Forum: Politik
Biografie des Altkanzlers: Merkel lobt, Schröder stichelt
DPA

Fast hätte Gerhard Schröder ihr den Weg ins Kanzleramt versperrt, nun präsentierte Angela Merkel die Biografie ihres Vorgängers. Gemeinsam amüsierte man sich über die "Kultsendung" am Wahlabend 2005 - und sticheln kann Schröder immer noch.

Seite 1 von 14
ogg00 22.09.2015, 16:38
1. Der letzte Politiker!

Schade, dass Schröder weg ist. Er war der letzte Politiker mit Visionen und Willen, der dem sogar seine eigene Wiederwahl geopfert hat. Seit dem hat die SPD (der Rest schon gar nicht) nie wieder jemanden diesen Formats gefunden und ist zu Recht im Mittelmaß versunken.

(Und an die H4 Profis im Forum: Ja, es gibt noch andere Themen, Nein, mit der alten ALO-Hilfe wäre es euch auch nicht viel besser gegangen).

Beitrag melden
mexi42 22.09.2015, 16:41
2. Unverständlich, ...

dass Merkel sich für diesen Zirkus des Egomanen hergibt.

Beitrag melden
Reza Rosenbaum 22.09.2015, 16:47
3. Schroeder hat Deutschland verkauft

Schroeder wurde damals als "kleineres Uebel" gewaehlt, und hat dann dem sozialen Gedanken in Deutschland das Grab geschaufelt. Ein funktionierendes Rentensystem an seinen Spezi Maschmeyer fuer 'n Appel und 'n Ei zum Ausnehmen verkauft, seinen kriminellen Freund Hartz die Sozialleistungen fuer Arbeitslose verunmenschlichen lassen, und Deutschland vom russischen Gas abhaengig gemacht, was ihm dann auch sofort nach Abgang den lebensabend vergoldet hat. Ein narzisstisher Egomane ohne Rechtsbewusstsein und Skrupel. Bei Kohl waren es schwarze Kassen und krude Einstellungen zum "Ehrenwort," die einfach untertraeglich waren, aber die Art schamloser Selbstbereicherung, die Schroeder gezeigt hat, hat bisher nicht ihresgleichen unter deutschen Politikern gefunden. Das der Typ sich noch Sozialdemokrat nennen darf und dass sein Zoegling Gabriel mittlerweile die gleiche Feder in der Partei fuehrt, ist einer der Gruende, warum die SPD in Deutschland nicht mehr ueber 20% kommt. Die Deutschen sind ja nun nicht dumm. Die nehmen dann lieber Mutti's Stillstandsstabilitaet als den Ausverkauf der Sozial- und Wirtschaftssysteme an den Meistbietenden.

Beitrag melden
GSYBE 22.09.2015, 16:55
4. natürlich

Natürlich lobt Merkel den Schröder, ohne den wäre Sie heute Nichts.

Und der tatsächliche `Kult´ war und ist Schröders Streich, die alte Dame SPD auf Jahrzehnte hinaus unwählbar zu machen; ganz zu schweigen von seinem Betrug an den damals `sozialdemokratisch´ wählenden Bürgern.

Beitrag melden
_SethGecko_ 22.09.2015, 16:55
5.

Zitat von mexi42
dass Merkel sich für diesen Zirkus des Egomanen hergibt.
Gazprom Gerd ist halt immer noch Bundeskanzler a.D. und dann eben ihr direkter Vorgänger. Wobei Merkel auch den Eindruck gemacht hat, dass sie quasi eine Pflichtveranstaltung kurz abhakt.

Beitrag melden
chico 76 22.09.2015, 16:56
6. Ein Platz in den Geschichtsbüchern?

Als eine der EntscheidungsträgerInnen, die D. zunehmend abwirtschaften.
Vernichtung der Kernenergie und deren Betreiber sowie Willkommenskultur an Millionen Wirtschaftsflüchtlingen.
Leider keine Alternative in Sicht.

Beitrag melden
deus-Lo-vult 22.09.2015, 17:02
7.

Zitat von mexi42
dass Merkel sich für diesen Zirkus des Egomanen hergibt.
Sehe ich ganz genauso!
Meine Stimme bekommt sie nicht mehr!

Beitrag melden
bonngoldbaer 22.09.2015, 17:05
8. Erinnerung

Wie sagte doch Willy Brandt so treffend, als er seine dritte Ehefrau im Gespräch mit Helmut Kohl sah: Reaktionäre unter sich.
Das Wort passt auch hier.

Beitrag melden
bonngoldbaer 22.09.2015, 17:09
9.

Zitat von ogg00
(Und an die H4 Profis im Forum: Ja, es gibt noch andere Themen, Nein, mit der alten ALO-Hilfe wäre es euch auch nicht viel besser gegangen).
Sie irren sich. Ich gehöre noch zu der Generation, die unter dem Wechsel von ALO-Hilfe zu H4 gelitten hat. Mit ALO-Hilfe ist es mir sogar besser gegangen als jetzt als Rentner.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!