Forum: Politik
Brandbrief zur Flüchtlingspolitik: 50 Unionsabgeordnete gegen Merkel
AP

Der Brandbrief ist zugestellt: Rund 50 Parlamentarier der Union fordern in einem Schreiben an Angela Merkel einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik. Tatsächlich sei die Zahl der Unterstützer noch höher, sagen die Initiatoren.

Seite 35 von 38
sabadin 19.01.2016, 18:38
340. Merkel muss bleiben!

Die Bundeskanzlerin täuscht das deutsche Volk und die europäischen Nachbarn: Obwohl Sie öffentlich verkünden lässt, Grenzkontrollen wieder einzuführen und unsere Grenze schützen zu lassen, weist ihr Innenminister zeitgleich die Bundespolizei ausdrücklich an, niemanden an der Grenze abzuweisen. Die drastischen Folgen für die Städte, Gemeinden, Behörden, Sozialsysteme und die öffentliche Sicherheit kann niemand übersehen.

Für all das trägt Bundeskanzlerin Merkel die Verantwortung. Sie muss sofort zurücktreten.

Beitrag melden
GueMue 19.01.2016, 18:39
341. Es gibt im März drei Wahlen

waehlt Merkel ab. Dadurch wird Deutschland nicht rechtsradikal. Ihr seit keine hassfiguren, sondern Patrioten. Grenzen zu kostet Geld, aber bringt Europa zum Handeln. Es wird danach besser und Europa staerker.

Beitrag melden
soulbrother 19.01.2016, 18:42
342.

Zitat von christian10
wir leben jetzt in der zeit der terrorbedrohung und da bedarf es binnengrenzen da die außengrenzen nicht funktionieren.
Das hilft wirklich viel wenn der Terrorist Deutscher oder Belgier oder Franzose ist und ganz legal per Flugzeug einreist bzw. heimkehrt.

Beitrag melden
sabadin 19.01.2016, 18:42
343. 51. Bundesstaat

Zitat von Loisl
# 315 Der Bundestag kann die Kanzlerin nur abwählen, wenn er zugleich eine(n) neue(n) wählt! Wer aber sollte sich für ein solches Himmelfahrtskommando hergeben? Herr Gabriel mit Sicherheit nicht,...
Lasst uns doch direkt Obama wählen, dann sparen wir den lächerlichen Umweg

Beitrag melden
angste 19.01.2016, 18:51
344.

Zitat von kuac
Es sit Ihr gutes recht, Pessimist zu sein und alles schwarz zu malen. Hauptsächlich ist das ein finanzielles Problem. Geld ist genug da, nur nicht dort, wo es sein soll. Viel zu viel wird auch verschwendet. Die Regierung hat die Probleme auch wenn spät erkannt und arbeitet an den Lösungen, national und international. Aber, über Nacht wird nichts geschehen. Das kann man verlangen, nutzt aber nichts.
Fehlende Wohnungen, fehlende Arbeitsplätze, fehlende Lehrer usw. haben nichts mit Geld zu tun.....dass nicht dort ist, wo es sein soll.

Merkel arbeitet an internationalen Lösungen? Welche sollen dass sein? Sie will die Aussengrenzen dichtmachen, den schwarzen Peter anderen Zuschieben, während sie weiter Willkommen rufen will.

Die Türkei soll niemanden RAUSlassen, soll also die Flüchtlinge einsperren, damit sie weiterhin ein freundliches Gesicht machen kann.

Die anderen Länder sollen Flüchtlinge aufnehmen, obwohl die Menschen dort das nicht wollen. Zwangsmissionierung, um die zu Gutmenschen zu machen, oder droht dann dort eher ein Aufstand? Nicht jede Bevölkerung lässt sich einfach von ihrer Regierung vorschreiben, wie man zu fühlen hat.

Die Flüchtlinge sollen zwangszugewiesen werden, obwohl sie das nicht wollen, sie wollen ihr Wunschziel. Das erkennt man daran, dass keiner in Sicherheit auf dem Balkan bleiben will, dass erkennt man am Sumpf in Calais.

Merkel hat Mist gebaut und arbeitet nur daran, ihren Allerwertesten zu retten, ohne den Mist eingestehen zu müssen.

Beitrag melden
hdwinkel 19.01.2016, 18:52
345. Seegrenze

Zitat von hockeyversteher
Wenn Deutschland erklärt, nächste Woche Freitag die Grenzen zu schließen, macht Griechenland diese Woche Sonntag seine Seegrenze dicht und die Migrationswelle ehr ab.
Wie wollen Sie denn eine tausende Kilometer lange Seegrenze 'dicht' machen?
Sie können die Flüchtlinge natürlich versenken und damit umbringen, aber dann sollten Sie das ehrlicherweise hier und selbst tun, und nicht den Griechen überlassen. Nach Griechenland wollen die Flüchtlinge ja eher nicht.

Beitrag melden
Loisl 19.01.2016, 18:59
346. So absurd ist dieser Vorschlag gar nicht!

Zitat von sabadin
Lasst uns doch direkt Obama wählen, dann sparen wir den lächerlichen Umweg
Ich fürchte: Auch diesen Verfassungsbruch würden die 60 % Abnicker im Bundestag noch akzeptieren.

Beitrag melden
angste 19.01.2016, 19:04
347.

Zitat von hdwinkel
Wie wollen Sie denn eine tausende Kilometer lange Seegrenze 'dicht' machen? Sie können die Flüchtlinge natürlich versenken und damit umbringen, aber dann sollten Sie das ehrlicherweise hier und selbst tun, und nicht den Griechen überlassen. Nach Griechenland wollen die Flüchtlinge ja eher nicht.
Dann sollten sie das ehrlicherweise hier tun.....

Richtig, das sollte Merkel ehrlicher hier tun, als zu verlangen, die Griechen sollen die Grenzen schließen, denn die Menschen wollen hierher, nicht nach Griechenland.

Besser schlimme Bilder dort als an Deutschen Grenzen?

Die Türkei soll keine Flüchtlinge mehr rauslassen? Besser dort schlimme Bilder, als an Deutschen Grenzen.

Merkel steht da und wundert sich " Was wollt ihr von mir, ICH weise doch keinen ab"


....und darum erkenn die Flüchtlinge die Außengrenzen nicht an....sie wollen ja nur DURCH.

Beitrag melden
Loisl 19.01.2016, 19:13
348. Noch mehr Große Koalitionen?

Zitat von GueMue
waehlt Merkel ab. Dadurch wird Deutschland nicht rechtsradikal. Ihr seit keine hassfiguren, sondern Patrioten. Grenzen zu kostet Geld, aber bringt Europa zum Handeln. Es wird danach besser und Europa staerker.
# 345

Zunächst einmal: Frau Merkel kann nur von einer Mehrheit im Bundestag abgewählt werden.
Die ist nicht in Sicht.

Was sollen diese Landtagswahlen schon verändern?
Es wird höchstens so sein, dass die SPD noch mehr zum Anhängsel der Union degradiert wird.
Danach kann man so langsam das Licht ausmachen.

Beitrag melden
wieissesdennnurmoeglich 19.01.2016, 19:15
349. Perfide Meisterleistung

Es ist schon lustig: `Die Kanzlerin´ bittet um mehr Zeit. Damit spricht sie ganz offen aus, was sie seit Monaten will, naemlich mehr Zeit bekommen, damit so viele Migranten wie eben moeglich nach Deutschland kommen, denn nichts anderes ist ihre Aufgabe und genau dafuer wird sie belohnt. Lustig daran ist, dass sie mit dem Aeussern der Wahrheit genau das verschleiert, was ihre eigentliche Zielsetzung ist und wessen Ziele sie verfolgt. Das ist meisterhaft und das geschieht nicht zum ersten Mal waehrend ihrer Kanzlerschaft. Die Frau ist dialektisch geschult und das wird besonders die Armen in Deutschland hart treffen. An denen hatte `Die Kanzlerin´ jedoch sowieso nie Interesse, was nach Willi Brandt s Zielsetzung von Politik, naemlich besonders den Schlechtergestellten das Leben einfacher zu machen, dazu fuehren sollte, dass sich die Befehlsempfaengerin und Chefin dieser sogenannten christlichen Partei zum Teufel scheren sollte.

Beitrag melden
Seite 35 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!