Forum: Politik
Bomber über der Nordsee: Russland brüstet sich mit Militärflügen über Westeuropa
REUTERS

Moskau hat Testflüge von Langstreckenbombern über der Nordsee bestätigt. Angeblich trainieren die Besatzungen nur Luftbetankungen. Doch Nato-Militärs gehen davon aus, dass das Manöver einen anderen Zweck hat.

Seite 3 von 17
stephan lutter 24.04.2014, 14:31
20. Moskau hat auch keinen Schulatlas?

Zitat von stephan lutter
Die Nordsee reicht geografisch und geopolitisch vom Ärmelkanal im Süden bis zu einer Linie nördlich der Hafenstadt Bergen/Norwegen zu den Shetland-Inseln/Vereinigtes Königreich. Ein Blick in den Schulatlas hätte genügt, um eine derart irreführende Schlagzeile zu vermeiden und richtigerweise "Nordatlantik" zu schreiben.
Entweder Herr Klimow hat auch nicht in seinen Schulatlas geschaut, oder die Redaktion ist einem Übersetzungsfehler aufgesessen, denn die Kola-Halbinsel liegt in der Barentssee östlich des norwegischen Nordkaps:
"Die Route des Fluges verlief über neutralen Gewässern der Nordsee, entlang der Kola-Halbinsel", sagte Luftwaffensprecher Klimow.

Beitrag melden
Berliner42 24.04.2014, 14:36
21.

Zitat von andreashofer2013
Das sind ganz normale Übungen - wenn Nato-Schiffe und Flugzeuge an den russischen Grenzen patroullieren, ist es normal daß Russland sich diese Rechte auch nimmt.
Sie waren bestimmt einer von denen, die neulich die Übung der NATO-Minenräumer als Provokation verdammt haben.
Ein Blick in Ihre Beitragshistorie weist Sie ja als eifrigen NATO-Kritiker und Rußland-Freund aus.
Zitat von
Hier sollte uns bewußt werden, daß ein möglicher Krieg alle europäischen Staaten mit hineinzieht -
Das sollte Rußland bewußt sein.

Zitat von
Europa muß sich von den USA militärisch distanzieren und einen eigenen Weg mit Rußland gehen !
Auf keinen Fall. Dann müßte Europa militärisch deutlich aufrüsten. Anderenfalls würde Putin das als Einladung sehen, um Ansprüche ans Baltikum zu stellen. Georgien wäre wohl auch kaum zu retten. Danach würde er er die Abrüstung Polens verlangen.

Beitrag melden
hannes.44143 24.04.2014, 14:41
22. Angst und Panikmache.

Vorallem das Schüren von Ängsten ist unheimlich förderlich was einen Dialog mit Russland angeht.

Beitrag melden
loeweneule 24.04.2014, 14:41
23.

Zitat von stephan lutter
Entweder Herr Klimow hat auch nicht in seinen Schulatlas geschaut, oder die Redaktion ist einem Übersetzungsfehler aufgesessen, denn die Kola-Halbinsel liegt in der Barentssee östlich des norwegischen Nordkaps: "Die Route des Fluges verlief über neutralen Gewässern der Nordsee, entlang der Kola-Halbinsel", sagte Luftwaffensprecher Klimow.
Sogar mit Google Maps läßt sich eben das leicht feststellen. Ich zweifle schon länger an der Recherchefähigkeit von SPON, und nun bin ich völlig verwirrt und weiß überhaupt nicht, wo diese Blechvögel rumgeflogen sind.

Beitrag melden
spencerbuddyy 24.04.2014, 14:42
24. Wen sollen diese

Militärübungen beeindrucken? Die Russen sind den westlichen Streitmächten chancenlos unterlegen. Die aktuellen Kriesen werden nicht mit Waffen ausgetragen, sondern mit Diplomatie (Sanktionen etc.) entschieden. Dieses Säbelrasseln ist nicht nur sinnlos, sondern gleichermaßen teuer. Der einzige Nutznießer ist die Rüstungsindustrie. Die entsprechenden Konzerne auf russischer und westlicher Seite reiben sich die Hände. Die Botschaft ist klar- kauft unsere Waffen, ihr müsst euch schützen, Aufrüstung, statt Abrüstung! Bisher war Europa (und Russland) auf einem sehr guten Wege, die Ereignisse in der Ukraine scheinen nun den Gegnern dieser Entwicklung (den sog. Falken + Lobby) in die Hände zu spielen. Ich finde das traurig und besorgniserregend!

Beitrag melden
Moewi 24.04.2014, 14:43
25.

Zitat von stephan lutter
Die Nordsee reicht geografisch und geopolitisch vom Ärmelkanal im Süden bis zu einer Linie nördlich der Hafenstadt Bergen/Norwegen zu den Shetland-Inseln/Vereinigtes Königreich.
Richtig Zitat von stephan lutter
Ein Blick in den Schulatlas hätte genügt, um eine derart irreführende Schlagzeile zu vermeiden und richtigerweise "Nordatlantik" zu schreiben.
Wenn Sie den Text richtig gelesen hätten, wäre Ihnen aufgefallen, dass Flugzeuge -angeblich- auch in den niederländischen Luftraum eingedrungen sind. Diesen würde ich -angesichts meiner bescheidenen Geographiekenntnisse- trotzdem dem Nordseeraum zuordnen.
Man kann durchaus von der Barentsee (die TU-95 sind -falls ich mich recht erinnere- auf Kola stationiert) durch internationalen Luftraum bis NL vordringen. Dauert zwar ein bisschen - ist aber rechtlich einwandfrei.

Beitrag melden
mariameiernrw 24.04.2014, 14:43
26.

Zitat von FKassekert
nun habt ihr den Salat und sie sind entsetzt was und wo der Russe auf einmal ueberall auftaucht, unvorbereitet und er traut sich sogar eine halbe Meile in unseren Luftraum? Na so was aber auch! NATO ist eben doch nur ein Drohklub und kann nichts! Sonntagsreden halten! Mal sehen wann der Russe den ersten Jet ueber seinen Luftraum abschiesst der im Baltikum aufstieg und sich verirrte und dann die Grenze zu Russland verletzte? Und dann auch rechtens! Nun aber schnell weitere Trupen verlegt gen Osten! Afghanistan die Pleite hat euch noch nicht gereicht? Muesst ihr nun Europa riskieren zu zerstoeren fuer immer und ewig?
Niemand ist darüber erschreckt, wo der Russe auftaucht. Hätten Sie doch mal den Artikel gelesen, bevor sie kommentieren. Dort eindeutig drin, dass die Nato das Russenflugzeug die ganze Zeit im Blick hat und das Russland dies schon immer so gemacht.

Beitrag melden
gollum 24.04.2014, 14:44
27. Dämliche Überschrift-'Brüstet'

Zitat von sysop
Moskau hat Testflüge von Langstreckenbombern über der Nordsee bestätigt. Angeblich trainieren die Besatzungen nur Luftbetankungen. Doch Nato-Militärs gehen davon aus, dass das Manöver einen anderen Zweck hat.
Mein Gott, seit Jahren 'üben' alle Flieger in internationalen Lufträumen:
Zitat:"Die russischen Militärflugzeuge blieben die ganze Zeit in internationalem Luftraum, wozu sie auch das Recht haben", teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in London mit. Jetzt sind sie mal eine halbe Meile in nationalem Luftraum geflogen und schon ist die Hölle wieder los. Cool bleiben, die NATO provoziert auch mal hin und wieder, nur nimmt das bei uns keiner zur Kenntnis, wir sind ja die 'Guten'. Wenn es zu heiß wird, kann Barack ja ein paar Drohnen losschicken.

Beitrag melden
fgurban 24.04.2014, 14:45
28. logisch

Die Nato muss ganz konkret und hart den Provokationen durch die Russen entgegentreten.Jetzt zeigt sich wie falsch die massenhafte Abrüstung innerhalb der Nato war.Wenn du den Frieden willst rüste dich für den Krieg.Das ist eine uralte Weisheit und trifft auch heute wieder zu.

Beitrag melden
Architectus 24.04.2014, 14:45
29. Erschreckend...

wie naiv und großmäulig hier einige Kommentatoren dafür plädieren, einen Krieg mit Russland vom Zaun zu brechen. Die dumme Kriegspropaganda die seit Wochen in den Leitmedien läuft (siehe Überschrift "brüsten") scheint allmählich zu wirken.
Eine "mariameiernrw" plädiert sogar ganz lässig für Atomschläge! Wie dumm darf man eigentlich sein?

Beitrag melden
Seite 3 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!