Forum: Politik
Brexit: EU-Politiker drohen Irland mit Zollkontrollen
AFP

Im Brexit-Drama steigt der Druck auf Irland. EU-Politiker verlangen, dass bei einem ungeregelten Austritt Großbritanniens die Grenze zu Nordirland wieder kontrolliert wird. Der Ton wird rauer.

Seite 26 von 29
thobie2 05.02.2019, 01:13
250.

Zitat von Nonvaio01
denn das verstoesst gegen die eigenen EU regeln, so einfach ist das nicht. Iralnd hat ein recht als EU mitglied im Binnemarkt zu sein oghne kontrollen....genauso wie Deutschland, Italien und Frankreich...etc
Prinipiell haben Sie natürlich Recht. Allerdings muss die Republik Irland im Falle eines harten Brexit eine Grenze zu Nordirland errichten. Sonst wird die Republik Irland vertragsbrüchig. Und ein Vertragsverletzungsverfahren könnte tatsächlich als Ergebnis die Verlegung der Außengrenze haben.

Beitrag melden
Velociped 05.02.2019, 01:17
251. Mit Volldampf in die Rezession

Die Konjunkturdaten sind bereits ordentlich am wackeln. Trotzdem (oder deswegen) pokert Trump mit China und wir in Europa pokern um die Gestaltung des Brexit nach dem Motto, wenn wir uns nicht einigen, tut es Deiner Wirtschaft mehr weh als meiner.
Die Folgen werden sein, die chinesische, die europäische und die US-Wirtschaft brechen gleichzeitig ein. Die Zentralbanken können nicht Gegensteuern, denn sie haben auch während der Hochkonjunktur den Geldhahn nicht zugedreht. Die Bundesregierung hat die guten Steuereinnahmen lieber ihren Spezl geschenkt als damit das Land zu sanieren. Wenn jetzt die Krise kommt, haben wir erst recht kein Geld für die Sanierung von Schulen und Bahn. Die Immobilienpreise werden einbrechen und die Bundesregierung wird dann eine weitere Bankenrettung versuchen.
Dabei müssten wir jetzt jede zusätzliche Krise vermeiden.

Beitrag melden
Fuxx81 05.02.2019, 01:43
252.

Zitat von sarapo29
Solange Irland eine Insel ist: wo ist das Problem den Warenverkehr von und auf diese Insel zu kontrollieren? aus Nordirland wird eine Freihandelszone gemacht und der Warenverkehr auf dem See- und Luftweg durch die EU überwacht- w Wäre meine Lösung :-)
Das wollen aber eben weder die Iren noch die Engländer.

Beitrag melden
birdie 05.02.2019, 01:53
253. Der britische Traum von neuer/alter Grossartigkeit ...

hat sich zum Albtraum entwickelt. Und nun hampeln die Brexit-Traumtänzer unverdrossen in der Gegend herum und versuchen verzweifelt, das kommende Ungemach schön zu schwätzen. Und sogar die Iren scheinen langsam zu begreifen, dass die Zeiten der Rosinenpickereien unwiderruflich zu Ende sind. Denn die EU muss jetzt kompromisslos und vor allem geradlinig den Kurs der gemeinsamen Stärke wie Integration weiter gehen und damit für die Zukunft ein Exempel statuieren mit dem alle popolistischen Traumtänzer deutlich erkennbar in die Schranken verwiesen werden. Denn wie sagte schon Shakespeare: "Einigkeit macht stark".

Beitrag melden
koelnrio 05.02.2019, 02:13
254. Die Autoren

schreiben, als sei die EU an der Misere Schuld. Die Briten haben entschieden zu gehen. Blame it on them!

Beitrag melden
koelnrio 05.02.2019, 02:17
255. walter_de_chepe

Walter, Irland ist nicht mit Deutschland zu vergleichen, es sei denn die 5 Ostländer wollten aus der EU austreten.

Beitrag melden
koelnrio 05.02.2019, 02:19
256. mitoba

Was soll die rhetorische Fangfrage? Ein Blick in die Geschichte reicht doch!

Beitrag melden
koelnrio 05.02.2019, 02:23
257. enzio

Wie hätte denn Ihre Linie ausgesehen?

Beitrag melden
mayazi 05.02.2019, 03:50
258. Vielleicht...

Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, dass Irland dem Schengen-Raum beitritt :-)
Oder dem VK zumindest damit droht. Denn dann würde ein "Abwarten und Tee trinken" der Briten und von NI dazu führen, dass (zumindest in deren Vorstellung) die *ganze Welt* sofort in ihr Land käme (wohin denn sonst?). Um das zu verhindern, müsste GB sich bewegen und eine Vereinbarung unterzeichnen. Wie zum Beispiel einen Brexit-Vertrag.

Beitrag melden
degraa 05.02.2019, 04:09
259. Echt jetzt?

Wenn die Bedeutung und damit die Folgen des Schutzes des Binnenmarktes mit allen Konsequenzen - der übrigens genau DER Grund für den Backstopp ist - erst jetzt in Dublin und im Europaparlament verstanden wird, dann sind alle Beteiligten an diesem Theater völlig überbezahlt.

Beitrag melden
Seite 26 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!