Forum: Politik
Brexit-Chaos: May will EU nur um kurzen Aufschub bitten
Getty Images

Theresa May strebt laut britischen Medienberichten nur eine kurze Verlängerung der Brexit-Frist an. Grund dafür soll auch "Frustration" sein. EU-Kommissionschef Juncker zeigt sich ebenfalls genervt.

Seite 1 von 12
taglöhner 20.03.2019, 10:21
1. Spannend

Wird Bercow der Mann, der den Brexit stoppte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilelile 20.03.2019, 10:22
2. kann die EU nicht endlich sagen:

*Schluss mit lustig*, wir haben genug von Eurem Theater!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peer Pfeffer 20.03.2019, 10:26
3. Heute morgen um 8

hieß es, May wolle nun einen Aufschub von 1 Jahr. Jetzt heißt es, es soll nur eine kurze Verschiebung beantragt werden. Es ist absurd, wie grundlegend sich Entscheidungen innerhalb von Vormittagen ändern dort inzwischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lathea 20.03.2019, 10:27
4. Die Frist sollte ohne weitere ....

....Bedingungen und Diskussionen bis zum 24.5.2019 verlängert werden, damit die EU-Wahlen und das dazugehörige Wählerverhalten nicht weiter negativ beeinflusst werden. Ausserdem sollte GB die Möglichkeit bekommen, anschließend 4-5 Jahre zu bisherigen Bedingungen in der EU-Zollunion und im.EU-Binnenmarkt verbleiben zu können mit einer (oder nehreren) Option(en) auf Verlängerung um 4-5 Jahre, ohne weiter EU-Mitglied zu sein. Das würde den Backstopp aushebeln und man hätte genug Zeit, um über die zukünftigen Beziehungen zu verhandeln. Bis dahin würde viel Wasser den Berg herunterfließen und eine andere Generation heranwachsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matti99 20.03.2019, 10:29
5. die schaffen das auch in 36 monaten nicht

ende november 2018 war der austrittsvertrag ratifizierungsfertig, zwei abstimmungen negativ verlaufen, die letzte mit 149 ja-stimmen bei mehr als 600 parlamentsmitgliedern, dann eine abstimmung darüber ob man mit abkommen oder ohne abkommen sein will, mehrheit für mit-abkommen - nachdem man nun 24 monate über ein abkommen palavert hat wird das nicht einer woche und auch in 36 monaten schaffen, ganz zu schweigen von der teilnahme an der europawahl bis zum juni 2019, also in zwei monaten..... das parlament ist in london zu machtlos, zu abhängig von der regierung - die ohne konzept etwas angefangen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pythagoräische Bohne 20.03.2019, 10:29
6. Französische EU-Ministerin nennt ihren Kater "Brexit".

Er mijaut immer so fürchterlich und möchte rausgelassen werden. Wenn man ihm dann die Tür öffnet, weiß er nicht, was er jetzt machen soll, und wenn man ihn raussetzt, schaut er einen ganz finster an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 20.03.2019, 10:32
7. Grauenvoll

Irgendjemand sollte dieses lächerliche und armselige Trauerspiel beenden, bei dem es den Verantwortlichen nicht um das Wohl der europäischen und englischen Bevölkerung geht, sondern um die eigenen politischen Karrieren und den Machterhalt.
Die Bevölkerung wendet sich fassungslos mit Grauen ab. Das schlechteste Vorbild für die EU-Wahl, das man sich denken kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 20.03.2019, 10:38
8.

Ich sehe nicht was die in ein paar ochen schaffen könnten, was nicht in den letzten 2 Jahren möglich war.

Gegen ein bisschen Aufschub (maximal so weit, dass sie nicht noch an den Europawahlen teilnehmen) wäre ja prinzipiell nichts einzuwenden... aber dann braucht es doch einen besseren Plan als "Wir versuchen nochmal woran wir schon zweimal gescheitert sind.".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 20.03.2019, 10:41
9.

Drei Monate sind kein kurzer Aufschub, sondern zu lang. Zwar wäre der Termin dann knapp vor der konstituierenden Sitzung des EU-Parlaments, aber nach den Wahlen. Es wurde oft genug festgestellt, dass das unlösbare Probleme für die EU mit sich bringen würde. Ganz zu schweigen von der Vielzahl rechter und EU-feindlicher Abgeordneter, die GB nach den Erfahrungen der letzten Wahl in das EU-Parlament einbringen würde. Die EU darf einer Verlängerung über den Wahltermin hinaus auf keinen Fall zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12