Forum: Politik
Blockupy-Proteste: Gewalt gegen Gewalt

Seite 10 von 45
charlybird 19.03.2015, 15:13
90. Was bitte ist ein gesunder Menschenverstand?

Zitat von jubelyon
Augstein gefällt sich in der Rolle des linken Systemkritikers, der bewusst gegen den gesunden Menschenverstand argumentiert, um Reaktionen zu provozieren. Eine Art Kabarett oder Satire auf der Linie von Schramm, Pispers und Genossen, nur eben vom Schreibtisch aus statt von der Bühne. Total neben der Kappe des wahren Lebens, aber immer originell und mit einem hohen Grad an narzisstischem Gutmenschentum. Dafür lieben wir ihn.
Ach so, und das wahre Leben muss dann was sein ?
Kann man es nur mit dem besagten gesunden Menschenverstand erfassen ? Ich beispielsweise finde, dass Augstein mit diesem Artikel auch einen durchaus gesunden Menschenverstand beweist.
Sogar mehr noch als das, er liefert im Gegensatz zu den einseitigen Blockupy Verdammern, die den Hintergrund der Demo nicht erkennen wollen, eine kurze und verständliche Begründung dieses Tuns, übrigens ohne dabei die Gewalt gutzuheißen. Aber er klagt die Gewalt des Kapitals und der Banken an, aber um das zu begreifen braucht es mehr als nur einen gesunden Menschenverstand.

Beitrag melden
gldek 19.03.2015, 15:13
91. Der Staat hat nun mal das Gewaltmonopol

Alles andere ist Anarchie und die wird sich wohl niemand ernsthaft wünschen - außer er hat einen IQ unter 70. Wer sie erleben will soll nach Syrien gehen.

Beitrag melden
stepanus34 19.03.2015, 15:14
92. eigenständig

Jakob Augstein, ein eigenständiger Denker und Schreiber. Wieder und wieder stellt er dies unter Beweis. Einer der letzten dieser scheinbar aussterbenden Spezies? Auf jeden Fall wohltuend, mag man nun seiner Meinung sein oder nicht.

Beitrag melden
fpwolf 19.03.2015, 15:15
93. Cui bono?

Die Chaoten machen mit ihrer Gewalt die berechtigten Anliegen der friedlichen, gewaltfreien Demonstranten unglaubwürdig und saugen alle öffentliche Aufmerksamkeit auf sich. Dies nutzt nur der EZB/Staatsgewalt/Kapitalismus. Ergo: wir brauchen einen Blockupy-Untersuchungsausschuss. Mal sehen, wieviel V-Leute in Frankfurt als agent provocateur im Einsatz waren!

Beitrag melden
joha0412 19.03.2015, 15:16
94. Herr Augstein,

nehmen Sie den "Spiegel" in die Pflicht denjenigen die nichts haben wieder Gehör zu verschaffen. Nur zu oft redet der "Spiegel" den Finanzhaien süß um den Mund. Ja es hilft nur noch Gewalt gegen die Gewalt des Finanzkapitalismus, gegen die Dhragis allerorten, gegen die Achse des Bösen : Kapital + willfährige Politiker + sogenannte Wertkonservative.

Beitrag melden
abc. 19.03.2015, 15:17
95. Aber Athen ist weit. Was dort geschieht, sehen wir nicht.

Das Gegenteil ist der Fall, wir sehen nur zu gut. Wir sehen das Fass ohne Boden, wir sehen die pervers reichen Oligarchen welche von London aus zusehen wie ihre Landsleute vor die Hunde gehen, wir sehen das Fehlen jeglicher funktionierender Verwaltung, und wir sehen die perfiden Tricks der dortigen "Regierungsdarsteller" (inkl. Syriza), welche immer nur den einen Zweck verfolgen: an fremdes Geld zu kommen. Wir sehen einen gescheiterten Staat, der seit seinem Bestehen nicht in der Lage war, ein funktionierendes Staatswesen zu etablieren geschweige denn, sich alleine zu finanzieren.

Beitrag melden
docmcchris 19.03.2015, 15:18
96. Griechische Rentner

Das Pack, das gestern durch Frankfurt marschiert ist und versuchte, möglichst viel zu zerstören, hat mit Anti-kapitalismus, Bankenkrise, und griechischen Rentnern gar nichts am Hut. Man hat einfach mal wieder eine Destructionparty gefeiert. Und da ist jeder Anlass recht. Und speziell mit griechischen Rentnern haben diese Assis überhaupt nichts am Hut... denn dazu müssten sie ja erstmal Steuern zahlen (also arbeiten)...

Beitrag melden
josemarti1898 19.03.2015, 15:18
97. #65 pom-muc

Es gibt keine Lebensmittelimporte von den USA nach Kuba, da die USA seit mehr als einem halben Jahrhundert eine Wirtschaftsblockade verhängt haben und nicht, weil niemand Geld schickt.

Beitrag melden
2255 19.03.2015, 15:18
98. Erbärmlich!

Ich habe selten - rhetorisch geschickt verpackt - so viel nicht kausales als Theorie zur Verklärung von hirnloser Gewalt gelesen. Lieber Herr Augstein, wie man Systeme ohne Krawalle verändert, und zwar zum Guten, kann man bei Greenpeace, WWF, SeaShepherd, etc. beobachten. Auch die ursprüngliche Anti-Atomkraft Bewegung ist mit ihren vielen gewaltlosen Aktionen beispielhaft. Dumpfe Wut auf das System, und die Reichen, und die Polizei hat nichts mit berechtigter Kritik gegen den entfesselten Kapitalismus zu tun.

Beitrag melden
zocceroo 19.03.2015, 15:19
99. Blablaugstein

Was kann den Spiegel dazu veranlassen, Augstein junior immer wieder seinen Schwachsinn verbreiten zu lassen? Hält er Anteile am Verlag, hat sein Altvorderer testamentarisch verfügt, dass seine diarrhoe-ähnelnden Ausflüsse immer wieder abgedruckt werden müssen?Ohne seinen Background wäre dieser Herr ein Pflegefall, Diagnose Realitätsverlust. Schlage als nächsten Ort für eine Attac-Demo Ryad vor, wegen unakzeptaler Anhäufung von Petro-Dollar-Milliarden! Dort ist auch mehr Platz für pubertäre Sandkastenspielereien!

Beitrag melden
Seite 10 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!