Forum: Politik
Botschafter-Kandidat: Brüssel bleibt von Trumps EU-Schreck verschont
AP

Die EU hat eine Sorge weniger: Ted Malloch, der sich als künftiger US-Botschafter inszeniert hatte, kommt laut einem Pressebericht nicht für den Job infrage. Seine Nominierung hätte einen diplomatischen Eklat ausgelöst.

Seite 1 von 2
aufmerksamer Leser 25.05.2017, 14:19
1.

So leicht lässt sich Europa narren, so "stark" ist Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 25.05.2017, 14:23
2. Wollen wir Mal....

.....schauen. Dass die EU ein schlecht entworfenes und in weiten Teilen für sich und Andere Schaden verursachendes Bündnis ist, deren Mitgliedern wie im Falle von TTIP Verhandlungen blockieren oder im Falle des Stabilitätspaktes oder der Nato ihre Zusagen nicht einhalten und Trittbrett fahren weiß selbst hier jeder, wenn er nicht gerade angegriffen wird als Trittbrettfahrer. Dann ist man empfindlich, wie ja auch bei Erdogan, dessen LAnd man Jahre lang verhandeln lies um der EU beizutreten und dann sagte, dass man die Türkei in der EU nicht wolle aber gerne weiter verhandeln will, damit der Bruch nicht von europäischer Seite erfolgt....
Ich fürchte, die Einschätzung der Europäer da draußen ist schon richtig. Was will man über Leute denken, die die Forderungen Camerons ausschlagen aber zulassen, dass andere die geforderten Dinge einführen, obschon sie andere Bezeichnungen dann haben oder kurz vor dem Brexit Referendum eine Million plus Immigranten unkontrolliert in die EU einlädt? Also, ich würde solchen Ländern wenig Vertrauensvorschuss einräumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mittelalter 25.05.2017, 15:01
3. Toll!

Der "Trump EU-Schreck" kommt nicht.

War ja unter US-Außenministerin Clinton und "Fuck the EU!"-Nuland alles total super!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boltzmanns_heir 25.05.2017, 15:18
4. Und welche Aussage des Hochstaplers soll nun der angekündigte Spiegel gewesen sein?

Ich kann beim besten Willen nicht erkenne wo der besagte Spiegel gewesen sein soll den er hochgehalten haben soll. Der völlig aberwitzige Vergleich der EU mit einem der massenmörderischten Unrechtsregimen aller Zeiten etwa? Die völlig Ignoranz über Junckers politischer Karriere (egal was man von ihm hält, er ist einer der bestvernetztesten EU Politiker und im Übrigen auch einer der wenigen die auch wirklich einigermaßen bekannt sind)? Das Kassandragelaber über den Euro, der seit gut 8 Jahren unter Garantie die nächsten 2 Jahre nicht überleben wird. Oder ist es irgendein anderer Breibartschmarrn?

Malloch war nie ein Kandidat und wäre er es gewesen wäre er trotzdem nie EU Botschafter geworden. Die EU muss sich nämlich nicht alles gefallen lassen. Deutschland hätte auch nie einen US-Botschafter akzeptiert der zB alle heute lebenden Deutschen zu Nazis erklärte und das heutige Deutschland mit dem dritten Reich gleichsetzte und überhaupt meinte dass Deutschland wieder besetzt gehörte, oder? Und dieses Magazin hätte dann auch sicherlich keine blöden Kommentare über die deutsche Regierung gemacht hätte sie so einen Ungustl abgelehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
see_baer 25.05.2017, 15:37
5. Partner USA ????

wann löst sich Europa endlich von der Hegionalmacht USA ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 25.05.2017, 15:49
6. Schon komisch!

Zitat von joG
Wollen wir Mal.... .....schauen. Dass die EU ein schlecht entworfenes und in weiten Teilen für sich und Andere Schaden verursachendes Bündnis ist, deren Mitgliedern wie im Falle von TTIP Verhandlungen blockieren oder im Falle des Stabilitätspaktes oder der Nato ihre Zusagen nicht einhalten und Trittbrett fahren weiß selbst hier jeder, wenn er nicht gerade angegriffen wird als Trittbrettfahrer. Dann ist man empfindlich, wie ja auch bei Erdogan, dessen LAnd man Jahre lang verhandeln lies um der EU beizutreten und dann sagte, dass man die Türkei in der EU nicht wolle aber gerne weiter verhandeln will, damit der Bruch nicht von europäischer Seite erfolgt.... Ich fürchte, die Einschätzung der Europäer da draußen ist schon richtig. Was will man über Leute denken, die die Forderungen Camerons ausschlagen aber zulassen, dass andere die geforderten Dinge einführen, obschon sie andere Bezeichnungen dann haben oder kurz vor dem Brexit Referendum eine Million plus Immigranten unkontrolliert in die EU einlädt? Also, ich würde solchen Ländern wenig Vertrauensvorschuss einräumen.
Die Amerikaner, welche ich kenne - und ich kenne einige -, begrüssen die EU und wünschen sich sogar ein noch näheres Zusammenrücken der Staaten, um ein grösseres aussenpolitisches Gegengewicht zu Russland, China und sogar den Staaten zu werden! Sie beteten sogar für einen Sieg Macrons über Le Pen, damit die EU nicht zerbräche (und dass wir Deutschen unser Brudervolk im Westen nicht verlören)!

Und dann kommen Sie daher und behaupten einfach, die EU hätte im nichteuropäischen Ausland keine Befürworter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 25.05.2017, 15:55
7.

Am Interessantesten an der ganzen Thematik scheint mir eigentlich der Umstand, dass die Trump-Regierung nach mehr als 4 Monaten im Amt plus 2 Monaten Übergangszeit, also mehr als einem halben Jahr, solch wichtige Posten immer noch nicht besetzt hat, ja anscheinend nicht einmal ein ersichtliches Auswahlverfahren hat. Und das trifft keineswegs nur auf den EU-Botschafter zu, sondern dutzende wenn nicht hunderte wichtige Stellen in und um die Regierung. Das alleine ergibt einen Eindruck höchster Inkompetenz und Regierungsunfähigkeit. Und wenn das so weiter geht, können sie es gleich lassen, weil dann bald die vier Jahre um sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 25.05.2017, 15:56
8. Sorry!

Zitat von Mittelalter
[...] War ja unter US-Außenministerin Clinton und "Fuck the EU!"-Nuland alles total super!
Aber selbst mir als wohlbekannt absolutem Amerika- und Frankophilen rutscht mal ein "Schei**-Frankreich" oder ein "verda**te U.S.A." raus! Man sollte nicht immer alles überbewerten wollen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonimuss 25.05.2017, 16:07
9. Jetzt muss nur noch

Juncker verhindert werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2