieder mal läuft.
Der Bush-Clan ist generell auf Krieg eingestellt. Die Spenden der Rüstungsindustrie waren hier wohl gut investiert.

Beitrag melden
alphabravocharly 10.06.2015, 00:20
34. Ist das …

… der mit den maroden Wahlmaschinen bei der Wahl seines Bruders?
Ein astreiner Vertreter der amerikanischen Plutokratie faselt über die Achtung der Souveränität fremder Staaten, die sein eigener Familienclan mehrmals durch Angriffskriege massiv missachtet hat - geht’s noch bescheuerter?

Beitrag melden
jojack 10.06.2015, 00:20
35. Mein Wunschpräsident

Jeb Bush wirkt unverbrauchter und vor allem weniger von Affären belastet als Hillary Clinton. Mit seiner sachlichen Art steht er seinem Vater näher als seinem Bruder, insofern verbieten sich Vergleiche mit George W. Vor allem aber erhoffe ich mir von einem Präsidenten Jeb Bush größeren Druck auf Putin. Obama war hier leider zu schwach, um dem aggressiven russischen Diktator entschlossen entgegen zu treten.

Beitrag melden
thg 10.06.2015, 00:22
36. Lau...

Was auch immer er plant, er möge bitte via Alaska gen Russland vorstoßen.

Beitrag melden
chjuma 10.06.2015, 00:28
37. Bush hat Recht

Putin ist skrupellos. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Putin macht was er sagt. Die Bushs sind skrupelloser. Sie blinken links und biegen rechts ab. Da ist mir Putin schon berechen-und veränderbarer. Und symptomatischer. Sorry.

Beitrag melden
officerex777 10.06.2015, 00:31
38. Die Welt vor dem Abgrund

Was Bush senior und sein trunksüchtiger Spross George W. trefflich vorbereitet haben, wird nun durch Jeb den 3. vollendet werden. Mit diesem Unglück Nr. 3 im Amt wird die Gefahr des 3. Weltkirieges unmittelbar und real. Wir sollten uns Sorgen machen und Angela vorsichthalber ihren Bunker in der Eifel reaktivieren. Der Mensch ist halt dumm und wird sich selber zur Schlachtbank führen.

Beitrag melden
innosent 10.06.2015, 00:43
39. Dreist Dreister Jebber

Wie kann es sich ein amerikanischer Politiker erdreisten gerade in Berlin unverhohlene Drohungen auszusprechen, welche Europa weiter destabilisieren werden und dabei hinten rum mit den Russen stärkeren wirtschaftlichen Austausch zu treiben als vor der Krise. Die Interessen des "Freundes und großen Bruders" sind mehr als klar. Die USA wollen kein starkes Europa, sie wollen destabilisieren und dann mit wenig Geld sich in den zerschlagenen Systemen einkaufen und rausholen was rauszuholen ist. Rohstoffe, Rohstoffe und noch mal Rohstoffe. Das Europa und gerade Deutschland so doof ist nicht selber zusammen mit den Europäern und Russland zusammen eine politische wie wirtschaftliche Zusammenarbeit anzustreben versteh ich nicht. Zusammen würde Europa und Russland sehr weit kommen.

Beitrag melden
Seite 4 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!