Forum: Politik
BND-Spionage: Österreich fordert Aufklärung von Deutschland
DPA

Die Staats- und Regierungsspitze in Wien reagiert empört auf die mutmaßlich umfassende Bespitzelung österreichischer Einrichtungen durch den BND. Ausspähung unter befreundeten Staaten sei nicht akzeptabel.

Seite 3 von 8
Schnullerbacke 16.06.2018, 19:35
20. Österreich soll bei Merkel anfragen...

@esgehtdoch1974
Nun ja, so ganz leben Sie wohl nicht in der Realität. Ein Europa wie Sie es wünschen gibt brauchen wir nicht.
Natürlich bedarf es Aufklärung hinsichtlich der Spionage. Zudem hätte ich nicht gegen einen sogenannten "Alpenstaat" und Regierungen in Ungarn, Polen und der Tschechei erkennen zumindest die Gefahr durch illegale Zuwanderung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dustinthewind 16.06.2018, 19:39
21. Locker bleiben ...

Da die erste deutsche Demokratie von einem Mann aus Österreich systematisch unterhöhlt und ausgegraben wurde, sollten die Österreicher Verständnis haben, wenn der BND solche Umtriebe von Anfang an im Augen behalten möchte, sollten/wenn sie denn auftreten.

Ganz ehrlich, dient letztlich auch dem eigenen Interesse.
Also locker bleiben, liebe deutsch sprechende Nachbarn.

Alles geschieht zum Besten aller Beteiligten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zardoz77 16.06.2018, 19:43
22. Schon wieder?

Geht das schon wieder los? Wir regen uns auf über die NSA und die Ösis über den BND. Leute, das sind Geheimdienste/Nachrichtendienste. Die arbeiten geheim und sollen etwas mehr tun als die 0815-Polizei, zB Nachrichten sammeln, über alles und jeden! Wir sind naiv wenn wir denken, dass wir nicht ausspioniert werden von jedem und die Ösis sind jetzt naiv. Schlimm find ich es darüber hinaus gehend nicht. Abgesehen davon ist Österland nicht NATO-Land und somit nicht ganz befreundet. Streng genommen müsste man jetzt Österland ausspionieren. Was die FPÖ da macht ist mir nicht geheuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alternativlos 16.06.2018, 19:44
23. Über allen Gipfeln ist Ruh‘

In Deutschland will die Bundesgeneralstaatsanwaltschaft mich nicht als Zeugen vernehmen. Das ist bedauerlich, aber ich stehe gerne der Österreichischen zur Verfügung, zumal ich es ganz ohne Grenzkontrollen in die Alpenrepublik geschafft habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
japhet 16.06.2018, 19:46
24. Grüne unter sich

Wenn diese Überwachungsaktion 1999 begann, war das unter „Rot/Grün“, unter einem grünen Außenminister. Da mag Herr van Bellen doch einfach einmal Herrn Fischer, Außenminister a.d. fragen, was er sich dabei gedacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winello 16.06.2018, 19:54
25. Freunde

De Gaulle sagte einmal "Länder haben keine Freunde, sie haben Interessen". Das ist die Realität. Alles andere ist Heuchlerei. Übersetzt aus dem Französischen sagt man "Gute Konten machen gute Freunde" und genau so läuft es. Mit besten Grüssen aus der Schweiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PSBBM 16.06.2018, 19:57
26. Viel Aufregung um nichts

Ein Auslandsgeheimdienst beschafft im Ausland Information, die der eigenen Regierung als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung stehen. Das ist die Aufgabe eines Nachrichtendienstes. Es werden dabei auch Informationen von „Freunden“ abgeschöpft, dass haben wir von den Amis so gelernt :-) und es würde mich ehrlich gesagt sehr wundern, wenn das irgendein Land auf der Welt anders handhaben würde, einschließlich Österreich. Die Empörung kann entsprechend vernachlässigt werden. Haben die Amis bei uns auch so gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haresu 16.06.2018, 20:01
27. Was macht man beim BND eigentlich sonst noch?

Irgendetwas sinnvolles? Oder legales? Wie wäre es mal mit ein bisschen Personalbbau, dann konzentriert man sich vielleicht mal auf die wirklichen Aufgaben. Die OSZE auszuspionieren, dass klingt ohnehin ziemlich nach Handlangerdienste für die amerikanischen Freunde. Das steht jetzt auch nicht unbedingt so in der Aufgabenbeschreibung für den BND. Die entscheidende Frage wird sein, ob die deutsche Regierung Bescheid wusste, zum Beispiel ein gewisser Steinmeier, damals Chef des Bundeskanzleramtes und damit für die Kontrolle des BND zuständig. Unbestätigten Berichten zufolge soll sich Steinmeier häufig in Berlin aufhalten, vielleicht sollte man ihn mal fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discprojekt 16.06.2018, 20:15
28. Also,

Die Weltlage ist ja aktuell nicht gerade einfach. Ich glaube (Bauchgefuehl), 80 % der Konflikte werden von den Geheimdiensten verursacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan2607 16.06.2018, 20:15
29.

Bloß weil die Österreicher keinen fähigen Geheimdienst haben, heißt das nicht, dass andere Länder keinen haben. Hätte Österreich einen solchen Geheimdienst, würde dieser auch andere Länder (beispielweise Deutschland) ausspionieren, und man würde sich über ewas beschweren, was man selber tut. Das wäre ja scheinheilig und so was würde Österreich niemals, tun, oder? Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8