Forum: Politik
Brexit: May kann sich offenbar vierte Abstimmung vorstellen
REUTERS/Francois Lenoir

Theresa May hat alles versucht: Mit Rücktritt gedroht, mal kritisiert, dann wieder gelobt - eine Mehrheit für ihren Brexit-Deal kam dennoch nicht zustande. Doch offenbar glaubt sie weiter an das Abkommen.

Seite 7 von 14
j.vantast 30.03.2019, 16:03
60. Wer will nochmal, wer hat noch nicht?

Klar, ein viertes Mal. Dann stimmen vielleicht 300 dafür und 330 dagegen. Die Statistiker unter uns können ja mal hochrechnen wieviele Abstimmungen noch nötig werden sofern diese Tendenz anhält.
Und mit welchem Taschenspielertrick wollen die Briten es rechtfertigen dass dieser Vorschlag dann ein anderer ist als vorher? Was wollen sie dann weglassen um Bercow zu überzeugen eine erneute Abstimmung zuzulassen?
Auch eine Verlängerung würde meiner Ansicht nach nichts bringen. Da ist zum einen die Europawahl im Weg und zum anderen liegt es nicht an dem Austrittsdeal sondern an der zerstrittenen Regierung bei der es eher um die persönlichen Erfolge mancher Politiker geht als um das Schicksal eines ganzen Landes.
Eine längerfristige Aufschiebung wäre Wahnsinn, auch wenn es um Neuwahlen ginge. Ich fürchte nämlich das auch mit einer neuen Regierung keine Einigung möglich wäre. Und weiterhin ist die Verunsicherung sowohl bei der britischen Bevölkerung und Wirtschaft als auch im Rest der EU zu gross. Das würde vor allem den Briten schaden denn viele Unternehmen suchen jetzt den sicheren Hafen wenn sie es nicht schon getan haben und siedeln sich dort an wo man unternehmerisch vernünftig planen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 30.03.2019, 16:06
61.

Ich finde "Brexit" ist so eine der besten Serien der letzten Jahre. Johnson, Cameron, Corbyn oder May hätten auch problemlos bei "Kaamlott" mitspielen können (das ist eine französischen Serie über König Artus und seine Tafelrunde - eher satirisch, etwas bissig, aber einfach erstklassig), aber das, was die so Tag für tag liefern, ist auch nicht schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
havit 30.03.2019, 16:07
62. Kann es nur nochmals wiederholen,

aber nur einmal. UK weiß nicht was es will, aber auch nicht was es nicht will. Damit sind doch die Richtlinien für das europäische Parlament und die europäische Kommission eindeutig definiert. Die EU muss nun ganz klar den Schlußstrich ziehen, damit die Insulaner wissen wohin die Reise geht. Zwei Jahre sind vorbei, nichts ist geregelt. Weder der Brexit noch die Uhrzeitumstellung. Dies zeigt doch eindeutig dass auch die EU, damit ist das Parlament gemeint auch nicht handlungsfähig ist. Wenn Putin morgen kommt und erklärt der EU den Krieg, dann muss das Parlament erst beraten und eine Verschiebung um zwei Jahre bitten. Dümmer geht es wohl nicht mehr. Immer verschieben und verschieben bis zum Nimmerleinstag. Nein, so geht das nicht weiter. Streichen muß man die vielen Gelder, die in diesem Beamtensilo verschwendet werden. Wenn die Gelder versiegen, dann ist man sehr schnell zu Entscheidungen bereit, auch zu richtigen Entscheidungen. Und dem Königreich muss man nun mitteilen, dass die Kolonialzeiten vorbei sind und auch sie im Internetzeitalter angekommen sind. Vielleicht ist das noch nicht allen britischen Abgeordneten klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 30.03.2019, 16:07
63. .

"Brexit: May kann sich offenbar vierte Abstimmung vorstellen"

Ja, so kann man auch wertvolle Zeit vergeuden. Vorstellen kann ich mir auch viel ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HanzWachner 30.03.2019, 16:11
64. Tri tra trullala...

...wann endet dieses unwürdige Kasperletheater mit diesen als Politiker getarnten Handpuppen? Man hofft förmlich, dass irgendetwas passiert, das dieses unfähige Parlament aufweckt und zur Entscheidung zwingt. Eigentlich ist schon alles gesagt, geschrieben und gefordert worden, was diesen intelligenzfreien Zustand der Briten angeht. Könnte helfen, wenn Prinz Charles König würde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brathbrandt 30.03.2019, 16:12
65.

Diese zähe Frau beeindruckt. Ebenso das Parlament. Man vergleiche, wie respektlos Merkel den Bundestag bei Wehrdienst-Aussetzung, Atom-Ausstieg, Migrationkrise und Pakt für Migration behandelt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 30.03.2019, 16:12
66.

Zitat von weltverbesserer75
Schon witzig, was da aktuell im UK abläuft. Die eine Seite will die Bürger so oft befragen, bis ihnen das Ergebnis lieb ist, die andere Seite will das gleiche mit dem Parlament machen.
Hören Sie doch bitte auf diesen alten Unfug zu wiederholen.

Wenn sich die Umstände geändert haben ist eine weitere Abstimmung durchaus zulässig. Schließlich können Menschen - gerade über einen längeren zeitraum - ihre Meinung ändern. Und was einmal beschlossen wurde, muss nicht für immer gelten.

Problematisch wird es erst wenn mit der Demokratie Schindluder getrieben wird, etwa wenn man einmal die Woche abstimmt und hofft dass die Gegner irgendwann in Gleichgütligkeit und Nachlässigkeit verfallen während die eigenen Leute motiviert bleiben. Das sehe ich hier aber nicht gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quarax 30.03.2019, 16:16
67. Spiegel, Ausgabe 30.03.2119

Morgen findet im britischen Unterhaus die 4001.te Abstimmung über den Brexit statt. Der Ausgang ist total ungewiss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schehksbier 30.03.2019, 16:20
68. Aller guten Dinge

sind drei? Völlig veraltet, aktuell eher vier oder fünf oder sechs oder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
betonklotz 30.03.2019, 16:26
69. Eine Frage blieb bislang völlig aussen vor

und zwar, wer sich die Rechte sichern wird. Sky, Netflix Warner Bros? Schließlich handelt es sich hier um erstklassigen Stoff, den wird man ja wohl nicht umkommen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 14