Forum: Politik
Blitzdiplomatie in der Ukraine: Steinmeier wirbt in Kiew für Runde Tische
AFP

Außenminister Frank-Walter Steinmeier betreibt Last-Minute-Diplomatie in der Ukraine. Bei seiner Reise geht es darum, die geplante Präsidentschaftswahl zu retten. Doch die Chancen dafür stehen schlecht.

Seite 1 von 15
radamriese 13.05.2014, 12:32
1. nun ja, ich würde mal bei Ikea nachfragen

Zitat von sysop
Außenminister Frank-Walter Steinmeier betreibt Last-Minute-Diplomatie in der Ukraine. Bei seiner Reise geht es darum, die geplante Präsidentschaftswahl zu retten. Doch die Chancen dafür stehen schlecht.
um Tische zu kaufen, muss man nicht nach Kiev??
Trotzdem, er macht es schon richtig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donnerfalke 13.05.2014, 12:40
2. Jämmerlich

Zitat von
...die geplante Präsidentschaftswahl zu retten. Doch die Chancen stehen schlecht.
Typisch Westen und EU. Zündeln und Verträge mit Faschisten machen die Menschen verbrennen, das können sie. Wenn es aber darum geht etwas für Demokratie zu leisten bzw. die Wahl zu sichern, kacken sie schon vorher ab. Einfach jämmerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wealthofnations 13.05.2014, 12:40
3. Richtiger Versuch

Der Versuch ist richtig und notwendig. Ob er allerdings gelingt, wird von Russland abhängen. Und da stellt sich die Frage, inwieweit die russischen Führung zur Zeit Interesse an einer stabilen Ukraine hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinataxi 13.05.2014, 12:41
4. steinmeier ist da verbrannt

Zitat von sysop
Außenminister Frank-Walter Steinmeier betreibt Last-Minute-Diplomatie in der Ukraine. Bei seiner Reise geht es darum, die geplante Präsidentschaftswahl zu retten. Doch die Chancen dafür stehen schlecht.
steinmeier hat die krise mit ausgelöst: und "jats" der von den amerikanern bevorzugt wird, obwohl er nur 9% der stimmen erreichen würde ist ungeeignet.

die einzige lösung wäre: janukowitsch einzusetzen und bis zur wahl durch ihn wieder ordnung herstellen lassen. der ist dann nach der wahl eh weg.

alles andere ist herumdoktoren an den fehlern die der westen dort betreibt. es wird zu nichts führen wenn steinmeier da weiter rumwurschtelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.henseler 13.05.2014, 12:46
5. Jazenjuk

ein einziger Witz, der Lakai von Frau Nuland, wie sie schon vor Wochen im geleakten Telefonat zum Ausdruck gebracht hat.
Übrigens sollte sich jeder mal frei über Herr Jazenjuk informieren, seine Ansichten, seine Mitgliedschaften, etc pp.
Manch einer wird erschrocken sein ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taurus3000 13.05.2014, 12:47
6. Der Beitrag

geht schon mit einer Lüge los: "Auf dem Weg" war Steinmeier nicht zum Präsidenten, sondern zum Putschistenchef. Der Präsident der Ukraine sitzt nicht zuletzt dank Steinmeiers unmittelbarer Einmischung jetzt in Rostov, und der Putschistenchef hoffentlich sehr bald im Knast oder bei seinen amerikanischen Herren im Exil. Wenn er das auch mit seiner Hilfe angerichtete blutige Chaos eindämmen wollte, könnte er einfach von Berlin aus anrufen und endlich von dem Naziregime verlangen, seine terroristische Operation im Osten einzustellen. Damit würde er ein Stück von der Schuld abtragen, die er auf sich geladen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horst krautwurm 13.05.2014, 12:52
7.

Tja, als Ministerpräsident der Ukraine sollte man in der jetzigen Situation ein bisschen mehr zu bieten haben als immer nur mit dem Finger nach Moskau zu zeigen. Setzen 6 Herr Jazenuk! Entweder sie lernen endlich wie man Politik macht und die GANZE Bevölkerung mitnimmt, oder sie geben ihr illegal erworbenes Amt auf und arbeiten wieder als Geschäftsführer ihrer US Stiftung, wie sie es zuvor getan haben…Ach halt… Vorher müssen sie ja noch die Milliarden Hilfsgelder der EU auf ihre Konten verteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 13.05.2014, 12:54
8.

Zitat von chinataxi
steinmeier hat die krise mit ausgelöst:....
Haben Sie Beweise dafür?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SteigerF 13.05.2014, 12:55
9.

Warum soll im Osten nicht gewählt werden können. Die haben doch bewiesen, dass sie völlig demokratische Wahlen innerhalb weniger Tage durchführen können. Da ist doch so eine Präsidenschaftswahl ein Klacks. /ende Ironie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15