Forum: Politik
Beziehungen zu Russland: Moskau verweigert deutschem Militärattaché Visum

Deutschland hatte die Einreise eines Militärs für die russische Botschaft in Berlin abgelehnt. Jetzt gibt es nach Informationen des SPIEGEL eine Retourkutsche aus Moskau.

Seite 9 von 25
wolfi55 08.08.2015, 12:11
80. verweigern ist immer blöd

Man hätte vom Auswärtigen Amt aus auch einen dezenten Hinwies geben können, ob Russland nicht einen anderen Mitarbeiter senden könnte.

Und im Übrigen arbeiten auch unsere Militärattaches mit dem Geheimdienst zusammen. Ist ja auch völlig normal. Das allein ist doch kein Grund.

Das wollte man ein Exempel statuieren und kriegtr die Retourkutsche. So etwas findet nur in der Saure-Gurken-Zeit seinen Niederschlag in den Gazetten.

Beitrag melden
nivh 08.08.2015, 12:11
81.

kann man etwas zu dem Lebenslauf des deutschen Generals sagen oder will man das lieber nicht öffentlich haben?!

Beitrag melden
Jan Do 08.08.2015, 12:13
82. Wie Du mir so ich Dir

Auf diesem Niveau sind wir leider angekommen - der destruktive Streit geht zu Lasten der Bevölkerung beider Länder. Angefangen damit hat allerdings Deutschland; nicht um eigene Interessen zu vertreten, sondern um den USA zu Diensten zu sein. Vorwand für die Sanktionen war damals der Abschuss einer Passagiermaschine über der Ukraine. Nach Lesart unserer Regierung soll Russland schuld sein. Obwohl in Wirklichkeit überhaupt nichts aufgeklärt ist und im Gegenteil alles getan wird, um die Aufklärung der Katastrophe zu verzögern, hat die unbegründete Verdächtigung für Sanktionen gereicht. Wer den Konflikt unbedingt anheizen möchte, scheint zur Zeit leider durch nichts zu bremsen und der dümmste Vorwand ist nicht zu schlecht.

Beitrag melden
granathos 08.08.2015, 12:16
83. oh weh

jetzt bringt uns dieser kriminelle Verein Verfassungsschutz" auch noch weiter an den Rand eines europäischen Krieges.

So sehr harte Kante gegen Russland heute geboten ist, so sehr muss doch wohl die diplomatischen Verbindungen eher gestärkt als geschwächt werden.

Der Verfassungsschutz sollte doch wohl diesen Militärattaché nicht als "inakzeptabel" einstufen sollen, sondern ihn im Auge behalten sollen.

Demnächst wird der russische Botschafter noch ausgewiesen auf "Empfehlung" dieser Leute!?! De Maiziere sollte zurücktreten, wenn er nicht schleunigst diesen Saustall aufräumt.

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 08.08.2015, 12:16
84. Schiefer Blick

Zitat von KingTut
Ich freue mich für Sie, dass Sie in diesem Forum ungehindert Ihre kritische Meinung sagen dürfen. Umgekehrt könnte unsereins das in russischen Foren nicht tun. Dort sieht es ja recht düster aus, wenn jemand an den dortigen Verhältnissen Kritik üben will, z.B. an der Annexion der Krim und der russischen Rolle in der Ostukraine. Schlimmstenfalls bekommt der Poster ungebetenen Besuch oder die Website wird kurzerhand geschlossen. Alles schon erwiesenermaßen passiert. Wie gesagt, schön, dass das hier anders ist. Auf Wiedersehen.
Der Bundesverfassungsschutz möchte ja auch gern den kompletten Internetverkehr überwachen, um sich gegen seine eigenen Bürger schützen zu können.

Hier bei SPON werden je nach Redakteur auch Beiträge in die Tonne gehauen und Foren geschlossen.

Journalisten, die missliebig berichten bekommen eine Anzeige wegen Landesverrats.

Peinliche Akten bzw. Beweise für mögliche Mittäterschaft bei rechten Morden (NSU) werden geschreddert.

Gehen Sie eigentlich auch manchmal raus?

Auf Wiedersehen

Beitrag melden
-su- 08.08.2015, 12:17
85.

Zitat von glasshaus
Im Gegensatz zu irgendwelchen linken Politikern legen deutsche Zeit- und Berufssoldat einen Diensteid nach §9 SG ab! Deutlicher kann man sich nicht von NVA, DDR und Ko distanzieren! Die Mehrheit der ehemaligen DDR Politiker (heute überwiegend bei der Linke zu finden) sind nicht einmal in der Lage sich rechtlich unverbindlich und verbal von den Verbrechen des DDR-Regime zu distanzieren!
So wie alle ehemaligen Ost-CDU Mitglieder wie Lieberknecht, Althaus, Tillich. Für mich eine Schande, was die CDU da treibt. Gegen die Linke hetzen aber die Steigbügelhalter aus der Ost-CDU zu jubeln.

Bevor die CDU nicht ihre Ost-Vergangenheit aufgearbeitet hat so lange hat die nicht das Recht über andere zu urteilen.

Beitrag melden
FriedrichDehnert 08.08.2015, 12:17
86.

Zitat von tybalt999
Was für ein dumpfer Schwachsinn. Egal wie verkommen und moralisch degeneriert (sprich: Putin) der Gegenspieler ist, man läßt Gespräche nicht abreißen. Und Putin ist zwar böse bis ins Mark, aber er ist nicht so doof wie die Putinoiden hier im Forum. Sowas würde er nicht machen. Und nebenbei, von den Russen hat die gesamte freie Welt nicht Gutes zu erwarten. Sie sind unsere Feinde. Nicht, weil wir sie dazu erklärt haben, sondern weil sich Russland bewußt so positioniert. In diesem Zusammenhang: Mich wundest es immer, was die Putinoiden hier in der "unfreien Vasallen-Hölle der USA" hält. Wer Russland so toll findet und so von Haß auf Deutschland zerfressen ist, der soll doch einfach in sein Traumland ausreisen. Der muß sich hier doch nicht quälen. Die Grenzen sind offen, euch hält niemand auf, und niemand weint euch eine Träne nach. Kann sein, daß euch in Russland am Zoll der Reiseproviant abgenommen und noch vor Ort verbrannt wird, weil es in Russland alles im Überfluß gibt und Milch und Hong fließen, aber ein Käsebrötchen ist ein geringer Preis für ein Leben in Freiheit, meint ihr nicht auch?
Wirklich die dümmste Hetze seit Langem - und dumm im Wortsinne: Ein "Putinoider" wäre jemand, der Putin fürchtet, Sie meinen eher "Putinist" oder "putinphil".
Ansonsten haben Sie die Putinoiden aber sehr treffend beschrieben.

Beitrag melden
simonweber1 08.08.2015, 12:17
87. Sehen Sie und

Zitat von go-west
wie gegen den Russen auch gegen den deutschen Militärattache vorlägen, dann, aber auch nur dann wäre die Reaktion Moskaus gerechtfertigt. Dies geht jedoch zumindest aus dem Artikel nicht hervor. So bildet sich mal wieder der Eindruck, dass in Russland Nationalismus und Kraftmeierei längst Demokratie und Rechtsstaatlichkeit verdrängt haben.
genau das ist die Absicht dieser Art der Berichterstattung. Sie sollen glauben, dass Russland die Bösen sind und es bei uns nur Gute gibt. Was sagte Scholl Latour noch vor seinem Tod. Es besteht die Gefahr einer Massenverblödung durch die Medien und er meinte die deutschen Medien.

Beitrag melden
glasshaus 08.08.2015, 12:18
88.

Zitat von DonCarlos
Ich finde es als hier in Deutschland Wohnender schon interessant was eine Russin als gut empfindet. Ich weiß aber auch, was viele Russen und Russinnen als gut empfinden: in Deutschland zu leben. Davon habe ich ziemlich viele in meiner Nachbarschaft. Es ist sehr nett mit Ihnen bis auf die Streitfrage, ob polnischer Vodka besser ist als russischer...
Ich finde interesstant ob die Dame in Deutschland wohnt!

Ich hoffe doch nicht ...

btw harter Alkohol ist NIE gut.
Demzufolge kann auch weder russ. noch polnischer Wodka gut sein!

Beitrag melden
Svetlana Lebedeva 08.08.2015, 12:18
89.

Zitat von DonCarlos
Ich finde es als hier in Deutschland Wohnender schon interessant was eine Russin als gut empfindet. Ich weiß aber auch, was viele Russen und Russinnen als gut empfinden: in Deutschland zu leben. Davon habe ich ziemlich viele in meiner Nachbarschaft. Es ist sehr nett mit Ihnen bis auf die Streitfrage, ob polnischer Vodka besser ist als russischer...
Im Gegensatz zu Ihnen wohne ich in Russland und kenne mich besser aus mit meinem Volk: Eine Minderheit meiner Mitmenschen finden empfinden als gut in Deutschland zu leben.
Vielleicht ist das Leben in Deutschland aber besser als in Ihrem Heimatsland in Lateinameika?

Beitrag melden
Seite 9 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!