Forum: Politik
Betrugsvorwurf: Tschechiens Präsident will Griechenland aus der Euro-Zone werfen
AFP

Griechenland sei nur dank gefälschter Statistiken in die Euro-Zone aufgenommen worden - deshalb sollte das Land diese wieder verlassen: Das fordert Tschechiens Präsident Milos Zeman. Auch die Bundesregierung hat ihre Haltung geändert.

Seite 15 von 24
sevastianos 04.01.2015, 17:56
140. Nur mal zur Erinnerung..

man kann Griechenland weder Rauswerfen noch hinauskomplimentieren. Anderslautende Phrasen sind Lügen .
Des Weiteren würden sich Italien, Spanien, Irland und Portugal sehr darüber freuen denn die würden folgen ! Die Franzosen schauen es sich noch ein bisschen an bevor diese das sinkende Schiff verlassen.
Schon mal darüber nach gedacht wer dann das Meiste verliert ?
Zuerst denken und dann erst reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minduser 04.01.2015, 17:57
141. Alice im Wunderland

Weiß jemand von den griechophilen Zeman-Kritikern wie hoch die tschechische Durchschnittsrente ist?
Natürlich nicht: Deutlich unter der griechischen!!!
Ist ja auch egal!!! (genauso, dass es hierzulande Leute gibt, die bei einem Bruttoeinkommen von 3000 Euro nach Unterhaltsverpflichtungen unter dem Hartz4-Satz liegen. Wen juckts!!! Selber schuld, wenn sie nicht betrügen!)

Dennoch dürfen die Tschechen anteilsmäßig für Griechenland zahlen (die Griechenhilfen sind defacto verloren!!!)
Natürlich ist das den Gutmenschen hier egal!
Warum überweisen diese ignoranten Komiker nicht Geld von ihren Pensionen oder sonstigen Einkünften an den griechischen Staat oder auch an Syriza oder an griechsiche Hilfsorganisationen anstatt Zeman zu kritisieren (weiss jemand wie der durchschnittliche tschechische oder slowakische Arbeiter oder Rentner darüber denkt)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberschlaubi8 04.01.2015, 17:58
142. Portugal und Irland

gelten als saniert? Möglicherweise. Aber was ist mit Italien, Spanien und Frankreich?? Meiner Meinung nach der Anfang vom Ende. Gut so! Aber was ist mit den Rund 60 Mrd. Euro die dlDeuschland zur Rettung Griechenlands eingesetzt hat? Wahnsinn! Wahnsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilix.brandenburg 04.01.2015, 17:59
143.

Zitat von teletube
Der Vertrag kam durch Betrug zustande und ist demnach Null und Nichtig. Übersetzt heißt das: Es gibt keinen Vertrag zwischen der EU und Griechenland.
Haben Sie das jetzt aus der Wiener Vertragskonvention?
Darauf wird sich Tsipras berufen, dass nämlich Verträge die durch Druck zustande gekommen, nicht existend sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 04.01.2015, 18:00
144.

Zitat von vasileios.panagiotidis
Keiner und niemand kann Griechenland aus dem EURO herauswerfen. Nur das Griechische Volk könnte über einen Austritt entscheiden. Das ist Demokratie. Als G. Papandreou das Volk befragen wollte, ist Eure tolle Kanzlerin Amok gelaufen. .. Die Deutschen müssen wir aus der EURO herauswerfen, als untaugliche Europear.
Sicherlich kann niemand Griechenland aus dem Euro herauswerfen. Aber Griechenland kann die anderen Euroländer auch nicht zwingen, ständig Geld nach Athen zu überweisen. Auf dem Kapitalmarkt liegt der Zinssatz für Griechenlandanleihen bei fast 10%.

Richtig ist auch, dass D ebenso wenig wie Griechenland in den Euro passt. Beide Länder unter einer Währung, das funktioniert nicht und ist nachteilig für beide Staaten. Griechenland wird durch den zu starken Euro ruiniert, D durch den zu schwachen Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greed 04.01.2015, 18:05
145.

Zitat von DeutscherimAusland
ist vielleicht richtig oder,.... Aber wenn die folgende Situation sich darstellt, Griechenland verlaesst die EU, die Tuerkei hat sich schon an die russische Foederation angenaehert! Und jetzt treten beide der "Eurasischen Union" bei, wo ein Absatz der landestypischen Produkte ihr jeweiliges GDP foerdert, Bulgarien, Rumaenien, Moldawien als Nachbarn davon "angesteckt" werden.
Die Länder die ursprünglich für diese "Eurasische Union" vorgesehen waren sind schon abgesprungen, wieso sollte gerade Griechenland oder die Türkei daran Interesse haben? Oder welche "landestypischen Produkte" werden nun plötzlich begehrt? Billiges Olivenöl?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasro 04.01.2015, 18:05
146. Ach so?

Zitat von ArnoNyhm1984
"Rauswurf aus dem Euro" == "240 Mrd. Euro Kredite abschreiben"
Und wenn Griechenland im Euro bleibt, dann werden die Kredite natürlich zurückgezahlt?

Glauben Sie wirklich, IRGENDWER glaubt daran?

Das Geld ist so oder so weg, da kann Griechenland also auch genauso gut den Euro verlassen.

Dann hat die verlogene Quälerei endlich mal ein Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandenplas 04.01.2015, 18:05
147.

Zitat von CHANGE-WECHSEL
Was will denn nun der Tscheche? Von wem bekommt er Geld für seine großspurigen Einmisschungen? Oder treibt ihn die Angst weniger aus dem "güldenen EU-Topf" zu kassieren?
Was "der Tscheche" und übrigens studierte Ökonom will? Er äussert frei seine qualifizierte Meinung. Wenn Sie sich etwas mehr für Nachrichten interessierten anstelle Vorurteilen zu frönen, wüssten Sie dass Präsident Zeman sicher keinen US-Sold bezieht. Im Gegensatz dazu kann man sich diesbezüglich beim Duo Merkle/Schäuble schon weniger sicher sein (NSA, Russland, TTIP...)...

Was den "güldnen EU Topf" betrifft, so möchte ich zu bedenken geben, dass in diesen Topf erst ein- bevor ausbezahlt wird. Auch von Tschechien. In diesem Sinne können Sie sich ihren Topf sonstwohin schieben. Die Tschechen jedenfalls, hätten ihr Geld lieber in der Tasche als es an den Brüsseler Fiskus "zur Umverteilung via Antragsformulare" abgeben zu müssen. Ich vermute auch der eine oder andere Deutsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 04.01.2015, 18:06
148.

Zitat von rudi_ralala
Nach jahrelanger Aufklärung, haben immer noch einige nicht kapiert, dass die meisten Milliarden gar nicht in Griechenland ankommen. Dafür brauchen Sie doch wohl monatlich neue Scheuklappen.
Doch, das Geld ist schon in Griechenland angekommen, sonst könnte das Land die fälligen Schulden nicht refinanzieren. Es müsste sich am freien Kapitalmarkt das Geld besorgen, was unbezahlbar ist, oder Konkurs anmelden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 04.01.2015, 18:09
149.

Zitat von freespeech1
Richtig ist auch, dass D ebenso wenig wie Griechenland in den Euro passt. Beide Länder unter einer Währung, das funktioniert nicht und ist nachteilig für beide Staaten. Griechenland wird durch den zu starken Euro ruiniert, D durch den zu schwachen Euro.
Das ist ganz einfach Unsinn. Selbst der Kosovo hat den Euro, und Puerto Rico hat den US$.

Für wirtschaftlich schwache Staaten ist die Zugehörigkeit zu einer starken Währung vergleichbar mit einer goldgestützten Währung. Da fallen einfach einige bequeme Stellschrauben für die Finanz- und Wirtschaftspolitik weg, dafür kann man aber problemlos andere nutzen.

Die Frage ist nicht, ob der Euro gut oder schlecht für Griechenland ist, sondern ob die griechische Regierung willens und fähig ist, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 24