Forum: Politik
Botschafter einbestellt: Russische Flugzeuge stören Flugverkehr über Großbritannien
REUTERS

Die russische Luftwaffe übt sich offenbar weiter in der Provokation: Dieses Mal traf es den britischen Luftraum. London bestellte Moskaus Abgesandten ein.

Seite 1 von 11
einwerfer 29.01.2015, 21:11
1. Interessant

England hat also einen 'Interessenraum', etwas, das man den Russen abspricht und da als 'altes Denken' brandmarkt ! Aber wie es scheint, spielte sich sowieso alles im internationalen Luftraum ab und es gibt keinerlei Abkommen, welches irgendjemanden verpflichtet, sein Flüge dort vorher irgendjemandem zu notifizieren.

Beitrag melden
arrache-coeur 29.01.2015, 21:15
2.

"dem britischen Luftraum nahegekommen" - Also wieder mal nur heisse Luft.

Beitrag melden
epigone 29.01.2015, 21:15
3. Na ja,

wir fliegen täglich an der russischen Grenze entlang, jetzt machen's die Russen ebenso.

Wenn man denen von Raketenabwehrsystemen bis hin zu Kampfflugzeugstaffeln so allerlei direkt an die Grenze stellt, muss man sich nicht wirklich wundern.

Was würden wohl die Amis machen, wenn China oder Russland desgleichen vor der Kalifornischen Küste täten?!

Beitrag melden
Flutterbeer 29.01.2015, 21:21
4. Nicht hyperventilieren

Würde sowas im Kalten Krieg eine Meldung wert gewesen sein, dann müsste man extra eine Abteilung aufstellen, die 24/7 im Betrieb ist. Ist nicht mehr als ein Zeichen dafür, dass man sich fast wieder auf dem Niveau des Kalten Krieges befindet und sowohl "Osten" als auch Westen diese Spielchen noch beherrschen.

Beitrag melden
Fakler 29.01.2015, 21:22
5. Minderwertigkeitskomplex

Klar, die Sanktionen wirken und Russland hat dem nur wenig entgegenzusetzen.

Beitrag melden
eugen.becker1 29.01.2015, 21:25
6. Bullshit

Wie kann es denn den zivilen Luftverkehr stören, wenn zivile Flugzeuge auf einer Höhe von 10 km fliegen und militärische auf einer von ~20 km...
Wie kann das eine Auswirkung haben?

Beitrag melden
syracusa 29.01.2015, 21:25
7.

Zitat von epigone
wir fliegen täglich an der russischen Grenze entlang, jetzt machen's die Russen ebenso.
NATO-Flugzeuge fliegen in Friedenszeiten mit eingeschaltetem Transponder und stimmen sich mit der zivilen Flugaufsicht ab. Russische Flugzeuge fliegen grundsätzlich mit abgeschaltetem Transponder und informieren nicht die zivile Flugaufsicht. Den Unterschied können Sie erkennen, oder?

Putin lässt damit seine Muskeln spielen. In verständliche Sprache übersetzt sollen seine pubertären Gesten bedeuten: "Wenn wir in der Ukraine morden, dann haltet Ihr Euch gefälligst raus."

Beitrag melden
smokiebrandy 29.01.2015, 21:25
8. ...

...jeden Morgen wenn ich auf Arbeit fahre, gurkt so ein Hutfahrer vor mir her mit 40 Kmh wo 60erlaubt sind...der begibt sich auch in meinen Interessenraum...
und den könnte ich auch mal abfangen...
Leute...meldet doch einfach mal,wenn eine Luftraumverletzung stattgefunden hat... alles andere ist Flugverkehr...

Beitrag melden
darthmax 29.01.2015, 21:26
9. Erwachsenen oder Kinder Spiele

Bitte melden, wenmn ein Flugzeug in den Nato Luftraum aus Versehen eindringt.
Bitte aber auch, wenn Nato Flugzeuge in den russischen Luftraun eindringen.
Übrt der Ostsee ist nicht virl Platz, bitte nicht zusammenstossen.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!