Forum: Politik
Boris Johnsons Ja zum Brexit: Camerons Horst
DPA

Boris Johnson wirbt für den Austritt der Briten aus der EU - und bringt damit Premier Cameron in Bedrängnis. Der Londoner Bürgermeister genießt seine Rolle als Störenfried unter den Tories.

Seite 1 von 7
tadano 23.02.2016, 18:18
1. Cameron braucht keinen Horst

Er ist selber schon genug Horst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürgerl 23.02.2016, 18:23
2. Boris Jonhnson

Boris Jonhnson will Comeron als Premier ablösen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richardheinen 23.02.2016, 18:24
3.

Ein egomaner Irrwisch. Gerade er als Lord Mayor Londons sollte wissen, welchen Schaden ein Austritt Großbritanniens dessen Wirtschaft und natürlich dem Dienstleistungszentrum London zufügt. Ich bin überzeugt, dass er, wäre er Premier, die gegenteilige Position einnähme. Er macht mit seiner Haltung Innenpolitik, Richtung Downing Street will er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nofretete 23.02.2016, 18:37
4. EU Caos

Bei dem Chaos in der EU und steigenden Schulden ist ein Brexit die logische Konsequenz. Zudem verschlechtert sich sie Sicherheitslage täglich. Sie auch steigen Anzahl bei den Wohnungseinbrüchen. Die EU Kohl/Merkel scheitert gerade. Ich beneide sie Engländer jetzt sogar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LarsLondon 23.02.2016, 18:39
5. Mayor, nicht Lord Mayor

Zitat von richardheinen
Gerade er als Lord Mayor Londons sollte wissen, welchen Schaden ein Austritt Großbritanniens dessen Wirtschaft und natürlich dem Dienstleistungszentrum London zufügt.
Johnson ist Mayor of London, nicht Lord Mayor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spitzaufknoof 23.02.2016, 18:39
6. Ich

denke nicht, dass ein Bürgermeister so viel Einfluss auf die Gesamtbevölkerung nehmen kann. Falls es ihm dann doch gelingen sollte. dass die Briten die EU verlassen kommt sowas wie Neid und Respekt gleichermaßen auf. Es wird aber wohl eine denkbar knappe Entscheidung zum Verbleib dabei rauskommen.Denn Geld regiert nun mal die Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
behemoth1 23.02.2016, 18:40
7. Machtkampf

Zitat von tadano
Er ist selber schon genug Horst.
Ein Bürgermeister will mit aller Macht Regierungschef werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruss.aus.uk 23.02.2016, 18:45
8. @3 Lord Mayor of London

Sie haben sich leider vertan, Jeffrey Evans, 4th Baron of Mountevans ist Lord Mayor of London. Boris Johnson ist Mayor of London.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gottfried 23.02.2016, 18:46
9. Cameron hat eigentlich nichts erreicht,

als eine Palette von Absichtserklärungen und Versprechungen,also nichts was die Unschlüssigen Briten für einen Verbleib in der EU begeistern könnte. Dementsprechend war auch die Reaktion im Unterhaus. Man kann nur hoffen, dass die Briten Nägel mit Köpfen machen werden, und die EU verlassen. Diese kann und will sich auch nicht mehr ändern, denn für tausende Beamte ist diese ein SB Laden.Man hätte es bei der voran gegangenen Version EG belassen sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7