Forum: Politik
Bluttat in Afghanistan: US-Minister spricht über Todesstrafe für Amokläufer
AFP

Er hat 16 afghanische Zivilisten erschossen, nun droht dem US-Soldaten womöglich die Todesstrafe. Das deutete Verteidigungsminister Panetta an. Zugleich werden Details aus dem Leben des Amokläufers bekannt: Bei einem Einsatz im Irak soll er schwere Kopfverletzungen erlitten haben.

Seite 5 von 13
atock 13.03.2012, 09:22
40. die monster sind immer die anderen...

Zitat von sysop
Er hat 16 afghanische Zivilisten erschossen, nun droht dem US-Soldaten womöglich die Todesstrafe. Das deutete Verteidigungsminister Panetta an. Zugleich werden Details aus dem Leben des Amokläufers bekannt: Bei einem Einsatz im Irak soll er schwere Kopfverletzungen erlitten haben.
wenn man nicht wüsste welche nation der schlächter hat,anhand der täterbeschreibung unserer propaganda,ist das kein problem.

die verteidigung wird unserer presse von den "freunden" aus übersee sofort mitgeliefert.

verheiratet,vater zweier kinder,davor hat er sich sicherlich vorher auch nie etwas zu schulden kommen lassen.
und in diverse kriege ist er nur gezogen um aufbauarbeit zu leisten und amerika zu verteidigen.
und natürlich hat er auch eine kopfverletzung vorher erlitten.
was spricht da bei einer verhandlung in amerika,gegen einen freispruch.
das gemetzel war einfach nur ein riesengrosses unglück.

ich finde diese art der berichterstattung wo gegen den isalm widerlichste diffamierungenkampagne läuft,während die seite des westens immer lächerlicher als die seite des guten dargestellt wird.

das deutschland bevölkerung drauf und dran ist,einen ähnlich degenerierten zustand wie die amerikas zu gehen.
sollte verhindert werden.

es wäre doch so einfach,einfach den us geleiteten mainstream.

den springer,bertelsmann,burda,ard,zdf,rtl verblödungsmüll...ignorieren,boykottieren.

die amipropagandasender nach fox vorbild wie ntv,n24,phoenix aus der senderliste streichen.

erst dann,hätte deutschland die chance,der gehirnwäsche zu endgehen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christ 32 13.03.2012, 09:23
41. gut gemeinte Empörung

Zitat von Innoa
- das Land wird heruntergeritten - der Westen denkt, er wär was besseres - der Osten auch - mit Unterstützung - ohne Unterstützung bringen beide nichts - die althergebrachte Ordnung wird zerstört - der Versuch, eine neue Ordung zu etablieren, schlägt fehl. - der bisherige Landlord beteuert, mit all dem nichts zu tun zu haben - der neue Landlord beteuert das selbe - beide haben nichts mit der Realität zu tun. - und die Realität kehrt sich einen Dreck darum. Wie sie es immer getan hat.
aber was will man in Afgahnistan noch runterreiten, die althergebrachte Ordnung exestiert schon seit über 30 Jahren nicht mehr. Sowas wie Ordnung hat der Westen dort installiert und bezahlt, wenn die ISAF abziehen geht eh alles wieder zum Teufel.

Afgahnistan sollte als leuchtendes Beispiel aufgefasst werden das Intervention nix bringt. Nach demokratischen Moral und Wertvorstellungen ist dieses Land nicht zusammenzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Americanet 13.03.2012, 09:24
42.

Zitat von tinosaurus
Auch ich kann mir schlecht vorstellen, dass der Täter zurechnungsfähig war. Will man jetzt schnell einen Behinderten opfern, um weitere Ausschreitungen zu vermeiden? Die Tat ist schrecklich, aber seltsamerweise hält sich die Aufregung in Grenzen, wenn ein Selbstmordattentäter zahlreiche Zivilisten, Frauen und Kinder, in die Luft jagt. Bin gespannt, was die weitere Aufklärung erbringen wird.
Stimmt. Hätte derselbe Soldat öffentlich einen Koran verbrannt, wären schon wieder andernorts Menschen gestorben und westliche Politiker hätten sich vor Entrüstung und Entsetzen selbst gegeißelt. So viel zur Sinnhaftigkeit, dieses Land in die Zivilisation befördern zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeToubib 13.03.2012, 09:24
43.

Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass der SecDef lediglich im Konjunktiv sprach?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deepthought42.0815 13.03.2012, 09:26
44.

Diese Behauptung ist nur ein politischer Schachzug, um die Afghanen von dem Wunsch abzubringen ihn vor ein afghanisches Gericht zu stellen. Wenn man so will eine Lüge, denn ich glaube im Leben nicht daran, daß die USA einen ihrer Schlächter derart verurteilt. Siehe Vergangenheit und die generelle Allergie der US-Spinner gegen internatinale Gesetze und Regeln, wenn es um ihre Mördertrupps aka "Soldaten" geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arno Nühm 13.03.2012, 09:29
45. Gleiches Recht für alle

Zitat von sysop
Er hat 16 afghanische Zivilisten erschossen, nun droht dem US-Soldaten womöglich die Todesstrafe.
Todesstrafe? Wie ungerecht! Seine irakischen Kameraden kamen für die gleichen Verbrechen mit Bewährungsstrafen davon. Nun gut, vermutlich wird man die Urteilsverkündung bis nach 2014 hinauszögern, dann braucht man keine Rücksicht mehr auf irgendwelche Afghanen zu nehmen. Für die seelischen Qualen, die er bis dahin durchleiden muss, bekommt der Mann dann vermutlich noch ein saftiges Schmerzensgeld.

/sarkasmus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TylerD. 13.03.2012, 09:30
46.

Zitat von Dumpfmuff3000
Soso, Lieblingsbeschäftigung Randalieren. Aha...
Tun Sie doch bitte nicht so als sei die Sache so simpel.

Zitat von Dumpfmuff3000
...Ich bin auch nicht für die Todesstrafe, vor allem auch nicht um irgendeinen Volkszorn zu kühlen, aber die Empörung über einen Besatzungssoldaten der 16 unschuldige Menschen erschießt, ist ja wohl zu respektieren.
Empörung für den Mord an 16 Menschen ?
Ja natürlich, völlig angebracht und verständlich, der Mann muss aus der freien Gesellschaft entfernt werden.
Für mich heist dies in einer aufgeklärten, menschlichen Gesellschaft: Knast!

Zitat von Dumpfmuff3000
Der Mann ist offensichtlich ein Massenmörder...
Die wahren Massenmörder, also Bush und seine Amigos, sitzen zuhause in gepolsterten Ledersesseln und machen sich mit ihrem zusammengerafftem Vermögen ein schönes Leben.
Das rechtfertig nicht die Morde dieses Soldaten aber bevor Sie den Mann demonisieren, fangen Sie besser bei anderen an.

Zitat von Dumpfmuff3000
... psychisch krank ist jeder, der bei diesem EInsatz mitmacht...
Na klar, setzen wir einfach unsere eigene ach so ehrenwerte Moral an und kanzeln einfach jeden der möglicherweise aus falschen Gründen und vorgetäuschen Werten dort irgendwie aktiv ist als psychisch krank an. Eine sehr angenehme Erklärung.

Zitat von Dumpfmuff3000
... Komisch wenn ein Afghane in die Menge schießt, ist er böser Muselmanenterrorist. WEnn ein US-Soldat in die Menge schießt ist er psychisch krank, der Arme. Het soviel mitgemacht...
Ein Mord ist und bleibt ein Mord, keiner kommt hier auf die Idee den Mann als arm und unschuldig anzusehen aber ihn zu ermorden ist auch keine Lösung.
Schon erst recht nicht wenn sich herausstellt, dass er krank ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermes69 13.03.2012, 09:34
48. ...

Zitat von Lekcad
Obwohl ich die Todesstrafe für barbarisch halte: Betrachtet man die Umstände unter denen in den USA die Todesstrafe sonst ausgesprochen wird, wäre es nur logisch wenn sie für diesen Täter auch in Frage kommt.
Nach dieser Logik müssten auch diejenigen die diesen Mann dorthin geschickt haben, auch exekutiert werden.
Das ein Mensch nach 3 oder 4 Kriegen nichtmehr "normal" tickt, dürfte doch mittlerweile bekannt sein.

Verbrecher sind diejenigen die diese Männer in diese sinnlosen Kriege schicken und sich daran bereichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bosemil 13.03.2012, 09:38
49. Das meinen sie doch nicht etwa ernsthaft?

[QUOTE=szultan441;9813731] Zitat von sysop
Er hat 16 afghanische Zivilisten erschossen, nun droht dem US-Soldaten womöglich die Todesstrafe. Das deutete Verteidigungsminister Panetta an. Zugleich werden Details aus dem Leben des Amokläufers bekannt: Bei einem Einsatz im Irak soll er schwere Kopfverletzungen erlitten haben. Sieht so aus when ein auslandischem soldat jemand totet es will fur grosse emporung zu sorgen. Ich habe aber nie gesehen das the Afghan Volks demonstriert gegen eigene terroristen.
Nach derartigen Vorfällen glauben sie doch nicht im Ernst daß die afgahanische Bevölkerung gegen die eigenen Leute demonstriert. Nur westliche Traumtänzer können diese Erwartungen haben. Da ist eher das Gegenteil der Fall. Nach all den Jahren sollte man das allmälich wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 13