Forum: Politik
Brexit-Gespräch in Luxemburg: Johnson sagt Presseauftritt wegen Protestlärm ab
Oliver Matthys/ DPA

Nichts erreicht, den Gastgeber brüskiert: Nach einem Besuch in Luxemburg hat Boris Johnson wegen lautstarker Proteste ein Presse-Statement platzen lassen. Der luxemburgische Regierungschef Bettel sprach von einem "Alptraum".

Seite 12 von 14
pietschko 17.09.2019, 02:06
110.

Zitat von IchBinSara
Die EU ist doch schuld! Die Briten wollten verhandeln aber die EU war zu arrogant. Die Briten wollen diese "Zwangsehe" verlassen, haben demokratisch dafuer gewaehlt, und laut Umfragen wollen jetzt mehr die EU verlassen als zur Zeit der Wahl, weil sie von der EU die Schnauze voll haben. Aber die EU will sie nicht gehen lassen und spielt "dirty tricks" mit ihnen. Wieso will die EU Demokratie in anderen Laendern nicht anerkennen? Ist genauso wie mit dem Regenwald... man braucht den Suedamerikanischen Regenwald, muss die Baeume schuetzen, aber im eigenen Land holzt man alles ab. Hypokraten!
na, in welcher nachrichtenwelt leben sie denn?
uk hätte schon längst druasuen sein können. erst wollte may den austritt nicht erkllären, dann bat man mehrfach um verlängerung.... uk hätte schon längst draussen sein können.
die umfragen verlinken sie bitte.
bojo ist ja nun mit nichten demokratisch gewählt.
haben sie sich schon über ihren status informiert?
die eu erkennt die demokratie in uk doch an. nur weiss dieses demokratie, und dass ist das parlament, nicht was es will. es liegt also nicht an der eu.
und uk hat auch keine lösung für die probleme. es geht nicht ohne backstop.
in deutschland ist die waldfläche seit jahren am wachsen. sie sollten nicht so viele fake-news verbreiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pietschko 17.09.2019, 02:08
111.

Zitat von svizzero
Die Schweiz verhandelt mit der EU seit Jahren über ein neues Rahmenabkommen. Doch die EU stellt bei allen Verhandlungen auf Stur. Geht man so mit Nachbarn und Partnern um? Vor allem mit Partnern, die Jahr für Jahr die Ostländer mit Milliarden unterstützen? Ich meine Nein. Und das selbe gilt für UK. Von politischen Dickköpfen (auf beiden Seiten) wird bewusst das Chaos provoziert. Dass die einfachen Bürger schlussendlich dafür zahlen, ist wohl klar. Das gleiche gilt für die EZB, die Europa bewusst in die Krise führt. Und weder EU Politiker noch Politiker aus Deutschland stoppen diese diese Wahnsinnigen. Wenn das so weiter geht, besteht die EU in 10 Jahren nicht mehr. Und alle werden sich fragen: "Wie konnte das nur geschehen?". Die Rufer werden alle ignoriert. Und die Verantwortlichen schleichen sich spätestens dann in die wohlbezahlte Rente.
sorry, aber verhandeln heisst verhandeln, nicht seine meinung aufdrücken. passen der schweiz die bedingungen nicht, dann kann die schweiz die zusammenarbeit mit der eu doch beenden. kein ding.
lassen sie uns mal über die schweizer nationalbank reden, die jahrelang den kurs massiv manipuliert hat um die schweiz wettberwerbsfähig zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pietschko 17.09.2019, 02:12
112.

Zitat von grecco-el
Wieso behaupten eigentlich die EU-Deppen permanent, dass der Deal fertig verhandelt sei? Solange nicht die Parlamente den Vertag ratifiziert haben, ist nichts zu Ende verhandelt. Also: EU-Granden bewegt euch endlich und hört auf, den Briten einen für sie extrem ungünstigen Deal aufzwingen zu wollen. Sonst gibt es eben einen ungeregelten Brexit; was meiner Meinung nach auch keinen Weltuntergang darstellen würde. Was uns ja die EU-Granden suggerieren wollen.
man kann nur verhandeln, wenn es überhaupt voschläge gibt. und bojo hat wieder keine vorschläge gemacht.
die eu hat uk ein super angebot gemacht. ein harmonischer abschied aus der eu.
sagen sie uns doch mal, wie das nirl problem gelöst wird. wir hören gerne zu.
die britische regierung selber erwartet einen weltuntergang bei einem ungeregelten brexit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 17.09.2019, 03:34
113.

Schade, dass hier Bettels Statement nicht im Wortlaut oder wenigstens sinngemäss wiedergegeben wurde. Bessere Worte kann man nämlich zu dem BoJo-Gehampel wirklich nicht finden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cougar60 17.09.2019, 04:52
114. Die EU sollte einen Teufel tun,

Zitat von grecco-el
Wieso behaupten eigentlich die EU-Deppen permanent, dass der Deal fertig verhandelt sei? Solange nicht die Parlamente den Vertag ratifiziert haben, ist nichts zu Ende verhandelt. Also: EU-Granden bewegt euch endlich und hört auf, den Briten einen für sie extrem ungünstigen Deal aufzwingen zu wollen. Sonst gibt es eben einen ungeregelten Brexit; was meiner Meinung nach auch keinen Weltuntergang darstellen würde. Was uns ja die EU-Granden suggerieren wollen.
und mit Boris ein neues Abkommen aushandeln. Es gibt ein Abkommen, über das lange genug verhandelt worden ist. Sorry, aber entweder die Briten unterzeichnen, oder sie verlassen die EU eben mit einem harten Brexit. Ich bin wahrlich kein Fan der EU, aber die ewige Rosinenpickerei der Briten geht garnicht. Boris soll einen umsetzbaren, für beide Seiten akzeptablen Vorschlag zur umstrittenen Grenzfrage ( Backstop ) machen, oder das war es halt. Hauptsache dieses erbärmliche Affentheater der Brexiteers hat am 31.Oktober diesen Jahres ein Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tobi55 17.09.2019, 05:18
115. Überschrift

“Leset gestern, 18:42 Uhr
1. Rechtschreibung?
Liebe Redaktion, wie schreibt man eigentlich Albtraum? Jetzt wie Alpen? Oh je...“

Im amtlichen Wörterverzeichnis sind beide Schreibungen verzeichnet. https://grammis.ids-mannheim.de/rechtschreibung/6321

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkurz 17.09.2019, 06:02
116. Das ist Sarkasmus oder?

Zitat von adsoftware
Das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland (jede andere Bezeichnung ist falsch) wird ab 31.10 frei sein. Die Sektkorken werden knallen. Zugegeben nicht bei allen. Ab 1.11 hat Boris die eigentliche Macht ergriffen, denn dann kann er mit der EU erst richtig Hard Ball spielen. Wenn die ersten Zölle erhoben sind, werden die Eurokraten in Brüssel und Berlin schon von ihrem hohen Roß fallen.
Wenn nicht sollten Sie sich überlegen wer denn diese Zölle zahlen soll. In der Regel ist es der Verbraucher also der Bürger des "Vereinigten Königreiches und Nordirland".
Wieso sollte dann die EU fallen?

Gleichzeitig wir die EU Zölle erheben müssen. Da aber nicht sooo viel aus dem "Vereinigten Königreich und Nordirland" in die EU kommt ist das zu verschmerzen. Da ja gleichzeitig sehr viel Wirtschaft aus GB in die EU abwandert und schon abgewandert ist dürfte für deren Produkte ja auch keine Zölle mehr anfallen.

Von daher steht derzeit das Konglomerat GB nicht gut da um verhandeln zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pizzerino 17.09.2019, 06:43
117.

Die Sache ist doch für den Moment entschieden. BJ muss um Verschiebung nachsuchen (Gesetz), die EU hat in Person von Mutti schon längst die Türen sperrangelweit geöffnet. Dann gibts ein bisschen Empörung, Diskussion, Versicherung dass dies aber der letzte Aufschub ist und wenn jetzt nichts substantielles passiert, dann............blubb.
Bals ist nicht mehr wichtig wer den Brexit losgetreten hat, sondern nur noch wer sich bewegen muss.

Ich würde seitens der EU keiner weiteren Verschiebung zustimmen wenn mich jemand fragen würde. Aber vielleicht wird der Brexit auch mal innerhalb der EU zum Wahlkampfthema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thobie2 17.09.2019, 07:04
118.

Zitat von schulz.dennis.84
Die gleiche Taktik, die man gegen Andersdenkende oder den politischen Gegner, wie z.B. die AfD anwendet, wo immer wie zufällig grölende, pfeifende und schreiende Antifa-Einheiten stehen, um die Veranstaltungen, Interviews und Gespräche zu stören, funktioniert beim britischen Premierminister nicht. Der hat es richtig gemacht und ist gegangen ohne sich vorführen zu lassen.
Ist schon klar. Menschen wie Sie gehen ja auch davon aus, dass nur ihre Meinung zählt und dass nur Pegidia ein Demonstrationsrecht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heldi 17.09.2019, 08:14
119. Oh je

Lachs, Schnecken, Käse ?
So ein komisches Menü serviert man in Luxemburg nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 14