Forum: Politik
Besuch in Kiew: Merkel verspricht Ukraine 500 Millionen Euro Aufbauhilfe
DPA

Bei ihrem Staatsbesuch in der Ukraine hat Bundeskanzlerin Angela Merkel finanzielle Hilfen für den Wiederaufbau des Landes zugesagt. Zuvor müsste jedoch eine diplomatische Lösung in dem Konflikt mit Russland her.

Seite 8 von 37
freestyler007_xxx 23.08.2014, 15:25
70. Lesen hilft, verstehen Sie Deutsch überhaupt?

Zitat von fleischwurstfachvorleger
Zahlt sie das von ihrem Gehalt, oder aus ihrem Privatvermögen? Mich hat (schon wieder) kein Mensch gefragt, ob ich für den Wiederaufbau spenden möchte (ich möchte nicht!!) - wo kommt also das Geld her, welches wird dringend für unsere eigene Infrastruktur und unsere Schulen benötigen.
Staatliche Bürgschaft für ein Kredit? Oder für Ihre intellektuelle Fähigkeiten das ist zu kompliziert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volksentscheidejetzt 23.08.2014, 15:26
71.

von dem geld kann die ukraine dann prima deutsche panzer kaufen, um sich gegen den bösen russen zu verteidigen, der so kurz vor dem einmarsch steht. diese frau muss dringend weg! bleibt zu hoffen, dass die cdu durch die demografie bald geschichte ist, denn deren wähler sind überwiegend alte menschen, die ihr leben lang schon cdu nach dem gottesdienst wählen, weil man das einfach so macht als pflichtbewusster bürger...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GlobalerOptimist 23.08.2014, 15:27
72. Putin hat schon mehr

Zitat von michaelslo
Merkel nicht nur unser Geld zum Fenster hinauswerfen, sondern endlich die Wahlentscheidung der Krim-Bewohner anerkennen, damit Frieden wird.
Wirtschaftshilfe von Deutschland bekommen. Schröder hat sogar die Vernichtung russischen Atomschrotts bezahlt. Heute kann man sich in Moskaug nicht mehr erinnern. Also bitte den Ball flach halten.
P.S.: Für die Morde auf der Krim muss Putin erst einmal die Verbrecher ausliefern. Guten Tag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 23.08.2014, 15:27
73. Hetze

Warum diese Hetze? Es werden keine 500 Millionen aus DE nach Ukraine fliessen. Die Bundesregierung stellt der wirtschaftlich angeschlagenen Ukraine lediglich Kreditbürgschaften von 500 Millionen Euro zur Verfügung. Das Geld muss Ukraine anderswo von Banken besorgen und auch zurückzahlen. Möglicherweise zahlt DE nur 25 Millionen Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
53er 23.08.2014, 15:28
74.

Zitat von genauerschauer
Aufbauhilfe besteht aus Krediten. Das bedeutet Abhängigkeit. und das ist gut für Deutschland. Es handelt sich nicht um Spenden. Das wird nur suggeriert.
Bitte noch etwas genauer schauen: Kredite sind irgendwann einmal zurückzuzahlen. Ein Land das nicht in der Lage ist seine Gaslieferungen zu bezahlen, wird dies am liebsten am Sankt-Nimmerleinstag tun. Ergo zahlt letztendlich der Steuerzahler, von wegen keine Spende!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunhaq 23.08.2014, 15:28
75.

Zitat von Adrenalina
Not in my name! Ist die Frau noch ganz klar im Kopf? Für das Morden der eigenen Bevölkerung gibt's ne Belohnung, während Hilfslieferungen aus Russland aufs Schärfste verurteilt werden? Das ist doch alles nicht mehr zu fassen. Veto gegen diesen Missbrauch von Steuergeldern.
Hilfslieferungen aus Russland? Sie sind vermutlich ein brutaler Zyniker, aber für den Fall, dass Ihnen das bisher entgangen ist: Russland ist die Nation, die russische Rechtsextreme und andere russische Ultranationalisten in der Ukraine bewaffnet, mit militärischer Führung und Söldnern versorgt. Ohne die russischen Extremisten würde es den Menschen in der Ostukraine keine Hilfe benötigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listerholm 23.08.2014, 15:29
76.

Zitat von spacyface
Mit der erneuten Wahl zur Kanzlerin nimmt sie die Steuergelder der BRD und verschenkt sie an andere Länder. Deutsche Kommunen bluten aus, und unsere Kanzlerin hat für nicht EU Länder steuerkapital zum verschenken. Unverschämtheit
500 Millionen Euro als Kredit_bürgschaft_ sind erstmal kein verschenktes Geld. Ob D dann tatsächlich dafür gerade stehen muss, steht auf einem anderen Blatt und hängt von Wirtschaftskraft, politischer Stabilität und Zahlungsmoral der Ukraine ab. Poroschenko bezeichnete es ja auch als eine Art "Marschallplan" - (wo wären wir heute, wenn die Amis mit ihren Geldern, wenn die Kriegsgegener D´s im Londoner Schuldabkommen, nicht unser "Wirtschaftswunder" ermöglicht hätten. Deshalb bitte weniger Neid. Was D der Ukraine schenkt sind 25 Millionen Euro für eine Soforthilfe zur Unterbringung von "displaced persons".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
handyman 23.08.2014, 15:29
77.

ich verstehe die angebliche Beliebtheit der Deutschen zu Merkel nicht . Einem Milliardär noch eine halbe Milliarde schenken, der einer korrupten Regierung vorsteht, das ist ja nicht zu fassen. Die deutschen Bürger sollten schnellstens aufwachen, da hier wiederholt das Geld aus dem Fenster verschwindet. Schon wieder Geldgeschenke, U-Boote umsonst, Waffen umsonst in Krisengebiete- das geht doch gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 23.08.2014, 15:30
78.

Erst Timoschenko, dann Chodorkowski, jetzt Porotschenko. Treiben sich unsere Politiker nur noch mit kriminellen "Freunden" rum. Das sind doch Oligarchen, die nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ihre Milliarden zusammengestohlen haben.

Warum müssen die nicht erst einmal ihre Milliarden abliefern, bevor der Steuerzahler in D abgezockt wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roman_gaseta 23.08.2014, 15:30
79. Das ist eine bodenlose Frechheit!

Eine halbe Milliarde an Regierung, die Ihre eigenen Bürget ermordet. Mit sollchen Verbrechern wollte unserr Kanzlerin nich vor einem Jahr nichts zutun haben. Damals hies der Verbrecher Janukovitsch, jetzt sein ehemaliger Minister Poroschenko.
Das war klar, Ukraine wird auf Kosten der Steuerzahler Unterstützt, damit unsere westlichen Konzerne einen neuen Markt abrgrasen können.
Wir könnten doch gleich diese Steuergelder an die Konzerne geben.
Oder doch nicht, das würde gleich jedem auffallen, gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 37