Forum: Politik
Braucht Deutschland eine Volksabstimmung zur Euro-Politik?

Seit Monaten dauern Tauziehen und Diskussionen über die Europa- und Finanzpolitik der Bundesregierung an. Wie immer, wenn es ums Geld geht, fiebert die Volksseele mit, und viele sehen sich durch die hohen Kosten für Bankenrettung und Währungskonsolidierung als Steuerzahler über den Tisch gezogen. Schon macht erneut das Schlagwort von der Politikverdrossenheit die Runde. Braucht Deutschland daher eine wie immer geartete Volksabstimmung zur aktuellen Euro-Politik?

Seite 1 von 45
mr.feelgood 23.06.2012, 13:32
1. Ja oder ja?

Wenn ein politisches Alternativprogramm zur Europolitik veröffentlicht würde, gäbe es immerhin einen Grund, diese Volksabstimmung durchführen zu lassen.
Ansonsten würde diese "Wahl" ja keine sein, oder?
Den Bürgern Griechenlands ist es ja zuletzt nicht anders ergangen.
Es gab keine andere mögliche Entscheidung, als den Kurs der Europolitik zu bestätigen!-

Beitrag melden
Petra Raab 23.06.2012, 14:18
2.

Zitat von sysop
Braucht Deutschland daher eine wie immer geartete Volksabstimmung zur aktuellen Euro-Politik?
Das bräuchte Deutschland, nur leider ist das Wahlergebnis in
Elitenhand und diese überlassen schon seit hunderten von Jahren
nichts mehr dem Zufall.

Beitrag melden
Hawkeye 1 23.06.2012, 15:14
3.

Zitat von Petra Raab
Das bräuchte Deutschland, nur leider ist das Wahlergebnis in Elitenhand und diese überlassen schon seit hunderten von Jahren nichts mehr dem Zufall.
Hände weg von einer Volksabstimmung, 90% der Bevölkerung haben keinen Schimmer, worum es überhaupt geht. ( Welche Eliten meinen Sie eigentlich, Neurochirurgen, Kontrabassspieler oder wen?)

Beitrag melden
dilinger 23.06.2012, 15:15
4.

Zitat von Petra Raab
Das bräuchte Deutschland, nur leider ist das Wahlergebnis in Elitenhand und diese überlassen schon seit hunderten von Jahren nichts mehr dem Zufall.
In Deutschland wird seit hunderten von Jahren gewählt, toll was man hier so erfährt.

Beitrag melden
hassoa 23.06.2012, 19:17
5. Das sehe ich aber anders!

Zitat von Hawkeye 1
Hände weg von einer Volksabstimmung, 90% der Bevölkerung haben keinen Schimmer, worum es überhaupt geht...
Na, 90% doof? Das glaube ich aber nicht! Entweder unterschaetzen Sie die Merhheit der Buerger oder Sie ueberschaetzen sich selbst masslos. Ich freue mich schon auf die angeregte Diskussion zur neuen Verfassung und werde mich dann auch besonders aktiv engagieren (s. Schaeuble-Ankuendigung von heute). Das ist eine seltene, vielleicht die letzte Chance, das System in seiner rasanten Fehlentwicklung zu bremsen. Was wir brauchen, ist eine grosszuegige Freihandelszone und sonst nichts. All die wunderbaren Errungenschaften der EU-Kommission (mitunter durchaus sinnvolle Normen, aber auch Stromsparlampen usw.) lassen sich auch durch zwischenstaatliche Abkommen regeln, da braucht es keinen Beamten-Moloch in Bruessel und auch kein Timerwaster-Parlament. Europa lebt(e) von seiner Vielfalt, und wer daraus einen grauen Einheitsbreich machen will, vergeht sich and dieser ganz besonderen Weltregion.

Beitrag melden
Morotti 23.06.2012, 19:34
6.

Zitat von Hawkeye 1
Hände weg von einer Volksabstimmung, 90% der Bevölkerung haben keinen Schimmer, worum es überhaupt geht.
Mir fehlen die Worte für solch eine arrogante Überheblichkeit.

Beitrag melden
de-fakto 23.06.2012, 20:00
7. Man kennt es zu genüge

Zitat von Morotti
Mir fehlen die Worte für solch eine arrogante Überheblichkeit.
10% Obrigkeit nach Adam Riese.

Die 90% sind dann die wohlgemeinten Lemmige, man meint aber das Fußvolk ,früher gemeinhin die Frondienstleistenden.

Was mich wundert ist, das sich einer der Gurus hier zu Wort meldet,oder ist er lediglich im Auftrag unterwegs?

Dohnany (derzeit noch ehrenamtlicher Kurator bei der INSM) äusserte sich in einer Talkhorrorshow mal ähnlich dahingehend sinngemäss, das Volk oder die breite Masse sei gar nicht mündig und demzufolge auch nicht in der Lage politische Entscheidungen auf höchster Ebene zu bewerten.

Beitrag melden
matthes schwalbe 23.06.2012, 20:23
8.

Zitat von Morotti
Mir fehlen die Worte für solch eine arrogante Überheblichkeit.
Lieber Moro, lege doch bitte nicht alles auf die Goldwaage.

Ob 90, 80, 70 oder egal wieviel Prozent ist doch egal...

Selbst Politiker können diese vielen Begriffe, wie ESM, FSM -oder wie das ganze Jedönse sich nennt erklären!

Haubtsache Du steigst da durch- nimmst ja sicherlich auch Dein PC mit zur Wahlurne- um es zu googeln!?

Beitrag melden
matthes schwalbe 23.06.2012, 20:29
9.

Sorry: "Hauptsache" natürlich. ;)

Beitrag melden
Seite 1 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!