Forum: Politik
BND-Affäre: Merkel verspricht vollständige Aufklärung
AP/dpa

In der BND-Affäre hat sich die Kanzlerin zu Wort gemeldet. Angela Merkel räumte Defizite ein - jetzt müsse die Angelegenheit vollständig aufgeklärt werden.

Seite 2 von 9
aila123 27.04.2015, 16:59
10.

hoffentlich wird das was und es kommen nicht ab und zu neue kleine Peinlichkeiten ans Licht ich weiß nicht ov Merkel das wirklich durchzieht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juchtenkäfer 27.04.2015, 16:59
11. Alles Augenwischerei

Unsere lieben Freunde haben nichts falsches gemacht und auch der BND hat sich richtig verhalten. So oder so ähnliche klingt dann die Zusammenfassung nach der "vollständige Aufklärung". Verschwendet kein Geld für solchen Blödsinn, sondern, liebe Politiker, richtet euch entlich nach dem Grundgesetz und schütz unsere Interessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badener1848 27.04.2015, 17:00
12. Merkel und lückenlose Aufklärung?

Natürlich wird Merkel für eine lückenlose Aufklärung sorgen und Konsequenzen daraus ziehen. Mindestens so gründlich wie die NSA Affäre. Dass sie sich überhaupt dazu äußert, macht allerdings Mut. Es scheint etwas ernster zu sein und kann nicht mit einer Aussage des Kanzleramtsministers vom Tisch gefegt werden. Vielleicht haben wir ja mal Glück und de Maiziere muss seinen Hut nehmen. Das Höchste der Gefühle wäre es, wenn Mutti abgeht. Aber an der perlt alles ab, sie wusste ja offiziell nichts von der Ausspähung durch fremde Nachrichtendienste. Und die CDU light (alias SPD) hat mit Steinmeier auch kein größeres Aufklärungsbedürfnis. Aber den deutschen Michel wird es wenig kratzen, er hat ja eh nichts zu verbergen. Ganz im Gegenteil zur Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegendenstrom 27.04.2015, 17:02
13. Madame sitzt mitten im Sumpf

hält alle Fäden in der Hand und fordert dann noch Aufklärung. Was für eine Wählerverhöhnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t.h.wolff 27.04.2015, 17:03
14.

Zitat von Chemical City
Soll sie Koch reaktivieren. Der hat ja grade nichts zu tun und wird sicher im Sinne der Kanzlerin brutalstmöglich aufklären ...
Es lag mir auf der Zunge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brillalein 27.04.2015, 17:06
15. lol, Angie

Aufklärung, wie damals beim Händi? - Eine Anwaltsagentur in den USA beauftragen, wem man wie den Mund verbieten kann, alles für beendet erklären, einen Bauerkopf rollen lassen und aussitzen?
Kennen wir schon.
FRAU MERKEL, DIE BLASE IST SCHON LANGE GEPLATZT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hummel1 27.04.2015, 17:08
16. Zugegeben....

..ich lese den Text dazu schon gar nicht mehr. Ich glaube das nennt man Resignation. "Vollständige Aufklärung" ich würde lachen wenn es nicht so traurig wäre was in unserem Land so passiert und das betrifft nicht nur NSA und BND.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 27.04.2015, 17:09
17.

Zitat von Chemical City
Soll sie Koch reaktivieren. Der hat ja grade nichts zu tun und wird sicher im Sinne der Kanzlerin brutalstmöglich aufklären ...
Das kam mir auch gerade so in den Sinn. Die Merkel lügt doch, sobald sie die Mund auf macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pevoraal 27.04.2015, 17:10
18. Scheingefechte

Ich glaube nicht das die Bundesregierung wirklich ueberascht war - soll heissen die wusten lange Bescheid. Also schnell einen Dummen finden zum entlassen und Volkes Seele hat wieder Ruhe. Anderer Weg waere den amerikanische Botschafter einbestellen und Klartext reden. Bei dieser absoluten Amerikahoerigkeit wird das nie passieren. Wer glaubt das TTIP dafuer sorgen wird das Wirtschaftsspionage nicht mehr stattfindet soll weiter Grims Maerchen als Tageslektuere lesen. Die werden best. nicht zurueckhaltender wenn es darum geht neue Maerkte zu erobern ( nicht erschliessen denn das waere ja friedlich )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carranza 27.04.2015, 17:10
19. Doch nur eine Frage der Zeit,

bis der zuständige Kanzleramtsminister die Affäre als beendet erklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9