Forum: Politik
Brexit-Drama im Unterhaus: Verraten und verzockt
Vudi Xhymshiti/ DPA

Dramatische Szenen im britischen Parlament: Die Abgeordneten haben Boris Johnson eine bittere Niederlage zugefügt. Doch der Premier ist zum Brexit wild entschlossen - und noch nicht gescheitert.

Seite 24 von 24
soerensen 04.09.2019, 19:41
230. @themistokles

Sorry. Es war ein vertipper. Die frage sollte sein:woher kommt die angabe von 700mio,die die bauern von der eu bisher bekommen. Es sind 300.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 04.09.2019, 19:52
231.

Zitat von harryplewa
Auf der einen Seite wird davon ausgegangen das es in der Bevölkerung keine Mehrheit für den No Deal Brexit gibt. Auf der anderen Seite soll Johnson gute Chancen haben die nächste Wahl zu gewinnen? Meiner Meinung nach muss eine dieser Aussagen falsch sein.
Das ist recht einfach, wenn man das Mehrheitswahlrecht in GB ansieht. Nehmen wir einen Wahlkreis: 30% wählen LibDems, 30% wählen Corbyn - macht 60%, also eine Mehrheit gegen Brexit. Aber: 40% bekommen die Tories, sind damit stärkste Gruppe und stellen damit den einzigen (!) Abgeordneten für den Wahlkreis. So kann jemand mit 40% Wählerstimmen dank Mehrheitswahlrecht die Absolute Mehrheit bekommen, obwohl nicht einmal die Hälfte der Menschen ihn gewählt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brohm 04.09.2019, 22:49
232. Verzockt

Sind die vor langer Zeit großen Empeierer doch noch schlauer als die USA firsterer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 04.09.2019, 22:57
233. Wissen Sie,

Zitat von ramuz
".. mit welchem Recht man sich bei einem solchen Benehmen anderen noch moralisch überlegen fühlen kann." .. wollen Sie das schliessen ? Aber ok - "unter aller Sau" erhebt Sie moralisch ganz sicher. Chapeau! Made my day, honey. Ach, noch zur Sache: kleinhirn- und kleinpeniszeigendes Manspreading okkupiert "normalerweise" 1,5 - 2 Sitzplätze ... wie viele, schätzen Sie grob, hat der mansplaining Rees-Mogg okkupiert? ... 3...4 .. ? Was muss ich jetzt auf die Grösse dero Gemächtes schliessen? Die Hirngrösse kennt man ja ungefähr...
auf dem Niveau können Sie sich gerne mit sich selbst unterhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmattm 05.09.2019, 13:26
234. wirklich?

Zitat von ramuz
Ihren Versuch, manspreading mit körperlichen Unterschieden zu erklären, scheint mit ein bisschen zu sehr machlachhaft, sorry. Frauen hätten genau so körperliche Gründe ( Hüftgelenke, Oberschenkelmuskulator, Kniegelenkswinkel ) so zu sitzen. Nein, sie tun es trotzdem nicht. "Natürlich ist der Ausdruck "radikalfeministischer Kampfbegriff" nicht wertfrei, sondern entspringt meiner Ablehnung radikaler Ideologien, in diesem Fall der radikale Feminismus." Dazu gehört der Begriff eben genau nicht, und notabene: was soll denn "Radikalfeminismus" bitte sein?? Hätten Sie da mal eine allgemeingültige anerkannte Definition - oder speuisst sich das bei Ihnen nur aus einem diffusen Unwohlgefühl, um das Kleinstmögliche zu schreiben? "Ich hoffe, Ihnen ist der thematische Unterschied zwischen meinem Kommentar und dem Artikel jetzt klar!" Ja. Warum haben Sie den Beitrag denn geschrieben? Niemand ausser Ihnen ( ich weiss: alles intellektuelle Geisterfahrer, nur Sie fahren richtig und haben das detektiert... ) hat das Thema aufs Tapet gebracht. Schliessen wir es also als off-top Irrweg von Ihnen einfach ab.
Wenn Sie wirklich glauben, Männer würden nicht von Natur aus breitbeinig sitzen, dann schauen Sie sich doch beispielsweise einfach mal an, wie Frauen sitzen, sobald auch nur männliche Genitalien simuliert werden https://www.youtube.com/watch?v=cG3K5346Uag

Wenn Sie nicht wissen, was radikaler Feminismus ist, dann gibt es sogar auf wikipedia eine (leider recht verharmlosende) Erklärung https://de.wikipedia.org/wiki/Radikaler_Feminismus

Warum in einem Artikel zum Brexit die meisten Leute den Brexit diskutieren und nicht mein Thema muss ich Ihnen hoffentlich nicht erklären. (und ich empfehle Unterstellungen wegzulassen, die vergiften die Diskussion nur) Übrigends ist es schlechte Stil, nach seinen eigenen Ausführungen eine Diskussion für beendet zu erklären. Wenn man eine Diskussion beenden möchte, sagt man einfach nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 24