Forum: Politik
Besuch an der CSU-Basis: Unmut am Stammtisch
SPIEGEL ONLINE

Der CSU droht bei den Landtagswahlen ein Desaster, in Umfragen liegt die Partei unter 40 Prozent. Der Asylstreit mit der CDU-Schwester wühlt die Basis noch immer auf. Ein Besuch in Oberbayern.

Seite 7 von 22
habel 03.08.2018, 12:58
60. Tja, wie

ich schon einmal schrieb: Wer CSU wählt, wählt eben AUCH Merkel.
Es ist auf KEINEN FALL richtig, das es VIELE gibt, die CDU wählen würden.
Und, jetzt habe ich einmal eine eigene Umfrage gerstartet.
Die Bayernwahl wird natürlich richtungsweisend, daß interessiert mich schon, ist allerdings noch etwas hin.
Auf jeden Fall wird´s ein bunter Wahlabend, mit viel Bier und heiterer Stimmung.
Da ich ja noch Einige in Bavaria kenne, und deren Meinung erfragte:
Afd knapp 30 %
CSU 34 %
Grüne, VIELLEICHT MEHR STIMMEN, aber keine 16 %.
Hauptproblem sei bei denen eben auch die unbegrnezte Asylgeschichte.
FDP könnte mit 5 % ´reinkommen, obwohl die Partei mit gar nichts aufwartet, eben nur, um Merkel zu ärgern.
Freie Wähler sind auf jeden Fall d´rin, wieviel , keine Ahnung
Kommunisten, keine.

Na, das ist meine Recherche der Stimmung da unten.
Also, da scheinen ja noch mehr auf die AfD zuzugehen, als SPON und den Medien lieb ist. hihi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obiwarndemokrat 03.08.2018, 12:59
61. es wäre schön

wenn die CSU Politiker ein bißchen Anstand wahren und mentalen Abstand zu den den Hasspredigern von der AFD. Das ist ziemlich ekelig geworden - ich schäme mich für diese Leute. Schade

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 03.08.2018, 13:00
62. Menschen in Not muss geholfen werden

darüber dürfte es unter zivilisierten Bürger doch wohl keine Auseinandersetzungen geben. Die grosse Frage ist jedoch wie dies zu geschehen hat und es ist wohl eine zum Himmel schreiende UngerechtigKeit wenn man diese Hilfe nur den stärksten, raffiniertesten, am besten organisierten. etc. gewährt während man gleichzeitig diejenigen die in schlimmster Not leben darüber einfach vergisst und sogar noch Mittel kürzt oder erst gar nicht bereitstellt um wenigsten Hilfe aus der ärgsten Not gewähren zu können. Menschen hierzulande die sich noch die Mühe machen logisch selstständig zu denken erkennen dies sehr wohl und wissen auch, dass der Zustrom in die Sozialsystme im Prinzip ungebremst weitergehen wird, alle gegenteiligen Bekundungen aus der Politik sind hierzu höchst unglaubwürdig! Warum sollten diejenigen die sich ebenfalls hierzulande ansiedeln wollen denn dies nicht tun? Mittel und Wege hierfür gibt es mehr als genug und wer es richtig anstellt kann sowieso nicht mehr zurückgschickt werden wenn er denn in Deutschland angekommen ist! Und kein ernstzunehmender Politiker hierzulande der noch in seinem Amt verbleiben möchte wird dies tatkräftig abstellen. Es wird ganz sicher auch weiterhin bei Lippenbekenntnissen bleiben, um so wenigstens einge aufgeregte Bürger beruhigen zu können, die dann glauben sollen "die tun was".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrismuc2011 03.08.2018, 13:02
63.

Der Bayer ist an sich wertekonservativ, aber human und liberal. Oder anders ausgedrückt, konservativ, aber lässt die 5'e gerade sein.
Das hat Seehofer verbockt, indem er übertrieben hat, zudem ist er offensichtlich gescheitert. Denn passiert ist nichts. Da hat zu einem momentanen Rückgang der Wählergunst geführt, denn er ist in Regierungsverantwortung.
Und weil die AfD es eben nicht ist und sich die Finger noch nicht vebrannt hat, steigt sie im Moment in der Gunst.
Aber bis zu den Wahlen ist noch lang hin........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 03.08.2018, 13:05
64. Hä?

Zitat von undercover.agent
... guter Innenminister, stünde in der Meinung der Bevölkerung gar nicht so schlecht da, wenn die Linksmedien nicht unentwegt auf in einprügeln würden.
Linksmedien? Konkreter zu werden ist ihnen wohl zu peinlich? Oder fällt ihnen da nichts ein?

Seehofer ist in dieser Sache gut weggekommen. Jeder andere hätte schon aus Anstand seinen Hut genommen. Ein Beispiel ist das wo er Merkel untersagt ihn abzusetzen, weil er dafür gesorgt hätte, dass sie weiter BK ist. Wäre ich Chef, wäre Seehofer damit seinen Job los gewesen. Und das war nur ein Punkt. Ankerzentren, Grenzkontrollen usw. wären weitere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerlei 03.08.2018, 13:06
65. Populismus mit Populismus kurieren?

Nun ja, der Söder und der Seehofer haben versucht, mit populistischem Quatsch Stimmen zu holen, aber der wählende Bayer ist eben klüger als diese Herren sich das vorgestellt haben. Dass der Versuch, den Schaden zu reparieren, unter anderem darin besteht, einen der heftigsten verurteilten Steuerhinterzieher das Landes auf die Bühne zu setzen, ist dann aber das nächste populistische Manöver und ein in der Sache weiteres fatales Signal. Lernfähig ist diese Partei offenbar nicht, aber eben viele ihrer bisherigen Wähler. Weiter so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr T 03.08.2018, 13:07
66.

Zitat von rab17
Einladungspolitik
"Einladungspolitik" ist im im Tonfall eloquenter (?) aber in der Sache immer noch menschenverachtend...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nikolise 03.08.2018, 13:07
67.

Zitat von neu_im_forum
Dann verstehen Sie "Bayern" und die CSU nicht. Für die CSU sind das Synonyme. Das Gleiche. Und das gilt halt nicht mehr, wenn die CSU nicht alleine regieren kann. Das ist das Desaster und bedeutet auch die Gefahr eines Abrutschens unter die 5% Hürde in der Bundestagswahl.
Die CSU wird keine absolute Mehrheit erreichen aber die 5 %-Hürde überspringen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 03.08.2018, 13:07
68. Abwarten.

Ich warte auf die Wahlen in Bayern. Desaster für die CSU ? Ich glaube nicht daran. Die CSU wird ein ordentliches Ergebnis einfahren. Die Wähler, die sie tatsächlich verlieren sollte, werden bei weitem ausgeglichen werden durch kurzeitige AfD Wähler, die jetzt wieder zurückkommen.
Es wird ja gerade so getan, als sei die Seehofer / Söder Position in der Flüchtlingsfrage für einen konservativen Christdemokraten unpopulär. Nein, die CSU bezieht klare Positionen, und diese stoßen naturgemäß hie und da auf Widerstand. Aber am Ende wird gerade diese Geradlinigkeit belohnt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 03.08.2018, 13:08
69. @bstendig

Hier: http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/auslaender-bringen-deutschland-laut-studie-milliardeneinnahmen-a-1005217.html
Hat mich 20sec gedauert das zu finden. Ist von 2014. aber schon mal ein guter Startpunkt. Hätten sie auch einfach selber finden können. Aber Ihnen wäre es sicher lieber, wenn es diese Statistik gar nicht erst gäbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 22