Forum: Politik
BND-Affäre: Die Bundesauskunftsverweigerer
DPA

Das Kanzleramt und der Innenminister schlingern durch die BND-Affäre. Je mehr Fragen entstehen, desto verdruckster agiert die Bundesregierung. Die Wirtschaft wird unruhig - wo bleiben die Antworten?

Seite 1 von 28
Fuscipes 29.04.2015, 18:07
1.

Für Merkel wäre es nur ein kleiner Schritt, und sie macht ja gerne kleine, dann könnte man ein großes Stück vorankommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 29.04.2015, 18:09
2.

....das ist natürlich DAS Kriterium. Mit den konsumgestörten und alternativlos sedierten Bürgern ist ja offensichtlich nicht mehr zu rechnen.

Das völlig folgenlose Getue dieser Kanzlerin ist eine fortlaufende Demütigung für jeden mündigen Bürger dieses Landes.

Und die ehemalige 4. Gewalt scheint auch nicht mehr fähig zu sein, irgendeinen politischen Druck zu erzeugen. Was für ein Trauerspiel für unsere junge Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 29.04.2015, 18:09
3.

Geheim, geheimer, am geheimsten - ich kann es nicht mehr hören. Mittlerweile sind Geheimnisse offenbar um des Geheimnis' Willen geheim. Oder was soll der Kindergarten? Die Geheimnisträger sollten den Geheimniskrämern mal sagen, wer der Boss ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaghettismonster 29.04.2015, 18:10
4.

Man kann schon von einem schwer pathologischen Verhältnis der CDU-CSU über Dekaden zur USA sprechen.

Unvergessen Merkels Bückling-Bush-Reise 2003, vom FJS-Starfighter-Deal ganz zu schweigen. Mit ‎TTIP ist das Schlimmste zu befürchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritze28 29.04.2015, 18:10
5. Alle aber auch alle

Lügen da. Keine der oberen 20 Politiker wird jemals die Wahrheit sagen. Die wissen alle das es seit Jahrzehnten passiert. Die BRD Politik ist korrupt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hornblower 29.04.2015, 18:13
6. Abwarten

und Teetrinken und mal schauen, was jetzt alles ans Licht kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomxxx 29.04.2015, 18:15
7. Geheim?

Das Geheimnisse nicht offen diskutiert werden können, verstehe ich ja noch.

Wenn man sich den Satellitenartikel von Markus Becker diese Woche durchliest, dann fällt auf, dass Inhalte ja geheim sein können, aber das Zahlungsgebaren es definitiv nicht ist, man versteckt sich aber gerne dahinter!

Darum, dran bleiben! Anders kommt der Politbetrieb nicht auf die Beine!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 29.04.2015, 18:16
8. ein besonderer Tag

heute wird gefühlt klar, dass der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt gefallen ist.

Merkels "house of cards" gerät in unrettbare Schieflage.

Jetzt wird´s aber erst interessant.

Jeder Protargonist wird versuchen, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, ohne Rücksicht auf die anderen.
Abschrachen, Verabredungen werden nicht mehr eingehalten.
Die Wand des Schweigens wird rissig.

Uns werden dann sicher noch die Ohren und Augen noch ganz schön rot werden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didi2212 29.04.2015, 18:18
9. Vorschlag!

.. eigentlich könnten wir uns unter diesen Voraussetzungen als 51. Bundesstaat den USA anschließen. Die gesamte Truppe in Berlin geht dann zur Jobvermittlung, was für einige, da noch kein Beruf ausgeübt, natürlich mit Schwierigkeiten verbunden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28