Forum: Politik
Brexit-Streit als Sittengemälde: Schlacht von London, 2019
House Of Commons/PA Wire/ DPA; [M] SPIEGEL ONLINE

In den Brexit-Debatten des Parlaments zeigt sich die große Krise Großbritanniens - und eine kleine Chance. Wir erleben Weltgeschichte, live.

Seite 8 von 8
vielflieger_1970 05.09.2019, 09:52
70.

Zitat von DerFreddy
Dass man dort im Parlament engagiert debattiert und auch ungewöhnliche Schachzüge nutzt, gab es in Deutschland vor 30 Jahren auch noch. Boris Johnson versucht nichts anderes, als die Umsetzung des Mehrheitsvotums bei einer Volksabstimmung. Die Europawahlen haben gezeigt dass von BreMain nicht viel übrig ist, denn die EU hat sich in den Verhandlungen unfair dargestellt. Johnson hat auch heute viele Befürworter, auch wenn man diese entweder verschweigt oder lächerlich macht. ( Das zu gehört auch John Cleese, der hier bereits als Urheber dieser Inszenierung vermutet wird.)
Dann haben Sie schon lange keine Debatte mehr im BT verfolgt denn dort wird gelegentlich auch mit dem Degen gefochten. Und Nein: es gab nie ein Referendum über einen No-Deal-Brexit. Abgesehen von der Frage, ob es sinnvoll ist, eine so schwerwiegende Entscheidung ohne Konsensquorum von 2/3 abzuhalten.... . Aber die phöse EU muss jetzt herhalten für die Lügenpolitik eines BJ und seinen Kumpanen. Billig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucaracho_enojado 05.09.2019, 09:59
71. Ob die Parteien im UK das Volk ...

abbilden, kann ich nicht beurteilen. Brauche ich auch nicht: Das Mehrheits-Wahlrecht tut es bestimmt nicht (siehe USA). Und das scheint durchaus gewollt. Hinzu kommt das britische 'Demokratie-Verständnis': Die Regierung regiert, und die Opposition hat eben genau diese Rolle: Grundsätzlich 'Opposition' zu sein, das 'Dagegen!' zu artikulieren. Zusammenarbeit unmöglich. Was ihn einer Diskussion fruchtbar sein kann, ist in der politischen Debatte nur ein 'Aber wir haben doch wenigstens darüber geredet ...' :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_Nachdenker 05.09.2019, 12:30
72. britische loser

Zitat von amon.tuul
... Dahinter steckt doch ganz offensichtlich ein quasi parteiübergreifendes politisches Kalkül - nämlich durch eine Art britischen Dauerbrexit nach Art der Filibusterei die EU zu schwächen oder gar zu sabotieren um zumindest die politischen Vereinigungspläne zurückzudrängen. Diese geradezu huldvolle Ergebenheit von Teilen der deutschen Medien zeugt entweder von übermäßiger Naivität ...
auf den Punkt gebracht, danke sehr!
Das widerliche Schmierentheater der englischen Krämerseelchen soll natürlich einer erhofften Destabilisierung der verhassten EU dienen. little britain verkennt jedoch die eigene Bedeutungslosigkeit im Spiel der erwachsenen global player, mutmaßlich, weil ehemals hart ausgebeutete britische Untertanen ihm längst den Rang abgelaufen haben, wirtschaftlich, kulturell, intellektuell.
Und so erreichen Kontinentaleuropa tagein tagaus die Bilder eines versifften Parlaments, in dem die Grundlagen der Demokratie missachtet werden, biedere Millionäre ihre Machtberauschtheit auspennen, fussige US-Pudelchen fletschend unlustige Parteimitglieder schlachten, Blasiertheit, Ignoranz und Rassismus gefrönt wird.
Ein unerträgliches Tauerspiel zu Lasten der EU!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mardor 05.09.2019, 13:55
73. Bullshit

Zitat von ein_Nachdenker
auf den Punkt gebracht, danke sehr! Das widerliche Schmierentheater der englischen Krämerseelchen soll natürlich einer erhofften Destabilisierung der verhassten EU dienen. little britain verkennt jedoch die eigene Bedeutungslosigkeit im Spiel der erwachsenen global player, mutmaßlich, weil ehemals hart ausgebeutete britische Untertanen ihm längst den Rang abgelaufen haben, wirtschaftlich, kulturell, intellektuell. Und so erreichen Kontinentaleuropa tagein tagaus die Bilder eines versifften Parlaments, in dem die Grundlagen der Demokratie missachtet werden, biedere Millionäre ihre Machtberauschtheit auspennen, fussige US-Pudelchen fletschend unlustige Parteimitglieder schlachten, Blasiertheit, Ignoranz und Rassismus gefrönt wird. Ein unerträgliches Tauerspiel zu Lasten der EU!
Ab dem arroganten, chauvinistischen und eigentlich längst in der historischen Mottenkiste gewähnten Dummsprech von den "englischen Krämerseelchen" habe ich nicht mehr weitergelesen, in der festen Überzeugung, dass danach nur noch mehr geistige Diarrhoe kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrichkliegis 05.09.2019, 19:49
74. Gemälde

Das ist lustig. Vorgestern gab es bei Twitter einen kleinen Lauf, weil ein Foto, das den britischen Unterhaussprecher mit einigen Abgeordneten zeigte, auf Vorschlag eines Twitteurs von mehreren Leuten mit Graphik-Apps zu einem Pseudo-Ölgemälde gemacht wurde, im Stil von Cezanne bis Rembrandt reichend. Und nun die gleiche Technik bei Spiegel online. Wer hats erfunden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8