Forum: Politik
Besuch an der CSU-Basis: Unmut am Stammtisch
SPIEGEL ONLINE

Der CSU droht bei den Landtagswahlen ein Desaster, in Umfragen liegt die Partei unter 40 Prozent. Der Asylstreit mit der CDU-Schwester wühlt die Basis noch immer auf. Ein Besuch in Oberbayern.

Seite 22 von 22
kuac 04.08.2018, 11:35
210.

Zitat von ruhrpottsonne
....Frau Merkel sprach hier von einer Ausnahme. Wenn es sich allerdings um die gaengige Rechtspraxis gehandelt haben sollte, warum spricht Frau Merkel dann von einer Ausnahme?
Ausnahme ist die einmalige große Anzahl. Ansonsten keine Binnengrenzkontrolle im Schrngenraum ist die gängige Praxis. Am Flughafen wird kontrolliert, weil Passagiere aus den nicht EU Ländern auch mitfliegen und miteinreisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefangr 04.08.2018, 16:07
211. Stammtisch - was will man da u. a. von Hoeneß erwarten?

Na ja, die Probleme, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme der Landbevölkerung werden von einem Neidthema Flüchtlinge überdeckt. Anstelle die Armut, das Abgeschiedensein auf dem Land, die Infrastruktur und andere Probleme anzugehen, labert man über Flüchtlinge. Anstelle diese mit zukunftsträchtigen Berufen wie Fliesenleger, Monteure, Klempner, Elektriker, Metzger, Bäcker auszubilden, werden sie in sinnlose Lager zusammengepfercht und viel zu wenig mit der deutschen Sprache in Berührung gebracht. Wenn wir unsere Mangelberufe reduzieren wollen, benötigen wir Menschen, die auch wollen. Wer nicht deutsch lernen will und sich der freiheitlichen Grundordnung unserer Gesellschaft einfügen möchte, kann das Land wie dieser tunesischer Islamist verlassen oder soll es sogar. Ein Zwangsgeld für eine sinnvolle Maßnahme zu verhängen, versteht kein Mensch. Jeder Terrorist, der sich außer Deutschlands aufhält, ist ein Sicherheitsrisiko und Wahlgrund für die AfD weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrnehmer 05.08.2018, 23:20
212. Schmusekurs mit Störfaktor

Ich möchte der Autorin danken, für die durchaus gut wiedergegebene Darstellung meiner Wortmeldung. Nach ca. 50 Minuten Schmusekurs über belanglosen Zeug-, ist mir nach reiflicher Überlegung der Kragen geplatzt und ich habe mich geoutet, auch auf die Gefahr hin, diese Kuschelrunde stören zu müssen. Anscheinend ist die „Mia san Mia“ - Gemeinde es nicht gewohnt, dass unbequeme Fragen gestellt werden. Dementsprechend hilflos war die Stammelei von Ilse Aigner. Nein die Partei kann und will mit Kritikern aus eigenen Reihen nicht umgehen.
Lieber folgt man wie die Lemmige dem Harakirikurs von Seehofer und Co. Mein Entschluss einer solchen Partei, die christliche Werte als Makulatur nutzt und einen billigen Abklatsch als AFD -Light darstellt, ist nicht mehr meine Partei. Ich hoffe nur das dies noch viele durchschauen und sich nach Parteien der Mitte umorientieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 06.08.2018, 11:28
213.

Zitat von ulrich-lr.
Nee, nicht unbedingt Linke im klassischen Sinne. Doch wer vom Mainstream abweicht kriegt eben eine mediale Klatsche. Ein gutes Beispiel haben wir gerade gelesen: Verfehlen der absoluten Mehrheit oder gar etwas unter 40% ist "desaströs" bei der CSU - natürlich. 30-32% und Allzeittiefs bei der CDU dagegen werden medial viel gnädiger kommentiert.
Es gibt Beiträge da fällt einem wirklich nichts mehr zu ein. So wie bei Ihrem. Da quillt - sorry - eine Ahnungslosigkeit in einem Umfang heraus, das ist wirklich unglaublich. Kennt man sich auch nur ansatzweise mit der Geschichte der CSU und ihren Wahlergebnisse naus, mit dem Anspruch der CSU, kurz: hat man auch nur den Geringsten Schimmer worum es geht, dann weiss man, dass 40% fast überall im Lande für de CDU ein guter Ergebnis ist, währen 40% für die CSU in Landtagdwahlen das schlechteste Ergebnis überhaupt ist.
Kombiniert wird das ganze - weil Sie sich in Ihrer Ahnungslosigkeit keinen Reim drauf machen können - mit ner schönen VT. Warum besorgen Sei sich nicht BASISKENNTNISSE zum Thema? Ist Bildung inzwischen derart unbeliebt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 22