Forum: Politik
Bombenziele im Gazastreifen: Israels Big-Brother-Maschinen
REUTERS

Drohnen, Zeppeline, Wärmebildkameras: Israels Militär hat rund um den Gazastreifen ein quasi lückenloses Überwachungssystem errichtet. Warum treffen die Bomben trotzdem so oft Zivilisten?

Seite 1 von 5
spon-facebook-720796197 12.07.2014, 15:10
1. Das ist doch kein Leben...

...für die Menschen in Gaza. Komplette Überwachung, Gefangenschaft, permanent die Angs, den nächsten Tag nicht zu erleben. Ganz im Ernst, es kann da doch niemanden wundern, dass der Hamas der Zulauf nicht ausgeht. Schlimm, absolut schlimm.

Beitrag melden
orwl 12.07.2014, 15:20
2. Schwierige Entscheidung

das ist mal ein sehr interessanter Artikel über die Problematik "Nah-Ost", der auch die Hintergründe gut beleuchtet. Es ist wirklich Grausam, dass immer wieder Zivilisten zu schaden kommen. Allerdings scheint mir die Hamas nimmt das bewusst in Kauf. Ist ja auch Medien-wirksam. Interessant auch, welchen Aufwand Israel treibt um zivile Opfer zu vermeiden. Auf der Anderen Seite sollen die Raketen der Hamas, die nach Israel fliegen ja gerade Zivilisten treffen.

Beitrag melden
thunderstorm305 12.07.2014, 15:20
3. Und so soll das für immer weitergehen?

Ich habe so meine Zweifel, dass diese Art der Kriegsführung jemals zum Erfolg führen wird. Wem seine ganze Familie weg gebombt wird, der wird sich wohl keinen Frieden mit Israel vorstellen können. Von der Rechtfertigung am laufenden Band zivile Opfer hinzunehmen einmal ganz zu schweigen. Aber es geht hier ja nicht um Frieden schaffen, sondern anscheinend um eine Art Grabesruhe.

Beitrag melden
AxelSchudak 12.07.2014, 15:29
4. Henne - Ei

Zitat von spon-facebook-720796197
...für die Menschen in Gaza. Komplette Überwachung, Gefangenschaft, permanent die Angs, den nächsten Tag nicht zu erleben. Ganz im Ernst, es kann da doch niemanden wundern, dass der Hamas der Zulauf nicht ausgeht. Schlimm, absolut schlimm.
Und ohne die Hamas würde Israel den Gazastreifen nicht blockieren und Ziele bombardieren.

Im Fall Gaza wurde die Besetzung geräumt und die interne Kontrolle den Palästinensern übergeben. Das Ergebnis war eine Mehrheit für die Hamas und verstärkte Angriffe, anstatt die Chance auf ein selbstgestaltetes friedliches Gaza zu nutzen.

Beitrag melden
panzertom 12.07.2014, 15:29
5. Andere Feldpostnummer

Nebenbei bemerkt: Das Fahrzeug auf Bild 4 ist keine Panzer, wie SPON schreibt, sondern eine Panzerhaubitze. Die gehört zur Artillerie, nicht zur Panzertruppe. Eine ganz andere Feldpostnummer! Wohl nich jedient, SPON, wa?

Beitrag melden
bürger_dieses_landes 12.07.2014, 15:30
6. Hamas&Co wollen es so

Der Hamas geht das Geld aus und die Menschen in Gaza haben die Nase voll von ihrem politischen Terror. Sie wollen in Frieden leben.
Die Hamas erhofft sich durch die allein von ihnen zu verantwortende Eskalation sowohl Zulauf als auch Sponsorengelder, um weiter ihrem kranken Hass gegen Israel zu huldigen. So einfach ist das.

Beitrag melden
meinkaterkasimir 12.07.2014, 15:37
7. halbe Wahrheit

Zitat von AxelSchudak
Und ohne die Hamas würde Israel den Gazastreifen nicht blockieren und Ziele bombardieren. Im Fall Gaza wurde die Besetzung geräumt und die interne Kontrolle den Palästinensern übergeben. Das Ergebnis war eine Mehrheit für die Hamas und verstärkte Angriffe, anstatt die Chance auf ein selbstgestaltetes friedliches Gaza zu nutzen.
Eine Selbstgestaltung ist nicht möglich weil Israel den Gazastreifen
zu Lande, Wasser, Luft von der Aussenwelt abschneidet.
Haben Sie von dieser Abriegelung schon gehört?

Beitrag melden
M. Michaelis 12.07.2014, 15:42
8.

Zitat von sysop
Drohnen, Zeppeline, Wärmebildkameras: Israels Militär hat rund um den Gazastreifen ein quasi lückenloses Überwachungssystem errichtet. Warum treffen die Bomben trotzdem so oft Zivilisten?
Ganz einfach, weil die Hamas nur schwer von zivilen Strukturen zu unterscheiden ist.

In diesen Ländern existiert eine klare Trennung zwischen Zivil und Militärisch nicht. Das ist auch so gewollt.

Beitrag melden
M. Michaelis 12.07.2014, 15:43
9.

Zitat von spon-facebook-720796197
...für die Menschen in Gaza. Komplette Überwachung, Gefangenschaft, permanent die Angs, den nächsten Tag nicht zu erleben.
Ein Zustand denn nicht unwesentlich die Hamas begünstig hat.

Es ist ja nicht so dass Zugeständnisse oder Lockerungen seitens Israel belohnt worden wären.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!