Forum: Politik
Brexit: May will EU um erneute Verlängerung der Brexit-Austrittsfrist bitten
AFP

Die britische Premierministerin Theresa May will die EU um eine weitere, möglichst kurze Verlängerung der Frist für den Austritt des Landes aus der Europäischen Union bitten. Derzeit ist der Brexit für den 12. April geplant.

Seite 1 von 20
selbst_denkend 02.04.2019, 19:23
1. No way!

Das ist die Höhe! Sollte einer weiteren (bedingungslosen)Verlängerung durch die EU zugestimmt werden, werden alle 27 Mitgliedsstaaten in den kommenden EU-Wahlen die entsprechende Quittung durch die Wähler erhalten! Wir können uns das aktuelle Schauspiel und völlige Unvermögen der britischen Regierung nicht länger bieten lassen! Es wird Zeit sich auf DEUTLICH wichtigere Themen zu konzentrieren und diese dann auch anzugehen! Ansonsten erübrigt sich die EU gerade selbst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinblattvormmund 02.04.2019, 19:25
2. Ich bin mir sicher...

Ich bin mir sicher, dass May damit eine Zeitschleife provozieren will und somit hofft, dass Dr. Who mit seiner Tardis vor dem Parlament landet um, wie so oft, die Probleme Großbritanniens zu lösen...
Oder hat jemand eine andere Idee, was diese Aktion nun wieder bringen soll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manmeintjanur 02.04.2019, 19:26
3. Was soll der Unsinn?

12. April, so war die Ansage der EU sei der letzte Termin ohne dass GB an den Europawahlen teilnehmen muss. Weil, so die EU-Ansage, bis zu diesem Termin die Kandidaten bennannt werden müssen, die sich zur Wahl stellen. Wenn die EU jetzt diesem Ansinnen nachgibt, dann macht sie sich endgültig zum Affen und wird unglaubwürdig. Zweitens, wer garantiert dafür, dass GB dann wirklich bis zur konstitutionierenden Sitzung des neuen EU-Parlaments aus der EU ausgetreten ist? Zum jetztigen Zeitpunkt scheint es so, dass GB auch in zwei Jahren noch nicht weiß, was es eigentlich will. Daher, bitte, bitte, bitte nicht mehr nachgeben. Bis zum 12. eine Entscheidung oder Schluß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Headios 02.04.2019, 19:28
4. Gott bewahre uns!

Ich bete inständig, dass die EU dieser Bitte nicht nachkommt. Die letzten Abstimmungen haben gezeigt, dass es keine Mehrheit für irgendetwas gibt - darauf zu spekulieren, dass es plötzlich doch zum Wunder kommt, auf welches man seit so langer Zeit vergeblich wartet (nämlich eine ansatzweise Einigkeit im britischen Parlament).
Möchte May nun irgendwelche Vodoo-Zauber ausüben, damit sich das Blatt noch wendet? Das mit der EU abgestimmte Abkommen ist mehrfach gescheitert, wer gnädig ist, lässt Frau May keine vierte Klatsche hinnehmen. Einen anderen "Deal" soll es nicht geben. Und eine "kurzfristige" Verschiebung der Frist soll.. nunja, was genau, weiß wohl niemand, bringen, aber irgendetwas soll's bringen.

Bitte der ganzen Geschichte endlich ein Ende machen. Am 12.04 soll's zu Ende sein, das hier ist nicht "die unendliche Geschichte".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pappnase32 02.04.2019, 19:29
5. Lustig

hört doch endlich mal auf mit dem ganzen Brexit gedöns, es wird langweilig. Warte doch mal 2 bis 5 Jahre ab bis die sich endlich einigen könne und berichtet dann nur noch das Ergebnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 02.04.2019, 19:29
6.

Es braucht also mehr als 2 Jahre, etliche in absurder Weise gescheiterte Parlamentsabstimmungen und eine Fristverlängerung, um zu der Erkenntnis zu gelangen, dass man evtl. mal mit der Opposition reden sollte? Und das soll dann plötzlich auf die Schnelle eine Lösung bringen? Auch wenn die Feststellung tragisch ist, aber es wurde hinreichend gezeigt, dass diese britische Regierung schlichtweg zu inkompetent ist, um eine sinnvolle Vereinbarung zu treffen. Die EU sollte endlich die Notbremse ziehen und eine weitere Verlängerung ablehnen, ansonsten droht die Gefahr, dass die Briten als quasi-failed state die ganze EU anstecken und das EU-Parlament sabotieren..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanKomarek 02.04.2019, 19:30
7. Oh nein

Bitte, bitte nicht! Lieber ein Ende mit Schrecken als dieser endlose Schrecken. Die Progosen liegen bei einem Verlust von 0,5% BIP für Deutschland. 50 Cent an jedem Hunderter. Leute, das ist es doch wert, oder? Mir sind jedenfalls 0,5% Einkommen lieber als dass dieses Heck-Meck noch Jahre weitergeht, das kann ich mir schon leisten. Die Briten infizieren mit ihrem Chaos die gesamte EU, die, wie jetzt schon das UK, in eine Brexit-Agonie verfallen wird. Nicht Neues wird mehr, kann mehr angefangen werden, solange noch der Brexit nicht geklärt ist. Ich hoffe, dass einer der 27 EU-Staatschefs Nein zur Verlängerung sagen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Septic 02.04.2019, 19:31
8. Was für eine peinliche Posse

Erst 8 danach 4 weitere also insgesamt 12 Vorschläge und alle wurden abgeschmettert inkl. Remain und no-deal Brexit. Ein völlig zerstrittenes Land ohne Plan welches sich zankend auf die no-deal Klippe zubewegt. Ohne Neuwahl wird es keine Verlängerung geben und das wäre der politische Genickschuss für May. Also gehe ich von no-deal Brexit am 13. April aus und die Schuld wird May und das Parlament der EU geben weil diesen nicht ERNEUT und grundlos eine Austrittsfristverlängerung zugestimmt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialismusfürreiche 02.04.2019, 19:31
9. Und was soll das bringen?

Das bringt doch alles nichts. Der Endtermin für eine Entscheidung mit notfalls hartem Brexit am gleichen Tag sollte der 12.4.2019 bleiben. Diesen Eiertanz der britischen Parlamentarier kann ja keiner mit ansehen. Irgendwann muß Schluss sein und ein Termin fix, sonst machen die Parlamentarier was sie wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20