Forum: Politik
BND-Spionageaffäre: Regierungskreise rechtfertigen Überwachung der Türkei
DPA

Regierungskreise haben die vom SPIEGEL enthüllte Überwachung der Türkei durch den BND verteidigt. Die Geschehnisse im Land hätten Relevanz für die innere Sicherheit Deutschlands - und seien deswegen auch bei einem NATO-Partner gerechtfertigt.

Seite 3 von 3
diego_123 17.08.2014, 06:19
20. Erdo macht das schon

Jetzt macht das Sinn, wieso in der Türkei, Polizisten wegen dem seit einem Jahr anhaltendem Abhörskandal im Gefängnis landen. Das hier die deutsche Regierung der größte Gegner Erdogans ist macht die Sache auf einmal interessanter als vermutet. Erdo scheint nicht wie immer behauptet unrecht zu haben. Naja wenigstens 52% der Türken Wissen das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
savanne 17.08.2014, 07:07
21. Wofür hat man denn einen Geheimdienst?

Zitat von sysop
Regierungskreise haben die vom SPIEGEL enthüllte Überwachung der Türkei durch den BND verteidigt. Die Geschehnisse im Land hätten Relevanz für die innere Sicherheit Deutschlands - und seien deswegen auch bei einem NATO-Partner gerechtfertigt.
Wenn die Interessenlage Deutschlands dies erfordert um mögliche Gefährdungen politischer, militärischer oder wirtschaftlicher Art frühzeitig zu erkennen ist das absolut legitim. Dem BND gibt keiner freiwillig ehrliche Infos im Gegensatz zu Google, Facebook, Watsup etc. - transparent u. flächendeckend überwacht zu sein, dafür hat die Mehrzahl der User schon selbst gesorgt. Also warum diese künstliche Aufregung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocatheo 17.08.2014, 09:07
22. Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser

Seit 45 haben die USA das System von Hitler übernommen, ausgebaut und weiterentwickelt durch die Stasi. Das gegenseitige Mißtrauen soll Frieden stiften? Politische Gegner (Barschel) werden geschwächt und gesteuert, rechtzeitig gestreut vor Wahlen, was für ein dreckiges Spiel. Für Hochverrat gab es die Todesstrafe heute ist das wohl alles legal.
Die Geschäftsführerin Merkel hat ihre Legitimation verloren. Jeder einzelne wird verkauft, mit Demokratie hat das nichts zu tun. Was sagte unsere Kanzlerin: Es gäbe kein Recht auf Demokratie. Richtig, sie steht nur auf dem Papier. Alle vier Jahre deine Stimme abgeben und anschließend in der Urne begraben. Ohne uns zu fragen soll TTIP abgeschlossen werden, unser Wasser verkauft, immer mehr Steuern und Abgaben ( Maut), Volksabstimmung werden verweigert, weil das Volk zu dumm ist. Ich bin begeistert, wie wir alle das so akzeptieren. Die Bananenrepublik ist im vollem Gange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein Sozialist 17.08.2014, 09:14
23. Was bedeutet das für mich wenn ich meinen türkischen Nachbarn im Türkeiurlaub schreib

Zitat von whocaresbutyou
ergo ist die Türkei wohl kein Freund...
Werde ich dann überwacht?
Der Begriff Bündnispartner dürfte nun allerdings nicht mehr die gleiche Bedeutung haben.
"Wir haben in den vergangenen Jahren nie behauptet, dass eine solche Haltung für alle Nato-Staaten gilt"
Es ist schon eine sonderbare Ansicht, das wir unsere Schlüsse aus nicht ausgesprochenen Behauptungen ziehen sollen. Auch fallt es immer schwerer überhaupt noch einzuordnen wer da eine angebliche Gefahr für uns darstellt und warum wir mit denen dann eine Waffenbrüderschaft eingehen oder aufrechterhalten. Es ist schon schlimm genug, dass Feinde wie die Kurden der PKK Übernacht zu freunden werden und sich die Verhältnisse schneller ändern als ich mein Hemd wechsele, wie soll man da noch durchsteigen wenn man sich vor Bespitzelung schützen will und keine Information hat wer gerade kein Freund mehr ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phaenologos 17.08.2014, 09:43
24. Vertuschung

Zitat von savanne
Wenn die Interessenlage Deutschlands dies erfordert um mögliche Gefährdungen politischer, militärischer oder wirtschaftlicher Art frühzeitig zu erkennen ist das absolut legitim. Dem BND gibt keiner freiwillig ehrliche Infos im Gegensatz zu Google, Facebook, Watsup etc. - transparent u. flächendeckend überwacht zu sein, dafür hat die Mehrzahl der User schon selbst gesorgt. Also warum diese künstliche Aufregung?
Mit Ihrer Einlassung versuchen Sie ausgesprochen dilettantisch, zu vertuschen, was der sachverhalt hier wirklich darstellt.
1. Der BND bespitzelt zwar ein Land in Europa, von dem er annehmen kann, dass relativ wenig öffentliche Empörung daraus erwächst, ist die nahezu pathologische Abneigung vieler Deutscher gegen die Türken doch schon sprichwörtlich. Andererseits ist der BND zu inkompetent oder zu korrupt, die Bürger unseres landes von den Spionageangriffen ausländischer Staaten wie USA und GB zu schützen.
2. Verschwendet der BND mit dieser Aktion Ressourcen, die er besser zu wirklich sicherheitsrelevanten Fragen für Deutschland eingesetzt hätte. Aber bisher fällt der BND lediglich dadurch auf, dass er bei wirklichen Gefahren immer erst hinterher Bescheid weiss.
3. darf als wesentliches Zeichen der Inkompetenz des BND gesehen werden, dass dioe von US-Politikern abgegriffenen Daten eher Zufall und sogenannter Beifang waren.
Eine jede andere, ähnlich ineffiziente Behörde wäre längst aufgelost.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egmc2 17.08.2014, 11:19
25. Ist doch in Ordnung

Zitat von sysop
Regierungskreise haben die vom SPIEGEL enthüllte Überwachung der Türkei durch den BND verteidigt. Die Geschehnisse im Land hätten Relevanz für die innere Sicherheit Deutschlands - und seien deswegen auch bei einem NATO-Partner gerechtfertigt.
Nachrichtendienste sind dazu da, Auslandsaufklärung zu betreiben. Es wäre sträflich, auf so etwas zu verzichten. Gerade weil die Türkei NATO-Mitglied ist, dort aber alles andere als ein lupenreiner Demokrat regiert, ist Aufklärung dort geboten. Schließlich muss man ja wissen, wo eventuell Maulwürfe im eigenen Haus sitzen. Alles andere wäre naiv.

Auch die Überwachung Deutschlands - der Politiker und der in weiten Kreisen traditionell antiamerikanischen und antiisraelischen Bevölkerung - ist aus amerikanischer Perspektive betrachtet durchaus empfehlenswert. Wenn ich ein hoher amerikanischer Geheimdienstler wäre, dann wäre Deutschland selbstverständlich auf meiner Liste. Man denke nur an die Liason Schröders mit Putin, der Tatsache, dass Deutschland in der NATO stets als unsicherer Kantonist auffällt, auf den man sich nicht verlassen kann, Deutschland als Ruheraum für Islamisten und Paradies für Geldwäsche ohne Vorratsdatenspeicherung usw.

Da geht es nicht darum, ob das der dortigen Bevölkerung gefällt oder nicht. Da geht es um die eigenen nationalen Interessen. Und ich bin mir sicher, jedes Land spioniert jedes aus, immer und überall. Auch in der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ikee 17.08.2014, 12:05
26. Oops

Natürlich muss die BND Türkei überwachen. Schliesslich müssen sie ja wissen was die PKK mit dem Geld macht was sie aus Deutschland bekommt. Sonst laufen die Demonstrationen a la Maidan und Gezi Park nicht gut und die Türken verwirklichen Projekte die dendeutschen Interessen schaden. Noch schlimmer ist es wohl, dass obama 2009 Türkei eine stärkere Bedeutung beigemessen hat als Europa/Deutschland..... Die Amis haben Deutschland nicht mehr lieb

Beitrag melden Antworten / Zitieren
savanne 17.08.2014, 12:22
27. Und sie kennen

Zitat von phaenologos
Mit Ihrer Einlassung versuchen Sie ausgesprochen dilettantisch, zu vertuschen, was der sachverhalt hier wirklich darstellt. 1. Der BND bespitzelt zwar ein Land in Europa, von dem er annehmen kann, dass relativ wenig öffentliche Empörung daraus erwächst, ist die nahezu pathologische Abneigung vieler Deutscher gegen die Türken doch schon sprichwörtlich. Andererseits ist der BND zu inkompetent oder zu korrupt, die Bürger unseres landes von den Spionageangriffen ausländischer Staaten wie USA und GB zu schützen. 2. Verschwendet der BND mit dieser Aktion Ressourcen, die er besser zu wirklich sicherheitsrelevanten Fragen für Deutschland eingesetzt hätte. Aber bisher fällt der BND lediglich dadurch auf, dass er bei wirklichen Gefahren immer erst hinterher Bescheid weiss. 3. darf als wesentliches Zeichen der Inkompetenz des BND gesehen werden, dass dioe von US-Politikern abgegriffenen Daten eher Zufall und sogenannter Beifang waren. Eine jede andere, ähnlich ineffiziente Behörde wäre längst aufgelost.
natürlich die Effizienz des BND. Wenn ich bei einem Geheimdienst wäre, würde ich auch versuchen mich bei Entdeckung als Ahnungsloser darzustellen. Hat doch bis jetzt vorzüglich geklappt. Sie arbeiten nicht zufällig für diesen Verein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnnypistolero 17.08.2014, 21:37
28. demokratie????

Zitat von w.bartz
USA belauscht Deutschland. Deutschland belauscht Türkei... Wer noch wen belauscht, werden wird nach und nach von Edward erfahren. Jeder Geheimdienst belauscht einen anderen Staat, weil der eigene Geheimdienst das nicht darf. Dann werden die Ergebnisse ausgetauscht. Und plötzlich hat die deutsche Regierung die deutsche Kommunikation. Politische Gegner können ausgeschaltet oder geschwächt werden. Mit solchen Instumenten bleibt man ewig an der Regierung. Nur rechtmäßig ist dieser Ringtausch von Spitzelergebnissen nicht. Mmn. grenzt die Weitergabe von Staatsgeheimnissen als Landesverrat...
was sie hier beschreiben hat was mit totalitären diktatorischen strukturen zu tun....nun stellen wir uns doch mal die frage...machen spd oder cdu, grossartig unterschiedliche politik???? nein, wir haben es also in deutschland mehr oder weniger mit einer riesen grossen einheitspartei zu tun, auch blockpartei genannt, die ked, kapitalistische einheitspartei deutschlands bestehnd aus spd cdu/csu grüne und fdp, fällt der eine aus springt der andere ein....
auch das gespenst des terrorismus ist ein konstrukt der geheimdienste, und dient dazu, massenhafte überwachung auszuweiten, das nu ja jeder auf kurs bleibt....aber klar, das ist ja mal wieder eine verschwörungstheorie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albart12 18.08.2014, 00:15
29. peinlich

In Deutschland heisst rechtfertigen dem andern den schwarzen Peter unterzubringen. So nach dem Motto :
er hat ja. Armutszeugnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3