Forum: Politik
Brexit-Verhandlungen: EU stärkt Spanien in Gibraltarstreit
AFP

So hat sich das die britische Regierung vermutlich nicht vorgestellt: Die EU-Regeln zum Brexit geben Spanien ein Vetorecht über jegliche Vereinbarung zum britischen Territorium Gibraltar.

Seite 1 von 14
thunderstorm305 31.03.2017, 21:35
1. Das ist eine Meldung wert.

Die Bevölkerung Gibraltars hat sich bereits entschieden. Was soll dann noch weiter verhandelt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 31.03.2017, 21:35
2.

Auch hier hätten die Brexiteers theoretisch schon im Wahlkampf erfahren können, dass das eventuell ein Problemchen wird...

Aber man freute sich halt so über die gewaltige Aufstockung der Gesundheitsfürsorge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 31.03.2017, 21:39
3.

Mal wieder eine Nachricht, die nicht so wirklich eine ist - was gibt's da groß zu berichten? Gibraltar ist britisch und Punkt. Da gibt es auch keine Unklarheiten oder unterschiedliche Auslegungen. Das Spanien seit gefühlten Ewigkeiten deswegen herumzetert und lamentiert, ist albern. Als ob Spanien keine anderen Probleme hätte. Außerdem will anscheinend niemand in Gibraltar auch nur teilweise zu Spanien gehören. Ein Vetorecht für Vereinbarungen....na prima. Das findet sich dann schon. Deswegen wird GB bestimmt nicht klein beigeben und Gibraltar an Spanien abgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megamekerer 31.03.2017, 21:41
4. Gibraltar war immer Teil Spanien und sollte immer Spanien sein!

Ich weiß nicht was die Briten in Gibraltar tun, aber die Zeit der Gewaltmonopol und Kolonialisierung ist vorbei! Spanien hat bisher wirklich sehr zivilisiert versucht sein Land zurück zu bekommen und die Briten mit Referendumstrick das verhindert. Es ist nun der Zeitpunkt gekommen Gibraltar wieder an Spanien zurück zu geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 31.03.2017, 21:42
5. Schwerer Schlag für GB

Na, das wird die Briten jetzt aber sicher zur Raison bringen. Die täglich neuen "Bestrafungen" Großbritanniens durch die EU nach dem Brexit sind eher peinlich. Genauso wie die spanischen Verzögerungen bei den Grenzkontrollen zu Gibraltar, unter denen vor allem die eigenen spanischen Pendler zu leiden hatten. Und dass die Briten nicht davor zurückschrecken, selbst wegen ein paar von Schafen bewohnten Falkland-Inselchen ihre Flotte bis an die Südspitze von Südamerika zu schicken, sollte die EU auch bedenken. Von den erfahrungen der königlich-spanischen Armada ganz abgesehen. Eine göttliche Komödie..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofreemen 31.03.2017, 21:43
6. nicht so stehen lassen

Jetzt sollte man eine neue Abstimmung lancieren um den "Gegensatz und die Diskrepanz" zu klären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marco.motta 31.03.2017, 21:47
7. Blockade : Schneidet sich Spanien nicht ins eigene Fleisch ?

Es trifft dann einfach die spanischen Grenzgänger in Gibraltar, die ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen können und die Konsequenz ist dann: Die Arbeitslosenquote dort in Südspanien erhöht sich nochmals....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tullrich 31.03.2017, 21:48
8.

Ist doch egal, was die Bevölkerung von Gibraltar will. Es wird gemacht, was die EU-Kommission sagt. Im Übrigen sollte Madrid vorsichtig sein: Die britische Navy hat schon einmal eine Invasion eines spanisch sprechenden, schlecht regierten Landes zurückgeschlagen. Nein, eigentlich mehrfach. Spektakulär 1588. Aber eben auch erst vor 35 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yougotowned 31.03.2017, 21:48
9. Unfassbar

Weder die EU noch Spanien haben bei territorialen Fragen bei Gibraltar ein Mitspracherecht. Das ist wieder dieser Größenwahn in Brüssel, der um sich greift. GB wird der EFTA beitreten uns gut ist.
Adieu

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14