Forum: Politik
BND-Spionage: Österreich fordert Aufklärung von Deutschland
DPA

Die Staats- und Regierungsspitze in Wien reagiert empört auf die mutmaßlich umfassende Bespitzelung österreichischer Einrichtungen durch den BND. Ausspähung unter befreundeten Staaten sei nicht akzeptabel.

Seite 6 von 8
wolfi55 16.06.2018, 22:19
50. kann gar nicht sein, diese kurze Zeit

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der BND nur in dieser Zeit aktiv war. Das dürfte viel länger gewesen sein. Und die Regierung war sicher nicht nur das Thema, da gab es interessantere Sachen, vor allem wirtschaftlicher Art.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maracalagonis 16.06.2018, 22:38
51. Überhebilichkeit

@zardoz77
Es ist diese sprichwörtlich ungustiöse Selbstüberschätzung und abfällige Besserwisserei des "Deutschtums" die nicht nur in Österreich negativ aufstösst. Deutschland darf Alles, von der Abgasmanipulation bis zur Spionage, und niemand darf sich dagegen aufregen, geschweige denn mal "nachfragen".
Doch immer mehr, und nicht nur bei den unmittelbaren Nachbarn, formiert sich europaweit der Widerstand und es kommt die Zeit wo es dann umgekehrt läuft. Dann wird zwar bundesdeutsch wieder gejammert und die "Ungerechtigkeit der Welt gegenüber Deutschland" beschworen, doch die vielen Fouls "Made in Germany" richten sich letztlich gegen die Verursacher selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 16.06.2018, 22:44
52. Zwangsspionage

Deutsche Unternehmen werden sogar zur Zwangsspionage gezwungen. DE-CIX hat dazu das Bundesverwaltungsgericht angerufen und das hat gesagt, es sei schon rechtens, dass das DE-CIX gezwungen wäre und ob die Spionage rechtens wäre, hätte das DE-CIX nicht zu interessieren. Wenn die DE-CIX-Mitarbeiter*innen in den Urlaub nach Österreich fahren, wird ihnen dort die Verhaftung drohen. Schließlich ist Befehlsnotstand keine gültige Entschuldigung für offensichtlich rechtswidriges Verhalten. Bleibt zu hoffen, dass sich Gerichte wie das Bundesverfassungsgericht, der EGMR oder der EuGH doch noch entscheiden, dass der BND keine absolute Befehlsgewalt über beliebige Unternehmen hat.
Beenden könnte das Frau Merkel mit einem Machtwort. Sie weiß, was gespielt wird. Doch statt die Stasi-Aktivitäten einzuschränken, hat sie alles getan, dass möglichst viel davon legalisiert wird. Sie hat schließlich im Osten Erfahrung gesammelt und weiß, dass die Dienste genug über ihre Stasi-Vergangenheit wissen.
Da sie sowieso in absehbarer Zeit am Ende ihrer Kanzlerschaft angelangt ist, könnte sie sich allerdings die Freiheit nehmen und diese Spionage beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
esgehtdoch1974 16.06.2018, 22:51
53. @Schnullerbacke

Die EU basiert auf einer offenen und liberalen Gesellschaft. Die Staaten leben miteinander und füreinander. Problem müssen auf europäischer Ebene gelöst. Nationale Einzelgänge sind kontraproduktiv. Brandstifter wie Orban gehören nicht in die EU, Kurz, Seehofer und Söder machen sich zum Mittäter. Eine gemeinschaftliche Asylpolitik muss her ... aber es ist für viele einfacher, nach rechts zu rücken. Blos nicht selber denken ... . Arme EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudra 16.06.2018, 23:14
54. BND ist der verlängerte Arm der CIA

....da hätte man wohl beim CIA keine Lust deutsch zu lernen. Und irgendwas müssen die BND Leute ja schließlich auch den ganzen Tag machen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taugtma 16.06.2018, 23:16
55. Verum quaeritis

wie allgemein vor Monaten bekannt gegeben wurde hat die Bundeswehr nicht genügend Winterjacken für die dienenden Soldaten. Folgerichtig wurden nun - siehe SPON Beitrag- vom BND Österreichische Holzfäller / Holzhändler bespitzelt . Dieser Berufszweig ist primär im Winter im Forst aktiv. Also ähnliche Bedingungen wie Sie der Soldat zu erwarten hat. ( bin selbst ehemaliger Kradmelder und nun Freizeit Holzfäller) . Die Geschichte führt uns aber zurück bis zu ÖTZI - der Mann wusste sich in kalter Umgebung trefflich zu kleiden . Aber auch 5000 Jahre später ist der Noriker noch in den Bergen unterwegs - heute als Skifahrer . Also warum unsere Holzhändler abhören - fragen Sie uns einfach . Wir helfen unsern Nachbarn gerne .

Mfg

PP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peletua 16.06.2018, 23:21
56.

Genau das habe ich auch sofort überlegt. Es sähe Kurz & Stracher einfach zu ähnlich.

Seit 2014 will man also von den BND-Aktivitäten gewusst haben. Mal abgesehen davon, dass die Spionageabwehr unserer Nachbarn nicht gerade aus Schnellmerkern zu bestehen scheint (geschlagene acht Jahre nach Ende der Ausspähung entdecken sie diese!) - warum werden diese Erkenntnisse erst jetzt, und gerade jetzt präsentiert? Hat man sich das Histörchen für einen passenden Zeitpunkt aufgehoben, haben Söder & Seehofer um Schützenhilfe aus Österreich gebeten, u

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 16.06.2018, 23:35
57. Was die Kommentare wiederspiegeln:

1. Unfähigkeit über den Titel hinaus zu lesen. Sonst würde man keine abstrusen Vergleiche ziehen oder Hüte fordern - es fand schliesslich von 1999-2006 statt.
2. Zusammenhanglose Hetze zu einschlägigen Themen, die aber allesamt nichts mit diesem Thema zutun haben, ist immer beliebt bei den üblichen Verdächtigen
3. Whataboutismen - andere haben es ja auch mal mit uns gemacht. Da habt ihr euch aber auch trefflich echauffiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janos71 16.06.2018, 23:57
58. Die tollen Deutschen

Liebe Österreicher, die tollen Deutschen machen so etwas wie bespitzeln, dopen (Jan Ullrich & Co.), betrügen (Diesel-Skandal), Wirtschaftsspionage doch nicht. Wenn dann war es bisher immer ein Anderer, z.B. der "böse" Russe, der Chinese, ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 16.06.2018, 23:58
59. Alles nur show

Aber schlecht, da man Schnee von vorgestern verwendet. Da es Merkel nicht zu verantworten hat geht es um Deutschlands Position vor dem EU Gipfel, die dann nicht gut ist für Merkel. Es geht gegen ihre Politik oder das, was es nicht ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8