Forum: Politik
Blitzanalyse zur Niedersachsen-Wahl: Röslers Glück, Steinbrücks Schicksal
dapd

Neun Prozent oder mehr - die Liberalen haben sich im Schlussspurt noch in den niedersächsischen Landtag katapultiert. Der umstrittene FDP-Chef Rösler kann nun selbst über seine Zukunft bestimmen. Sein Erfolg ist Peer Steinbrücks Problem: Der SPD-Kanzlerkandidat steht vor einem schwierigen Abend.

Seite 5 von 17
rotebrause 20.01.2013, 19:33
40.

" Zitat von allereber
Viele Wähler der Armut gingen nicht zur Wahl. Arm und dumm halten ist Politik und Kirche höchstes Glück.Die FDP bekommt faßt 10 %. Haben wir 10% Steuerhinterzieher oder kriminelle Ärzte.
"

Offensichtlich geht es den "Armen" in diesen Land viel zu gut. Wer seinen A.... nicht mal an die Wahlurne bekommt, steht noch viel zu gut im Futter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sotho 20.01.2013, 19:33
41. Hatte einen anderen Eindruck.

Zitat von minipli
...ja, alles feine Unternehmer in Niedersachsen, viele Schweinebauern (und viel konv. Landwirtschaft) usw... hat mich eigentlich NICHT gewundert, ist aber trotzdem irgendwie enttäuschend. Wieder einmal frisst Gier das Hirn. Mal sehen, wie lange wir auf den Teller ka..en von dem wir essen... Und super-Steini hat endlich eingefahren, was er gesäht hat...
Ich dachte bei der Wahl das wäre ein reines Seniorentreffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 20.01.2013, 19:34
42. Piraten

Zitat von beutzemann
Stimmt! Das die Piraten so slecht abschneiden tut mir weh...
Hallo Beutzemann,

irgendwie gehen die Piraten gerade über die Wupper. Schade.

Aber gut, die Selbstzerfleischung einer Partei wird vom Wähler
selten goutiert.

Grüße nach Wuppertal
LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
*fantasy* 20.01.2013, 19:34
43.

Zitat von beutzemann
Stimmt! Das die Piraten so slecht abschneiden tut mir weh...
mir auch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steuerzahler0815 20.01.2013, 19:35
44.

Zitat von luny
Hallo Darthmax, wenn die Presse die FDP nicht unter 5% geschrieben hätte, gäbe es die sogenannten "Leihstimmen" von der CDU nicht. Ist doch klar, oder? Genau diese Stimmungsmache hat der FDP mehr genutzt als alles andere. Sobald es jedoch eng für die CDU wird, ist es vorbei mit den Leih- stimmen für die FDP. LUNY
Sie haben zu einem Teil Recht vergessen aber dass die CDU es nicht steuern kann, ob ein CDU-Wähler sich nicht doch dazu entschließt die FDP zu wählen. Ich bin mir relativ sicher dass ein so gutes Ergebnis für die FDP in der CDU nicht gewollt war

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 20.01.2013, 19:35
45. Normalverdiener

Zitat von naklar?
... denn die gibt es auch bei CDU, SPD und GRÜNEN. Und die wollen bestimmt nicht alle eine neue Steuererhöhungswelle. Die hatten lange genug Lobbyarbeit betrieben, damit deren Steuerlast endlich nach unten geschrumpft wurde. So richtig Steuern zahlen nominal sowieso nur die Normal- und Geringverdiener. Nennt man auch Einkommens- und Steuergestaltung. Und bezieht sich nicht nur auf die Einkommensteuer sondern auch auf die Möglichkeiten einer Vermögensbildung. Wo Millionen Beschäftigte von vornherein ausgeschlossen sind, dank SPD_GRÜNEN-Agenda.
zahlen wenig und Geringverdiener zahlen keine Steuern auf Einkommen...

Auch an dieser Stelle nochmal der Hinweis: Es wurde nicht nur der Spitzensteuersatz gesenkt, sondern auch der Eingangsteuersatz von 26,5% auf 14%... Dazu dann noch 8000 Euro Freibetrag, Absetzbarkeit der Sozialversicherungen und 1000 Euro Arbeitmehmerpauschale - da wundert es nicht, das die untere Hälfte der Einkommen kaum belastet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
W.S.Noack 20.01.2013, 19:37
46. Niedersachenwahl 2013= Deutschlands mobilisierte Dummheit!

In Deutschland regiert mit CDU/CSU und FDP unter Angela Merkel die mobilisierte Dummheit. Besonders unfähig ist die Schaum schlagende FDP mit ihrem "Aussenminister" SchWeesterwelle und dem Vietnamesen Rössler. Offenbar konnte sie nur punkten durch Stimmen von CDU-Wählern, auf die McAllister verzichtete. Daher darf Korrupt und Dumm weiter-merkeln und CDU-Wulff darf nach seinem Rücktritt wegen der hohen Geschenk seitens der Wirtschaft für 180.000 € pro Jahr auf Kosten des verarmenden dummen Volkes und des mit 1,5 Billionen e verschuldeten Staates herumfaulzen! Zu dieser Entwicklung hat die SPD durch die große Koalition mit CDU-CSU-Merkel, in der der mieserable Peer Steinbrück herumfuhrwerkte und marode Banken mit Steuergeldern rettete, beigetragen. Die SPD hat sich ihre Totengräber selbst gezüchtet. Mit Arbeitern hat sie nichts zu tun. Rau mit ihr aus allen Parlamenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sotho 20.01.2013, 19:37
47. Lol

Zitat von NorthernOak
man muss nicht unbedingt "dumm" sein, wenn man FDP oder Unionsparteien waehlt, statt Linke, Gruene, SPD oder die laecherlichen Piraten, die allesamt weter im Inneren noch nach aussen Deutsche Interessen vertreten. Leider ist davon bei den sog. buergerl. Parteien auch so gut wie nichts mehr uebrig.
Du bist ein Spaßvogel. Weder nach innen noch nach außen deutsche Interessen. Wat das denn? Seit wann vertreten den die Rechten deutsche Interessen? Schon Kohl hat sich doch nur Freunde im Ausland gemacht, weil er in Deutschland keine hatte und im Ausland mit unserem Geld um sich geworfen hatte. Und Bier saufende grölende
gewalttätige Braune vertreten auch nicht unsere Interessen. Eher die Bierbrauer. Die kann man aber nicht wählen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
floater71 20.01.2013, 19:38
48. Nö...

[QUOTE=NorthernOak;11809132]man muss nicht unbedingt "dumm" sein, wenn man FDP oder Unionsparteien waehlt,


.... hilft aber ungemein ;-)
-was nicht heißen soll, dass dies nicht auf alle Blockparteien zutrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 20.01.2013, 19:39
49. Genau

Zitat von miezerich
Schön, dass wir zwar in einer Demokratie leben, aber 40 % der Wähler zu Hause geblieben sind. Was ist also dieses Ergebnis für die FDP wirklich wert ? Mich ärgert dass offensichtlich die Verlierer von Agenda 2010 und die Opfer einer einseitig kapitalorientierten Poltik ihre Stimmen nicht geltend gemacht haben. An diese Menschen richtet sich mein Aufruf. Ihr seid stark wenn ihr den Mut habt eure Stimme zu erheben. Nur gemeinsam könnt ihr etwas erreichen. So erntet ihr nur eine Politik die gegen eure Interessen gerichtet sind.
Reden Sie denen mal ordentlich ins Gewissen:

Alle Räder stehen still, wenn mein starker Arm das will - oder so ähnlich (;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 17