Forum: Politik
Bin-Laden-Archiv: Terror, Pornos und eine heimliche Hochzeit
AP

Warum hat die CIA Osama bin Ladens Datenschatz veröffentlicht? Darin finden sich Banalitäten wie "Tom und Jerry"-Videos. Aber auch brisante Iran-Dokumente, die Präsident Trump gut ins Konzept passen.

Seite 1 von 2
hansglück 03.11.2017, 18:03
1.

"550.000 Gigabyte Material"

ist das nicht ein wenig viel, sind das wirklich Gigabyte ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-snowlife- 03.11.2017, 19:02
2. #1

ein halbes terabyte viel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
appendnix 03.11.2017, 19:11
3. Ja genau, das ist mir auch sofort ins Auge gestochen!

Zitat von hansglück
"550.000 Gigabyte Material" ist das nicht ein wenig viel, sind das wirklich Gigabyte ?
Offensichtlich war Osama 2011 technologisch der "normalen" Welt voraus, 550.000 Gigabyte, sprich 550 Terabyte, das ist für 2011, bzw. eher die Zeit vor 2011, ganz beachtlich, um es sehr diplomatisch auszudrücken... an SPON: war Osama eventuell an das Rechenzentrum einer pakistanischen Uni angeschlossen? Das würde ganz neue konspirative Verbindungen aufdecken .... Fragen über Fragen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archfiend 03.11.2017, 20:28
4.

Leg dich ein wenig ins Zeug, such die richtigen Seiten, nimm schnelles Internet und zieh dierSpiele und Videos, Musik or rip einfach mal ne CD auf deinen Computer die du gekauft hast. 10 CDs und 1 GB ist weg. Dann spiele und videos und du wirst erstaunt sein wie schnell ein TB voll ist. Bin Laden wird dies nicht alles selbst gemacht haben, sondern von vielen QUellen Sachen bekommen haben. Notizen, videos die zur Propaganda gedreht wurden oder Nachrichten. Lass das über viele Jahre so gehen und du wirst erstaunt sein, wieviel Zeug sich ansammelt. Wie Belege für Behörden. Hier ne Seite, da 2 und am Ende des Jahres hast du plötzlich einen oder mehrere Ordner voll. Jeder Stützpunkt schickt seine Berichte, dann noch die Chefsachen... 550 TB sind da schon möglich. Eher noch mehr, da nicht alles migenommen werden konnte.
Erinnere dichmal an die Berge von akten die Snowden oder andere geleakt haben.
Natürlich ist nicht sicher ob alles echt ist und der Zeitpunkt ist mit Kalkül gewählt, aber die Menge and Daten die gesammelt wurden um eine ganze Terrororganisation zu führen für 30 Jahre und mehr...
550 TB ist gut möglich.
Btw in der Arbeit muaa mich mir Pflefeakte herumzusortieren, Da ist schnell was zusammen, besonders wernn fir Qualität der Archivierung gut sein soll und zu appendix, agenten gab es überall aich Amerika. Europa Rußland und schlie0lich China

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.weidmann 03.11.2017, 21:43
5.

Zitat von archfiend
Leg dich ein wenig ins Zeug, such die richtigen Seiten, nimm schnelles Internet und zieh dierSpiele und Videos, Musik or rip einfach mal ne CD auf deinen Computer die du gekauft hast. 10 CDs und 1 GB ist weg. Dann spiele und videos und du wirst erstaunt sein wie schnell ein TB voll ist. Bin Laden wird dies nicht alles selbst gemacht haben, sondern von vielen QUellen Sachen bekommen haben. Notizen, videos die zur Propaganda gedreht wurden oder Nachrichten. Lass das über viele Jahre so gehen und du wirst erstaunt sein, wieviel Zeug sich ansammelt. Wie Belege für Behörden. Hier ne Seite, da 2 und am Ende des Jahres hast du plötzlich einen oder mehrere Ordner voll. Jeder Stützpunkt schickt seine Berichte, dann noch die Chefsachen... 550 TB sind da schon möglich. Eher noch mehr, da nicht alles migenommen werden konnte. Erinnere dichmal an die Berge von akten die Snowden oder andere geleakt haben. Natürlich ist nicht sicher ob alles echt ist und der Zeitpunkt ist mit Kalkül gewählt, aber die Menge and Daten die gesammelt wurden um eine ganze Terrororganisation zu führen für 30 Jahre und mehr... 550 TB ist gut möglich. Btw in der Arbeit muaa mich mir Pflefeakte herumzusortieren, Da ist schnell was zusammen, besonders wernn fir Qualität der Archivierung gut sein soll und zu appendix, agenten gab es überall aich Amerika. Europa Rußland und schlie0lich China
Also in anderen Quellen liest man 550 Gigabyte. Und Ihren letzten Absatz verstehe ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
il_phenomeno 03.11.2017, 21:56
6. darf man als islamist

550Tb Pornografie besitzen? ??
diese gotteskrieger erscheinen doch recht menschlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archfiend 03.11.2017, 23:19
7. verstännis

Zitat von h.weidmann
Also in anderen Quellen liest man 550 Gigabyte. Und Ihren letzten Absatz verstehe ich nicht.
Erinnere dichmal an die Berge von akten die Snowden oder andere geleakt haben.
Natürlich ist nicht sicher ob alles echt ist und der Zeitpunkt ist mit Kalkül gewählt, aber die Menge and Daten die gesammelt wurden um eine ganze Terrororganisation zu führen für 30 Jahre und mehr...
550 TB ist gut möglich.
Das andere war, dass ich imArchiv arbeite und weiß wieviel Platz Dokumente weg nehmen können. Physisch und als Daten.. Man darf auch nicht vergessen, dass die Taliban 30+ Jhare alt ist.Als Ubersicht muss da ganz schön viel zusammengekommen sein.
Und der Text spricht von 550 TB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 04.11.2017, 05:46
8. Wegen mir sollen es tausende von Tera sein

Aber wer in drei-Teufels-Namen packt Spielfilme und Musik unter die Bezeichnung Datenschatz? Am Ende sind die PDF-Dokumente noch E-Books?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 04.11.2017, 08:39
9. @6 Warum darf der Islamist keinen Porno

sehen? Ich wette es gibt nirgendwo im Koran eine Sure die sagt "Du darfst keinen Film ansehen". Das ist der Vorteil wenn manche Werke nicht der Moderne angepaßt werden. Und schon ist man Gesetzeskonform. Selbst ohne hinbiegen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2