Forum: Politik
Blutbad an Schule in Pakistan: Angriff auf die Moral der Nation
AFP

Kleine Klassen, gute Pädagogen - Pakistans Mittelschicht reißt sich um die begehrten Plätze in den Armeeschulen. Mit dem Massaker in Peschawar treffen die Taliban nicht nur das Militär, sondern ein ganzes Land.

Seite 1 von 5
gerhard38 16.12.2014, 17:37
1. Alarm zum Aufwachen

Vielleicht verursacht dieses scheussliche Verbrechen ein Aufwachen der Armee, des Sicherheitsdienstes und der Regierung und resultiert in gemeinsamen und durchgreifenden Aktionen dieses Taliban-Ungeziefer auszumerzen. Anders kann man diese "Steinzeit-Islamisten" wohl kaum charakterisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 16.12.2014, 17:39
2. Taliban hassen Bildung

Die Extrem-Islamisten hassen Bildung und wollten auch der Jugend das Rückgrad 'brechen'.
Zudem sollen die Eltern gebrochen werden.

Es zeigt wie brutal die Islamisten der Ära 9/11 ff. sind. Wir haben erst vor Tagen die USA wg. Guantanamo verurteilt nur dort sitzen Leute vom Kaliber der heutigen Attentäter und ihrer Hintermänner ein.
Eine große Aufgabe im 21. Jahrhundert wie mit gewaltbereiten Extrem-Muslimen umzugehen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bundesheiner 16.12.2014, 17:46
3. Es scheint alles Recht zu sein

was nützlich ist. Kein Halt vor der Tötung von Kinder und Frauen. Es macht zwischenzeitlich kein unterschied mehr, ob Taliban, IS oder andere Gruppierungen. Sie lernen schnell, und was wirksam ist wird umgesetzt. Koste es was es wolle. Politiker in Ost und West aggieren halbherzig. Entschlossene Härte sieht anders aus. Fast entsteht der Eindruck, dass es nicht gewollt ist, diese Gurppen still zu legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraichgau12 16.12.2014, 17:54
4. es gehört zu den traurigen wahrheiten, das der liberale westen den sinn der islamisten nicht erkennen KANN

denn es würde eine der Grundfesten Ihrer menschenfreundlichen Gesinnung zerstören
nein,nicht alle Kulturen sind gleich bedeutsam!
darum geht es im Grunde,darum wird relativiert und rumgedruckst,bis sich die balken biegen!
wer nicht erkennt,das die taliban haargenau und kühl kalkulierend das gesamte konzept der schulausbildung jenseits des khoranunterrichtes mit dieser aktion ins ziel nahmen,versteht gar nichts von der gegenwaertigen massenbewegung,die einmal talib,einmal boko haram(lassen sie es sich übersetzen und staunen sie)IS oder eben die guten alten getreuen von Al Quaida genannt wird.
FRAUEN sollen gefälligst gar ncihts lernen,sie sind der acker,auf dem der mann pflügt nach seinem gutdünken,am besten ab der ersten menstruation(das ist nun wirklich keine erfindung)
jungs sollen am besten den khoran auswendig können,alles andere ist zweitrangig,wenn überhaupt
ich kenne pakistan von innen,am verwunderlichsten für mich ist immer wieder,warum da von aufgeklärt/weltoffen vise visa talib geredet wird,wie in den meisten 3 weltländern gibt es eine verschwindend geringe klasse von menschen,die ein wenig beleckt vom ehemaligen kolonialsystem über den tellerrand schauen und eine riesige masse an leuten,die jederzeit total ausflippen können und extremsten sachen fähig sind,sobald ein Imam laut genug schreit

all das darf im westen nicht artikuliert werden,denn die talibs sind ja nur fehlgeleitete schaefchen..nicht skönnte falscher sein
pakistan ist von saudhi arabien über jahrzehnte umgemodelt worden von einer ex-kolonie hin zu einem wahabitischen traumland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinerhohn 16.12.2014, 18:06
5. sich an Kindern zu vergreifen..

..einfach nur erbaermlich!
Nach einer solchen Tat sollten alle muslimischen Geistlichen die eine Fatwa ausstellen koennen dies tun.
Bei anderen Gelegenheiten wurden Schriftsteller oder Journalisten in einer solchen Fatwa mit dem Tod bestraft.
Ich denke dass alle Rädelsführer und Mitwisser dieser grauenhaften Tat den Tod verdient haetten. Vielleicht gaebs dann endlich irgendwann Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
techniker1963 16.12.2014, 18:13
6.

Zitat von Kenntauer
Diese Art des Vorgehens trägt amerikanische Handschrift. Das haben die als Strategie schon so in den Indianerkriegen des 19. Jahrhunderts gemacht, dass die die Frauen der Rothäute und deren Kinder umbrachten. Interessant wieder, dass man -wie damals- über diese barbarische Art der Kriegsführung gegen Unbeteiligte (heute nach der Genfer Konvention verboten) in der westlichen Presse nichts liest.
Geht es noch?!!
Taliban haben in Pakistan eine Schule angegriffen udn Kinder umgebracht. Und Sie kommen mit Ihren anti-amerikanischen Plattheiten!
Ja, es kam bei den amerikanischen Militäreinsätzen zu zivilen Toten. Und vielleicht war es dem einen oder anderen Soldaten sogar egal, wen er trifft. Aber es gab sicher keinen Befehl, eine Schule zu bombardieren.
Es wurden Kinder umgebracht!!!
Und dann stellt sich noch so ein Scheich hin und erklärt, die Kämpfer hätten den Auftrag gehabt, "nur" die älteren Schüler zu erschießen!
Ich sage Ihnen als Vater: der Angriff auf Kinder läßt sich durch _nichts_ rechtfertigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraichgau12 16.12.2014, 18:22
7. @ reinerhohn

sie werden keine fatwas lesen können...
denn die meisten sunnitischen gelehrten und imame sehen die sache gar nciht so viel anders.
Für Sie ist der teilweise kooperierende pakistanische offizielle Staat(ja,die machen gemeinsame Sache mit den Talibs,darf nur nicht so klar geäussert werden im Land,solange es gegen Afghanistan geht)
einfach eine teuflische Realität.
Die Wahabiten,die unter und mit der Hilfe der "guten" Saudhischen Dollars und Madrassen Chefs ausgebildet wurden,setzen nur um,was im nicht ganz so offiziellen Saudhi Arabien und Khatar unterm Turban gedacht wird

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zappa_forever 16.12.2014, 18:24
8. Failed state?

Zitat von reinerhohn
..einfach nur erbaermlich! Nach einer solchen Tat sollten alle muslimischen Geistlichen die eine Fatwa ausstellen koennen dies tun. Bei anderen Gelegenheiten wurden Schriftsteller oder Journalisten in einer solchen Fatwa mit dem Tod bestraft. Ich denke dass alle Rädelsführer und Mitwisser dieser grauenhaften Tat den Tod verdient haetten. Vielleicht gaebs dann endlich irgendwann Ruhe.
Ich kenne mich in Pakistan nicht näher aus, war noch nicht dort. Als funktionierenden Staat scheint man mir das ganze aber nicht bezeichnen zu können. Es scheinen je nach Region Stammesverbände oder hier und da das Militär das Sagen zu haben. Die Justiz scheint auch nur mal so oder mal so zu funktionieren. Gewalt - auch nicht religiös motivierte - scheint ebenfalls alltäglich.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/lynchmord-in-pakistan-ist-es-das-was-wir-sind-wilde-a-713285.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leiboldson 16.12.2014, 18:24
9.

Wie selektiv SPON ein Forum eröffnet ist schon unglaublich. Wenn es um das Bedauern und Anteilnahme von getöteten, muslimischen Schülern geht, ist es geöffnet, wenn es um Themen geht, die den Islam in Frage stellen könnten, bleibt das Forum geschlossen.

Wäre nicht Pjöngjang ein geeigneterer Standort für SPON?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5