Forum: Politik
Bewerbungsrede als Kommissionschef: Juncker will Arbeitslosigkeit in Europa bekämpfen
AFP

Der designierte EU-Kommissionspräsident Juncker hat dem Europaparlament seine Schwerpunkte vorgestellt. Die Abgeordneten unterbrachen ihn mehrfach mit Beifall. Seiner Wahl steht wohl nichts mehr im Weg.

Seite 3 von 3
20099 15.07.2014, 14:07
20.

Zitat von sysop
Der designierte EU-Kommissionspräsident Juncker hat dem Europaparlament seine Schwerpunkte vorgestellt. Die Abgeordneten unterbrachen ihn mehrfach mit Beifall. Seiner Wahl steht wohl nichts mehr im Weg.
Gute Rede! Ok, Weltfrieden, Delphine und mehr Sonne hat er vergessen aber ansonsten gar nicht mal das schlechteste Gequatsche das ich jemals aus Brüssel gehört habe! Was stellt der sich eigentlich vor? Will der uns für dumm verkaufen? Arbeitslosigkeit in Europa will er bekämpfen?! In Georgien, Moskau oder der Krim? Wenn er die EU meint das soll er das gefälligst auch sagen und nicht größenwahnsinnig von "Europa" quatschen! Im Übrigen: 80% Jugendarbeitslosigkeit in Spanien und 50% in Griechenland sind ein direktes Ergebnis der EU-Politik! Will er also die EU abschaffen? Leider nicht! Ergo: hohle, leere und belanglose Versprechen! Ich freue mich schon auf die Antwort von Mr. Farage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realityisverydifferent 15.07.2014, 15:53
21. Arbeitgeber Bundeswehr

Eigentlich könnte die Bundeswehr gezielt Leute aus Europa anwerben und somit einen Teil zur europaweiten Bekämpfung der Arbeitslosigkeit beitragen. Die peinliche Make-it-in-Germany-Seite scheint ja nur dazu beizutragen, dass Leute aus Afrika angelockt werden und dann sonstwo landen. Solange in mittelständischen Betrieben Bewerbungen von Frauen und Deutschtürken eher ausgemistet werden, solange wird es wohl auch eher schwierig sein, Griechen und Rumänen zu vermitteln. Da in 15 Jahren ja angeblich Millionen Renteneinzahler fehlen werden, wäre es nicht dumm, wenn man sich Leute für den hiesigen Arbeitsmarkt fit macht (deutschtechnisch) - die Bundeswehr könnte so eine Rolle übernehmen, zumal dort ja auch nicht nur militärische Ausbildung angeboten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 15.07.2014, 16:14
22. Arbeitslosigkeit bekämpfen ...

Herr Juncker kann doch die Einführung des Systems Hartz-IV in der gesamten EU vorantreiben, wie bereits vom Milliardär und Karstadt-"Retter" :-> Berggruen, der sich als EU-Berater geriert, längst vorgeschlagen. Dazu ist Berggruen wohl vom Ex Kanzler Schröder inspiriert worden, der ja in Berggruens Think Tank mitwirkt.

Tja, und weil Deutschland als Standort-Primus mit einem guten Beispiel vorangehen soll, kommt in Deutschland dann wohl das von der Seeheimer-SPD lang ersehnte Agenda 2020!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermannheester 15.07.2014, 17:27
23. Warum erst jetzt?

Zitat von sysop
Der designierte EU-Kommissionspräsident Juncker hat dem Europaparlament seine Schwerpunkte vorgestellt. Die Abgeordneten unterbrachen ihn mehrfach mit Beifall. Seiner Wahl steht wohl nichts mehr im Weg.
Junckers will Arbeitslosigkeit bekämpfen? Die Worte hör ich wohl! Allerdings frage ich mich, warum Junckers in all seinen Ämtern zuvor so wenig zu diesem Thema beigetragen hat. Die Möglichkeiten dazu wären sicher gegeben gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.cotton 15.07.2014, 22:17
24. Mein K(r)ampf

Zitat von BUFT
Ich bin jetzt Mitte 50 und höre schon jahrzehntelang das Politikergeschwafel zur "Bekämpfung" der Arbeitslosigkeit. Wie und mit was will der alte Mann nun "kämpfen"?
Kurz & bündig: Dieser Mann ist ein absoluter Blindgänger und dorthin wohldotiert - für "Leistungen" unter "Leistungsträgern", versteht sich - entsorgt worden, auf das Altenteil.
Ich würde mir auch wünschen, dass GB aus dem Verbund austritt, die Ernennung des AM`s ist schon einmal ein gutes Vorzeichen. Alleine schon, weil das das ganze "Immer weiter so - Gefüge/Gewürge" aus dem lot bringen würde. Was würde unsere BK noch dümmer aus der Wäsche schauen, wenn sie dem Deutschen Michel die Erhöhung der Nettozahlungen Deutschlands kommunizieren müsste!
Ach - diese perfekte Raute!
PS: Die Engländer würden sich übrigens auch selber schädigen, ohne Zweifel, uU eine kleine"Systemerschütterung": Für mich eine sog. Win-win-situation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weblurch 16.07.2014, 06:21
25. ?

Die meisten Kommentatoren haben sich weder mit Juncker, noch mit Europa befasst: Juncker ist mit Abstand einer, der die Europäische Vision verinnerlicht hat. Ein Europäer durch und durch... ich wünsche ihm viel Erfolg bei seiner Arbeit. Es wird Zeit groß zu denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3