Forum: Politik
Beziehung mit Wagenknecht: Lafo in Love

Für einige Parteifreunde dürfte es das Traumpaar sein: Der frühere Linken-Chef Oskar Lafontaine hat die Vorzeige-Sozialistin Sahra Wagenknecht als seine Freundin vorgestellt. Politisch präsentieren sich die beiden bereits als eingespieltes Team.

Seite 10 von 41
ich.frage.mich 12.11.2011, 16:04
90. Echt komich :-)

Zitat von Zyklotron
Komische Partei, die Linken. Na ja, die Narren sind seit gestern ja los...
Vorher haben die anderen Parteien immer nur von der Linken abgekupfert.

Jetzt faängt die Linke an, von den Piraten das Gleiche zu machen: ihre Führungspersönlichkeiten praktizieren TRANSPARENZ :-o

Beitrag melden
Izmir.Übül 12.11.2011, 16:06
91.

Zitat von hadroncollider
Einem Humanisten, einem Antifaschisten, einem Ästheten wird einfach schlecht bei der Vorstellung einer Liaison zwischen diesen beiden Stacheldrahtzaun-Politikern, die die Welt in Gut und Böse einteilen, zwischen diesen unreifen Menschen, die sich an Volkserziehungsphantasien und an Phantasien der Machterringung über "herrschende Klassen" aufgeilen, die so gerne die böse, globalisierte Welt am tugendhaften deutschen, antiglobalen Wesen genesen ließe. Man stellt sich unweigerlich vor, wie sich die beiden bei einem teuren Tropfen vor dem Kamin der Intershop-Villa die Zerschlagung des Schweinesystems mit anschließender Selbstinthronisierung ausmalen. Würg.
Immer wieder schön, wenn man sieht, dass es vorurteilslose Leute ohne dümmliche Klischeevorstellungen gibt

Beitrag melden
Nr82136 12.11.2011, 16:07
92.

Zitat von delinquent
Sein Privatleben dürfte Sie wohl kaum was angehen....
Und ob. Erstens ist es eine Person des öffentlichen Interesses und zweitens hat er seine Trophäe ja öffentlich präsentiert.

Beitrag melden
Hubert Rudnick 12.11.2011, 16:09
94. Persönliches

Zitat von sysop
Für einige Parteifreunde dürfte es das Traumpaar sein: Der frühere Linken-Chef Oskar Lafontaine hat die Vorzeige-Sozialistin Sahra Wagenknecht als seine Freundin vorgestellt. Politisch präsentieren sich die beiden bereits als eingespieltes Team.
Persönliches, wer mit wem und was sie mit einander machen geht mich nichts an.
Ich interssiere mich nur für ihre Tätigkeiten und dem was sie sagen.
Jeder Mensch hat Recht auf einen Persönlichkeitsschutz.
Viel Glück.
HR

Beitrag melden
Janeko 12.11.2011, 16:09
95. Liason

Zitat von DerBlicker
Lafontaine hat sich als Lügner herausgestellt, natürlich war er schon vor 2 Jahren mit Wagenknecht zusammen, der Oskar lügt, dass sich die Balken biegen.
Klaro. Natürlich haben er und die anderen Politiker die Pflicht, es jedem sofort aufs Brot zu schmieren, wenn sie eine neue Liason eingehen...

Im Vergleich zu anderen Spitzenpolitikern machen die beiden auf mich stets einen gut vorbereiteten Eindruck. Auch wenn das vielen in ihrem Parteischema - links = antikapitalistisch = böse - vielleicht nicht so recht passt.

Beitrag melden
Kalix 12.11.2011, 16:10
96. Lafo, geh in Rente; endlich

Zitat von Chris110
ein Traum wird wahr. Wie süß. Mir wird ganz warm ums Herz. Das Herz schlägt ja bekanntlich auch links... (Schade natürlich für seine treue, verlassene Frau)
Es gibt Machtmenschen, die Erfolg haben und es gibt diejenigen, die nicht nur keinen Erfolg haben, sondern in der Regel einen Haufen verbrannte Erde hinterlaasen. Was Allen gemeinsam ist, ist, daß neben neben dem politischen und wirtschaftlichen Erfolg die Macht über Mitarbeiter und auch über das andere Geschlecht ein grösseres Ziel ist als der wirtschaftliche oder politische Erfolg. Betreten diese Machtmenschen ein Hotel, gilt es für alle Frauen, auf die Bäume zu flüchten. Es ist weder Zuneigung geschweige Liebe, es ist die Befriedigung aus der Hose, wenn der Partner so reagiert, wie er vorher programmiert wird. Lafo ist der klassische Verlierer; durch einen Putsch an die wichtigen Hebel der SPD gelangt, dann hat er versagt in der innerparteilichen Auseinandersetzung gegen Schröder. Als erfolgreicher, langjähriger Oberbürgermeister von Saarbrücken kann mir Niemand erklären, daß Lafo an den "Scheiss" der LINKE glaubt. Doch der Druck aus der Hose zwingt ihn in die Öffentlichkeit, in einer fast schon lächerlichen Selbstdarstellung kämpft er um die öffentliche Wahrnehmung. Wäre Lafo nicht bei der LINKE, er wäre eine öffentliche Gefahr für Deutschland; und nicht mein Mastinho Neapolitano.

Beitrag melden
Izmir.Übül 12.11.2011, 16:10
97.

[QUOTE=Koltschak;9116933
Die Sahra ist eine ansehnliche Lady. Eine wunderschöne Frau.[/QUOTE]

Daran sind wohl ihre persischen Gene schuld ;-)

Beitrag melden
Nr82136 12.11.2011, 16:12
98.

Zitat von Izmir.Übül
Sarah vielleicht, aber nicht Sahra.
Sie leidet unter einer H-Verschiebung, seit wann ist leider nicht bekannt. Geboren wurde sie jedenfalls als Sarah.

Beitrag melden
manitoba 12.11.2011, 16:13
99.

Zitat von Nr82136
Und ob. Erstens ist es eine Person des öffentlichen Interesses und zweitens hat er seine Trophäe ja öffentlich präsentiert.
Nun ja, wer es sich leisten kann...
Frau Sauer muß Herrn Merkel verstecken, obgleich es umgekehrt besser wäre.

Beitrag melden
Seite 10 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!