Forum: Politik
Bizarrer Streit über Backwaren: EU im Zimtkrieg mit Dänemark
Corbis

Will die EU-Kommission wirklich Zimtschnecken aus Dänemark verbieten, weil diese Gift enthalten? Brüssel liegt deshalb nicht nur im Clinch mit dänischen Medien - auch im Netz wird über den "Irrsinn" schon heftig diskutiert.

Seite 3 von 14
thunderstorm305 28.11.2013, 17:11
20. Die Bürger haben ein tiefgehendes Problem mit ihrer EU.

Vielleicht liegt die Aufregung auch darin begründet, dass eine Behörde die weit weg von der öffentlichen Kontrolle liegt, inzwischen jeden in der EU reguliert und lieb gewonnene Eigenarten zu verbieten bzw. zu vereinheitlichen sucht. Die Einführung der neuen Kontonummern ist so ein typisches Beispiel blinder Regulierungswut der EU, die uns dann noch allen Ernstes als Gewinn für den Kunden verkauft wird. Wenn im Zimt Cumarin steckt und es nicht ohne diesen Stoff zu bekommen ist, dann ist das eben so. Ich werde zumindest weiterhin Zimt zur Weihnachtszeit essen. Wenn die EU versucht durch Verordnungen ein traditionelles Gebäck aus de Handel zu nehmen, dann würde ich das als Bürger schlicht ignorieren und der EU zurufen dahin zu gehen wo der Pfeffer wächst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kruri 28.11.2013, 17:17
21. Zimt kann wirklich gefährlich sein!

Die gesundheitsschädliche Wirkung beim Menschen und das erhöhte Krebsrisiko im Tierversuch sind längst bewiesen - ein Blick in Wikipedia genügt! Zimtaldehyd, der Hauptbestandteil von Zimt, wird mannigfaltig als Duftstoff verwendet, obwohl er (durch seine sensibilisierenden Eigenschaften) ein hohes allergenes Potential hat und deshalb auch in Allergietests eingesetzt wird. Am schlimmsten für Allergiker sind jedoch die orale Zufuhr sowie das Einatmen, da es sich um einen leicht flüchtigen Stoff handelt - daher ja auch der Geruch. Schwellungen im Gesicht, Mund und Rachenraum, Asthma-Anfälle sowie Blutdruckabfall sind nur einige der typischen, z.T. lebensbedrohlichen Symptome! Zum weiteren Lesen seien folgende Links empfohlen: http://www.allergiewelle.de/zimt-allergie/, http://medisato.com/de/zimt-allergie-symptome/, http://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/gewuerze/zimt-warum-er-schaden-kann, http://www.apotheke.by/lexika/begriff-nahrungsmittelallergie-auf-zimt-1602.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zorpheus 28.11.2013, 17:17
22. Cassia, Ceylon Zimt, Wikipedia

Zitat von Tamarind
Irrtum! Es könnte höchstens umgekehrt sein. Ursprünglich wird Ceylon-Zimt benutzt. Der Cassia-Zimt taugt nichts für echtes skandinavisches Zimtgebäck!
Dazu steht auch einiges auf Wikipedia unter "Zimt".

"In Zimt – vor allem im billigeren Cassia-Zimt (auch: chinesischer Zimt) – ist das als in hohen Dosen gesundheitsschädlich geltende Cumarin enthalten. In Fertigprodukten wird fast ausschließlich dieser aus China, Indonesien oder Vietnam stammende Cassia-Zimt verarbeitet. Der Cumarin-Anteil beider Zimtsorten unterscheidet sich erheblich: Während er bei dem Cassia-Zimt bei ca. 2 g Cumarin pro kg liegt, finden sich in der gleichen Menge Ceylon-Zimt nur ca. 0,02 g Cumarin."


Selbst mit purem Ceylon--Zimt kann man den EU-Grenzwert also nicht überschreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JuniaLa 28.11.2013, 17:19
23.

Selbstgebacken! Schmeckt eh besser! "Ceylon-Zimt" enthält im Vergleich zu dem in Fertigprodukten ausschließlich (weil billiger) verwendeten "Cassia-Zimt" nur sehr geringe Mengen an Cumarin. Zimt an sich ist nämlich gesund. Tut zwar bei der thematischen Perspektive hier nicht viel zur Sache, wäre es aber wert, das auch zu propagieren. Frohe Weihnachten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tamarind 28.11.2013, 17:20
24.

Zitat von derBob
Sie sind also dafür, dass man es bei Gift in Nahrungsmitteln nicht allzu eng sieht? Allso am besten gar nicht prüfen. Wenn man nicht prüft, kann man kein Gitf finden - also alles prima!
Das Gift wurde ja nicht jetzt von der EU neu entdeckt. Es bestehen bereits Höchstgrenzen in der Lebensmittelindustrie. Also viel Lärm um nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 28.11.2013, 17:22
25.

Zitat von klfm01
Hoffentlich machen die Bürger Europas, die dise Schwachsinn satt haben, bald die EU zur Schnecke - aber ohne Zimt.
Die EU macht zuemist recht sinnvolle Dinge, auch wenn dies manche eher simpel gestrickten Zeitgenossen nicht immer begreifen...

Hier allerdings ist offensichtlich überhaupt nichts passiert, trotzdem geifern die Anti Europa Idelogen mal wieder nach kräften... na ja die meisten können ja nichs anderes

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haemoride 28.11.2013, 17:22
26. Daseinsberechtigung

In Brüssel müssen doch 40.000 Beamte fast täglich eine Berechtigung für ihr überbezahltes Dasein beweisen. Wenn sich spanische oder portugiesische Beamte über die Thüringer Bratwurst oder Kasslerbraten Gedanken machen (zuviel Nitrat und Salz) dann sollten sich deutsche Eu Beamte auch Gedanken über ein Badeverbot an der Algarve (Schadstoffe im Meer) oder eine Richtlinie für Paella (Plastikpartikel in den Panzern der Krustentiere) machen. Es lebe die Überregulierung Jahrhunderte alter Traditionen. Vielleicht noch den Weihnachtsbaum verbieten - wurde ja gespritzt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klfm01 28.11.2013, 17:24
27.

Zitat von Robert_Rostock
Ja, es ist schon lustig. Als damals (ich weiß nicht mehr, von wem) der Riesen-Skandal aufgedeckt wurde, dass in Weihnachtsgebäck (konkret in Zimtsternen) das krebserregende Cumarin enthalten ist, da war das Geschrei groß: Die pöse Lebensmittel-Mafia will uns alle vergiften, wir werden alle sterben, denkt denn niemand an die Kinder, warum tun DieDaOben nichts! Genauso vor kurzem beim Holzspielzeug.
Wundert mich beim Angstweltmeister Deutschland kein bisschen- Ob CO2, Ozon, BSE, Glykol, H5N1, Acrylamid, PCBs oder EHEC, der Verstand setzt bei vielen regelmässig aus.

Zitat von
Aber wehe, DieDaOben tun etwas. Dann ist das wieder die unfassbare Regelungswut der Eurokraten, die uns das Weihnachtsgebäck (respektive das Holzspielzeug) verbieten wollen.
Die tun in Wirklichkeit gar nichts. Tatsächlich sinnvolle Maßnahmen werden genau von dieser Truppe seit jeher und weiterhin blockiert, wie etwa die Kennzeichnungspflicht bezüglich Giften in Möbel oder Textilien. Stattdessen werden dem Bürger alberne Maßnahmen wie etwa das verbot von Lakritzpfeifen präsentiert. Und dafür mußte eine hundertköpfige Gruppe für Millionenbeträge mehrere Jahre daran "arbeiten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ecres 28.11.2013, 17:26
28. Wieder mal...

...ein Beleg dafür, dass Europa die EU eigentlich nicht braucht. Dabei seid ihr Dänen noch gut dran. Wenn euch der Zirkus hier zu bunt wird, könnt ihr einfach austreten und spart ne ganze Menge Kohle. Der dumme Deutsche hingegen ist auf Gedeih und Verderb mit dem Laden verbunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e.pudles 28.11.2013, 17:26
29. Fantasialand Brüssel

Die vielen gutbezahlten Beamten in Brüssel müssen ihr sehr gutes Gehalt doch auf irgend und eine Weise rechtfertigen. Der eine tuts mit einer Zimt Vorschrift, der andere rechnet den genauen Krümmungsgrad einer Gurke aus, und eben ein anderer will dass in ganz Europa die Wasserspülung auf öffentlichen Toiletten gleich funktioniert. Für diese Phantastereien bezahlen die Bürger Europas. (Kluge Schweiz ausgenommen) Das Geld könnte wahrlich für viel sinnvolleres ausgegeben werden. Je länger je besser verstehe ich diejenigen welche einen Austritt aus der EU fordern ohne so etwas unbedingt zu befürworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 14