Forum: Politik
Böllern an Silvester: Her mit dem Verbot!
Getty Images

In drei Tagen ist wieder Böller-Chaos in Deutschlands Großstädten. Das Epizentrum an Silvester liegt in Berlin. Dringend nötig wäre ein Verbot - doch die rot-rot-grüne Landeskoalition drückt sich.

Seite 11 von 40
intercooler61 28.12.2018, 18:30
100. Typisches Renegatenverhalten

Es fällt schon auf, wie viele Diskutanten (wie der Autor) Anderen verbieten wollen, was sie früher selbst getan haben. Ex-Raucher sind halt die militantesten Nichtraucher; die Namen einiger prominenter Ex-Kommunisten und ihren politischen Werdegang nach Konversion spare ich mir hier mit Rücksicht auf die "Netiquette".

Leute, es ist eine Frage des Alters und des rechten Maßes. In HH beobachte ich seit Jahren eine Tendenz zu mehr Raketen und weniger Böllern; insgesamt hatten wir früher deutlich mehr Müll und Vandalismusschäden.

Im Übrigen ist und war es schon immer verboten, auf Menschen zu zielen, Mülleimer anzuzünden oder Glasflaschen auf der Straße zu zerdeppern. Auch an den anderen 364 Tagen des Jahres.

Beitrag melden
amon.tuul 28.12.2018, 18:31
101. Sprengstoffgesetz anwenden

und verschärfen, Null Toleranz Regel, hohe Haftstrafen, die zu Eintrag als Vorbestrafter reichen, Entzug der Geldmittel durch hohe Geldstrafen und Umsetzung der persönlichen Konsequenzen strikt und zeitnah.

Beitrag melden
nic 28.12.2018, 18:33
102. Dringend nötig wäre ein Verbot

Das ist die Meinung des Autors.

Beitrag melden
salomon17 28.12.2018, 18:34
103. Endlich!

Wir feiern seit Jahren in Sankt Peter Ording Silvester. Dort ist die private Knallerei (wegen der Brandgefahr - Reetdächer) verboten. Stattdessen gibt es am Strand ein professionelles Feuerwerk mit allen Schikanen. Statt eine Viertelstunde der eigenen primitiven Böllerei und der der Nachbarn ausgesetzt zu sein, genießen wir 20 Minuten ein Meisterwerk der Feuerwerkskunst. Seitdem wir das kennen, wollen wir es nicht mehr anders.

Beitrag melden
nic 28.12.2018, 18:36
104.

Zitat von amon.tuul
als ich am 1. August in der Schweiz beim Feuerwerk dabei war fiel mir auf: - deren Feuerwerk ist weitaus schöner, hinterlässt aber kaum Müll und qualmt weit weniger - die Packungen dort sind deutlich kleiner, entsprechend liegt weit weniger Abfall herum - die Bürger betreiben das Feuerwerk mit Freude In den letzten Jahren habe ich hierzulande das Gefühl, daß in Deutschland zunehend Randalemacher und Halbstarke das Feuerwerk für persönliche Inszenierungen misbrauchen. Ich kann leider nichts Gutes mehr darin sehen, daher bitte sofort das Sortiment verändern und von der Schweiz lernen.
Die Schweizer nutzen wohl E-Feuerwerk, allerdings ist die Herstellung offensichtlich streng geheim. Ansonsten gäbe es das sich auch hier zu Lande. Und warum die Schweizer weniger Krawallmacher haben liegt vielleicht daran, dass weniger "Gäste" dabei sind?

Beitrag melden
dreg1691 28.12.2018, 18:37
105. Klares ja....

zum Böllerverbot. Bis vor einer Stunde war es mir egal.
Auf meinem Heimweg von der Arbeit - 14 Kilometer mit dem Rad - wurden mir 2 Böller vor das Fahrrad geworfen. Die Werfer sind stiften gegangen. Meine Ohren brummen immer noch und der Schreck sitzt tief. GK 57 Jahre.

Beitrag melden
oalos 28.12.2018, 18:37
106. Neugierig.

Zitat von weltraumschrott
... es sind die Böller, die anderen Menschen in Kapuzen oder in den Kragen gesteckt werden, es sind die Böller, die bei anderen Menschen auf Balkonen, Dächern oder gar in Hausflur oder Wohnung landen, die Kutschpferden zwischen die Beine geworfen werden (so in Berlin passiert, der Kutscher kam schwerverletzt ins Krankenhaus). Und das alles nicht nur in der Silvesternacht, sondern schon Tage oder Wochen davor und danach. Eine Tradition, die beeinhaltet, Minderjährigen und Betrunkenen und minderjährigen Betrunkenen Sprengkörper in die Hand zu geben, ist eines zivilisierten Landes unwürdig.
Habe gerade mal gegoogelt: Böller Kutschpferde Berlin. Kam nix. Bitte um einen link. Abgesehen davon: wer Silvester nach 18:00 einen geruhsamen Spaziergang machen möchte oder mit Kinderwagen und Hund in Neukölln auf der Hermannstr. oder sonstigen sog. bekannten 'Brennpunkten' unterwegs ist, geht auch - ganz unabhängig von der Jahreszeit - naiv mit rosa Anzug und hellblauer Kravatte in eine Kneipe, wo 20 Harley-Davidson davorstehen.

Beitrag melden
Mr.Marcus 28.12.2018, 18:38
107. Was darf ich denn noch

...ich fahre Diesel... wird verboten!
Ich Knalle Silvester, meine Tochter liebt es, wird verboten!
Wann werden mal diese unsinnigen Verbote verboten?

Beitrag melden
us.roadrunner53 28.12.2018, 18:43
108. Böller

Wenn sich Leute beim Feuerwerk danebenbenehmen liegt das am Zeitgeist der Hemmungslosigkeit. Beim Buhmann des Jahres dem Stickoxid gibt keine konkreten wissenschaftlichen Beweise davon abgesehen daß man dann auch Kerzen, Zigaretten etc. verbieten davon abgesehen findet man die größten Luftschadstoffkonzentrationen stets innerhalb der eigenen Wohnung. Offenbar haben die Satiriker, die sagen wir seien ein Volk von verheulten Moraltaliban die alles verbieten wollen was ihnen persönlich mißfällt, Recht!
Uwe Schwinn

Beitrag melden
ArnoNyhm1984 28.12.2018, 18:44
109. Als nächstes dann die Streetparade verbieten..

..weil: Macht auch Dreck ohne Ende. Und natürlich Karneval verbieten -mit derselben Begründung. Wahlplakate von Parteien könnten auch weg: Ebenfalls nur unnütze Umweltbelastung. Flughäfen auch: Wer mit dem Flieger in Urlaub fliegt, ist nun wirklich ein Umweltkiller schlimmster Art. Dann Zigaretten verbieten; Kaminfeuer sowieso, aber auch die Grillparties im Sommer... -am besten verbieten wir gleich die Menschheit, weil sie eh der größte Umweltverschmutzer ist.

Beitrag melden
Seite 11 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!