Forum: Politik
BND-Skandal: Linke fordert Ermittlungen wegen Landesverrats
DPA

Der BND hat für die NSA Unternehmen und Politiker ausgespäht. Die Linke fordert scharfe Konsequenzen: Geheimdienstchef Schindler soll zurücktreten, die Bundesanwaltschaft wegen Landesverrats ermitteln.

Seite 1 von 20
andy220277 24.04.2015, 06:20
1. Keine Überraschung

Für wen war das jetzt keine Überraschung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LorenzSTR 24.04.2015, 06:23
2. Armselig

Ein Geheimdienst, der den USA beim ausspähen der eigenen Unternehmen hilft, eine Presse, die in großen Teilen Hofberichterstattung für die oberen 10.000 betreibt, reiche Bonzen, die gegen ein paar Flüchtlinge in ihrem Viertel hetzen. Dieses Land ist so armselig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nebelland 24.04.2015, 06:24
3. Das galt doch immer als

sogenannte Verschwörungstheorie. War und ist wohl eher Verschwörungspraxis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friedrich Hattendorf 24.04.2015, 06:30
4. Ein Abgrund von Landesverrat

Dieser alte Spruch trifft hier wohl - anders als damals -zu 100% zu.

Wenn man betrachtet, wofür Beamte schon gefeuert wurden, sind hier viele überfällig - sei es wegen aktiver Mitarbeit, sei es wegen wegschauen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokroete 24.04.2015, 06:31
5. Wenn die Schlapphuete vom deutschen Steuerzahler

auch noch dafuer finanziert werden, dass sie fuer eine fremde Macht arbeiten, ist es allerhoechste Zeit hier rigoros vorzugehen und diese Landesverraeter zu langjaehrigen Gefaengnisstrafen zu verurteilen. Und zwar alle ! Mit ein paar Ruecktritten ist das nicht getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosu 24.04.2015, 06:48
6. War nicht wurde deshalb gegründet

Als Organisation Gehlen "alles aufrechte Gute Menschen" nur halt alles Nazis. Das alles auf Befehl der Besatzungsmacht USA. Ging ja um eine gute Sache Erringung der Weltmacht für die USA. Also genau das richtige Personal aus dem dritten Reich. Moralisch einwandfrei zum Machterhalt und deren Ausdehnung. Jeder DDR Bürger der mit der Stasi zu tun hatte, hat sich verbessert. Geheimdienst aus den Eliten die In " Nürnberg eigentlich vor Gericht sitzen sollten". Jetzt zum Rest der deutsche Steuerzahler bezahlt das ganze Fiasko inclusive die super Politiker wo natürlich keiner was mitbekommen hat. Also Konsequenzen von unseren Überbezahlten Politdeppen natürlich nicht zu erwarten. Was wäre es dann auch Pension bleibt erhalten und für Million geht es in den Staatskonzern DB "Unternehmen Zukunft" mit null Service und zu Recht gespart damit wenigsten die Supermanager ausreichten bekommen. Die BRD ist seit Ihrem Bestehen nur Filz Vetterwirtschaft von ex Parteigenossen der NSDAP und besatzungsprorektotar der Freunde von Frau Dr. Merkel. Also weiter liebe Mitbürger konsumieren und alle 4 Jahre Demokratie üben Versprechen glauben über die Form eines Kreuzes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lederal 24.04.2015, 06:57
7. Ein Schaden

Es ist Wirdschaft Spionage, und der Schuldige muss bestraft werden. Der USA Botschafter und andere Amis raus vons Land. Die profitieren von gestohlenen Potenten und machen sich schönes Leben auf den Rücken anderes Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansgustor 24.04.2015, 07:05
8. Jaja..

Sonst ist man immer schnell mit Rücktrittsforderungen, aber wenn jahrelang systematisch dem ganzen Land geschadet wurde, kann man den Mann ruhig weiterhin den deutschen Geheimdienst leiten lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
softwaremanagement 24.04.2015, 07:09
9. Rücktritt der Spitze...

... bringt wenig. Die Ebenen darunter machen dann weiter wie immer. Hört sich an wie ein Trainerwechsel im Fußball. das hat Hamburg auch nicht geholfen.
Alle Beteiligten identifizieren und entlassen. Das ist der einzige Weg um Aufzuräumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20