Forum: Politik
Besuch in Tallin: Obama verspricht Estland weitere US-Soldaten und Flugzeuge
REUTERS

Im Baltikum ist die Sorge vor einer möglichen russischen Besetzung groß. US-Präsident Obama zeigt sich bei seinem Besuch in Estland solidarisch - er will mehr US-Truppen im Land stationieren. Eine Ankündigung mit Folgen.

Seite 2 von 4
static 03.09.2014, 13:10
10. Meiner Meinung nach irrational

Seien wir mal ehrlich, ein russischer Einmarsch ist extremst unwahrscheinlich. Ich würde sogar sagen - er liegt bei 0

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koepi71 03.09.2014, 13:12
11. Die Balten

sind doch bereits NATO-Staaten. Wozu U.S. Truppen stationieren? Verstehe ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wachtendonk 03.09.2014, 13:13
12. US Truppen ins Baltikum und nach Polen richtig

Zitat von dr_jp
Es ist gut, wenn in den baltischen Staaten NATO-Truppen stationiert werden. Dies sollte demnächst auch in der Ukraine erfolgen, damit hier mal ein klares Zeichen ggü. dem Aggressor Putin gesetzt wird.
Bitte alle amerikanischen Atomwaffen aus Deutschland in die baltischen Staaten verlegen für mehr Sicherheit.

Den Frankfurter US Militärflughafen nach Talin verlegen. Rammstein und alle Horchposten sind auch im Baltikum sinnvoller untergebracht.

Alternativ alle US Truppen aus Deutschland nach Polen verlegen.
Die meisten Deutschen hätten sicher kein Problem damit wenn die atomare Front weiter nach Osten verlegt wird.

Hatte der ehemalige US Verteidigungsminister Rumsfeld ja schon vor Jahren gefordert bzw. angedroht.

Schröder hat es damals nur versäumt zu sagen: "Ja gerne."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunhaq 03.09.2014, 13:26
13.

Zitat von static
Seien wir mal ehrlich, ein russischer Einmarsch ist extremst unwahrscheinlich. Ich würde sogar sagen - er liegt bei 0
Wie würden Sie es denn sonst nennen, wenn tausenden von russischen Soldate in der Ukraine "urlauben" und dabei schwere Waffen mitgebracht haben, die die ukraine Armee nicht besitzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 03.09.2014, 13:27
14.

Zitat von static
Seien wir mal ehrlich, ein russischer Einmarsch ist extremst unwahrscheinlich. Ich würde sogar sagen - er liegt bei 0
Dachte man vor der einverleibung der Krim auch da!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joppop 03.09.2014, 13:28
15. Holland

Hat er keinen Ol lieferung versprochen??? (wie beim besuch in Holland)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelzelt 03.09.2014, 13:37
16. Unsinnig und gefährlich

Russland beabsichtigte doch nie und nimmer einen Angriff auf ein NATO-Mitgliedsstaat.

Das sind künstlich geschürte Ängste, um der NATO und den Waffenschmieden wieder eine Existenzberechtigung und Aufträge zu geben.

Damit wird ein neuer Rüstungswettlauf beginnen da Russland nachziehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tanzbaer211 03.09.2014, 13:39
17. Warum US Soldaten?

Es wäre sinnvoll wenn jedes NATO Mitglied 5000 Soldaten ins Baltikum schicken würde incl. Flugzeuge, Waffen etc.
In Deutschland muss die Wehrpflicht mit 24 Monate wieder eingeführt werden. Macht aus jugendlichen Rowdies und Schmarotzern endlich brauchbare Männer. Würde auch an den Unis dann etwas entspannter zugehen mit den Studienplätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 03.09.2014, 13:44
18.

Zitat von spiegelzelt
Russland beabsichtigte doch nie und nimmer einen Angriff auf ein NATO-Mitgliedsstaat. Das sind künstlich geschürte Ängste, um der NATO und den Waffenschmieden wieder eine Existenzberechtigung und Aufträge zu geben. Damit wird ein neuer Rüstungswettlauf beginnen da Russland nachziehen wird.
Ja ja und hitler wollte nie russland angreifen DIE haben sogar einen vertrag gemacht. Sorry aber so leuten wie herrn putin kann man nicht trauen siehe krim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roberto7 03.09.2014, 13:45
19. Fairness

logischerweise dann auch U.S. Soldaten und Flugzeuge fuer die Westbank, also Palaestina. Um die Israelis davon abzuhalten, immer mehr Territorium zu klauen - oder zu besetzten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4