Forum: Politik
Bizarrer Streit über Backwaren: EU im Zimtkrieg mit Dänemark
Corbis

Will die EU-Kommission wirklich Zimtschnecken aus Dänemark verbieten, weil diese Gift enthalten? Brüssel liegt deshalb nicht nur im Clinch mit dänischen Medien - auch im Netz wird über den "Irrsinn" schon heftig diskutiert.

Seite 1 von 14
staubtuch 28.11.2013, 16:21
1. Mindestmenge

Ich bin für die Einführung von Mindestmengen an Nikotin, Teer und Kondensat. Auch bekannt unter der Bezeichnung "Garantiert traditionelle Fluppe".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klfm01 28.11.2013, 16:29
2.

Hoffentlich machen die Bürger Europas, die dise Schwachsinn satt haben, bald die EU zur Schnecke - aber ohne Zimt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Artgarfunkel 28.11.2013, 16:35
3.

Jedes Land, dass von der EU derart gegängelt wird, sollte schleunigst die Zahlungen an den Brüsseler Moloch einstellen und ernsthaft den Austritt vorbereiten.
Eine Wirtschaftsunion funktioniert auch ohne supranationales Organ dieser Art.
Alles andere ist Käse und führt alle Völker des Kontinents ins Unglück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Creedo! 28.11.2013, 16:35
4. Europäische Unvernunfts Kommission

Zitat von sysop
Will die EU-Kommission wirklich Zimtschnecken aus Dänemark verbieten, weil diese Gift enthalten? Brüssel liegt deshalb nicht nur im Clinch mit dänischen Medien - auch im Netz wird über den "Irrsinn" schon heftig diskutiert.
Was sind das eigentlich für Typen in der EU-Kommission? Was die sich so ausdenken, wobei das mit dem Denken jetzt nicht so gemeint war, ist einfach absurd. Wie kommt man auf so was?

Ich denke da an die doofen Energiesparlampen, die zwar nicht signifikant Energie sparen, dafür aber Quecksiber enthalten.
Dann soll in mittlerer Zukunft die Leistung von Staubsaugern begrenzt werden. Ein Erfolg der Besen-Lobby?
Und jetzt ist zimthaltiges Gebäck aus Dänemark unter Beschuss, da es irgendeinen Stoff enthält, der gesundheitsgefährdend ist. Wobei der Stoff nur allgemein gefährlich ist, denn wenn er als "garantiert traditionsgemäß" verbacken wird, dann ist er ungefährlich.
Ist das der Konter für den Rassismusvorwurf der UNO an die Holländer wegen dem "Zwarten Piet"? Sind die EU-Kommissarinnen und EU-Kommissare deswegen sauer, weil sie nicht zuerst d'rauf gekommen sind?
Ich frage mich ja, wer diese ganzen Kommisionen und "Experten"-Gruppen braucht. Mit solchen Lächerlichkeiten schaffen es die EU-Typen noch, sich selbst abzuschaffen - bessere Argumente gegen die EU kann man kaum liefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 28.11.2013, 16:36
5.

Zitat von klfm01
Hoffentlich machen die Bürger Europas, die dise Schwachsinn satt haben, bald die EU zur Schnecke - aber ohne Zimt.
Ja, es ist schon lustig.
Als damals (ich weiß nicht mehr, von wem) der Riesen-Skandal aufgedeckt wurde, dass in Weihnachtsgebäck (konkret in Zimtsternen) das krebserregende Cumarin enthalten ist, da war das Geschrei groß:
Die pöse Lebensmittel-Mafia will uns alle vergiften, wir werden alle sterben, denkt denn niemand an die Kinder, warum tun DieDaOben nichts!
Genauso vor kurzem beim Holzspielzeug.

Aber wehe, DieDaOben tun etwas. Dann ist das wieder die unfassbare Regelungswut der Eurokraten, die uns das Weihnachtsgebäck (respektive das Holzspielzeug) verbieten wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauwolf1949 28.11.2013, 16:39
6. Wer keine Arbeit hat..

...der macht sich welche. Die Herren Beamten sollten sich darauf konzentrieren Konzepte gegen Alkoholmissbrauch, Lebensmittelverfälschung , Nikotinmissbrauch, Drogen zu entwickeln, oder reicht es dazu nicht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torsten30 28.11.2013, 16:42
7. Ein deutliches Zeichen, ...

... wie unbeliebt auch der "Verbraucherschutz" der EU bei den EU-Bürgern ist. Ein Hinweis auf möglicherweise schädliche Inhaltsstoffe sollte wohl reichen. Leider aber glauben die gut bezahlten Hüter aller möglichen (Ver-)Ordnungen, der Bürger sei ein unmündiges Kind, dem nicht selbst zuzutrauen wäre, ob er etwas isst oder trinkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n-sachse 28.11.2013, 16:47
8. Die EU-Kommission macht mir Angst...

...denn ich esse so gern die in HH üblichen zimthaltigen Franzbrötchen. Muss ich jetzt zum Doc laufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tamarind 28.11.2013, 16:50
9.

Im traditionellen skandinavischen Zimtgebäck, auch in meinem Land Finnland, wird Kanel benutzt, also Ceylon-Zimt, dessen Aroma sich sehr deutlich vom Aroma des billigeren Cassia-Zimtes unterscheidet. Der Cassia-Zimt gibt dem Gebäck nicht das gewünschte Aroma.

Der Ceylon Zimt enthält winzige Mengen von Cumarin, nämlich nur 0,02 g pro Kilo Zimt, der Cassia-Zimt enthält dagegen 2 g/Kg.

Auf jeden Fall geht es hierbei um so kleine Mengen Zimt pro Gebäck, dass die Gefahr einer Cumarin-Vergiftung wohl vernachlässigbar sein dürfte.

Immer was Neues beim Moloch EU - die hochbezahlten Eurokraten wollen schließlich beschäftigt sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14