Forum: Politik
Brasilien: Präsident Bolsonaro lockert das Waffenrecht
DPA

"Wir sind an die Grenze gegangen": Brasiliens Präsident Bolsonaro löst ein Wahlversprechen ein. Privatleute dürfen jetzt bis zu 5000 Schuss Munition im Jahr kaufen, statt wie bisher 50. Zehntausende Brasilianer sterben jährlich durch Gewalt.

Seite 1 von 3
schwerpunkt 08.05.2019, 11:14
1.

Auch eine Möglichkeit das Bevölkerungswachstum zu begrenzen.
Das müsste doch einigen Foristen, welche in Beiträgen zu diversen Artikeln (vornehmlich bezüglich Klimawandel) teilweise radikale Methoden zu Begrenzung des weltweiten Bevölkerungswachstums empfehlen, entgegen kommen und solche Maßnahmen grundsätzlich befürworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1287218867247 08.05.2019, 11:26
2.

Eigentlich auch erstaunlich für einen "rechten" Hardliner, der ja eher den starken Staat verkörpert. Mit sowas gesteht man sich ja ein, dass der Staat die eigenen Bürger nicht schützen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stolte-privat 08.05.2019, 11:28
3.

In einem Land, in dem der Staat den Schutz der Bürger vor Kriminalität nicht mehr gewährleisten kann, ist solch ein Gesetz die beste Lösung. Kriminelle kümmern sich eh nicht darum, ob sie Waffen und Munition erwerben DÜRFEN oder nicht. Die Einsicht, das Sicherheit in den eigenen vier Wänden beginnt würde ich mir für Europa auch wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
St.Baphomet 08.05.2019, 11:28
4. 5000 Schuss?

Da kommt unter den potentiellen Amokläufern in Bolsonaros Anhängerschaft garantiert Freude auf.
Anstatt Gangs und Gangster zu entwaffnen rüstet Bolsonaro die Bürger auf.
So etwas nenne ich "Kapitulation" des Staates.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein Spielverderber 08.05.2019, 11:49
5.

Zitat von stolte-privat
In einem Land, in dem der Staat den Schutz der Bürger vor Kriminalität nicht mehr gewährleisten kann, ist solch ein Gesetz die beste Lösung. Kriminelle kümmern sich eh nicht darum, ob sie Waffen und Munition erwerben DÜRFEN oder nicht. Die Einsicht, das Sicherheit in den eigenen vier Wänden beginnt würde ich mir für Europa auch wünschen.
Wenn man das weiter denkt, werden jetzt auch Kriminelle aufrüsten, da sie ja sonst ihr Business nicht mehr weiter machen können. Das führt eher zu einer Eskalation und noch mehr Toten, da jetzt auch z.B. Einbrecher eine Schußwaffe dabei haben werden. Also eher weniger Sicherheit. Abgesehen davon, daß 50 Schuß eh reichen sollten, um seine eigenen vier Wände zu beschützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 08.05.2019, 12:02
6. Das Problem...

Zitat von schwerpunkt
Auch eine Möglichkeit das Bevölkerungswachstum zu begrenzen. Das müsste doch einigen Foristen, welche in Beiträgen zu diversen Artikeln (vornehmlich bezüglich Klimawandel) teilweise radikale Methoden zu Begrenzung des weltweiten Bevölkerungswachstums empfehlen, entgegen kommen und solche Maßnahmen grundsätzlich befürworten.
...Ihrer "Lösung" ist das Selektionskriterium.
Die Bevölkerungsstruktur, welche diese Form der Auslese übrig ließe, will man sich gar nicht vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 08.05.2019, 12:21
7. Mehr Schusswaffen? Noch mehr?

In Frankreich flogen 4 Terroristen VOR der Ausfuehrung ihrer Schandtat auf, weil sie versuchten Schusswaffen zu kaufen und dabei erwischt wurden.

Brasilien versucht in der Rangliste der Laender mit den meisten Morden pro Einwohner noch ein paar Stufen nach oben zu klettern. Bolsonaro wird diese heute schon tolle Position von Brasilien auf dieser abscheulichen Liste noch verbessern.

Ob das die Touristen abschrecken wird? Wenn ja, dann schiesst sich der Bolsonaro in den eigenen Fuss!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rohfleischesser 08.05.2019, 12:22
8.

5000 Schuss Munition braucht man nicht zur Selbstverteidigung. Die braucht man, wenn man plant sein Stadtviertel zu entvölkern oder einen Bürgerkrieg zu führen.
Bolsonaro leistet komplettem Irrsinn Vorschub.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doitwithsed 08.05.2019, 12:27
9.

Zitat von Ein Spielverderber
Abgesehen davon, daß 50 Schuß eh reichen sollten
Jeder durchschnittliche Sportschütze hierzulande verbraucht so eine Menge für sein Training an einem Abend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3