Forum: Politik
Brexit-Verhandlungen: Wie sich eine Nation zum Trottel macht
DPA/ PA Wire

Kein Volk hat die Arroganz so kultiviert wie die Briten. Die traurige Wahrheit ist: Was einst eine Weltmacht war, ist heute ein Land, das es nicht einmal schafft, den Weg zur Tür zu finden, ohne über die eigenen Füße zu stolpern.

Seite 1 von 24
curiosus_ 18.10.2018, 16:09
1. Na ja,...

[Quote=Jan Fleischhauer]Wer wissen will, was ein paar Jahrhunderte Inzucht anrichten können, muss nur über den Ärmelkanal schauen.[/URL]

...gegen jahrhundertelange Inzucht hatten die Britten doch jahrhundertelang das British Empire. Und viel Adel von Übersee (wie z.B. derer von Battenberg). An der Inzucht liegt’s wohl nicht.

Beitrag melden
nose 18.10.2018, 16:12
2. Bitterböser Artikel

habe mich köstlich amüsiert

Beitrag melden
mvshuekh 18.10.2018, 16:15
3. Ich schätze mal

Ich schätze mal, dass sie die Kurve irgendwie noch kriegen. Die reizen das Pokerspiel bis zur allerletzten Runde aus und dann steht entweder so was wie ein halbwegs tragfähiger Übergangsdeal oder ein Rückzieher. Das wird eine Menge Ärger und bestimmt auch Leid kosten. Aber so grottendoof und genetisch minderwertig wie der überhebliche deutsche Kommentator sie einschätzt, sind die Briten sicher nicht.

Beitrag melden
lazarus.beutelmoser 18.10.2018, 16:21
4. ich frage mich immer,

ob wir etwas übersehen haben, das die Briten aber in weiser Voraussicht entdeckt haben und deshalb die EU verlassen. Vom Euro haben sie sich zugegebenermaßen richtigerweise fern gehalten. Aber sonst? Ich werde nicht schlau aus ihnen.

Beitrag melden
bert1966 18.10.2018, 16:21
5.

Diese Art überheblicher Arroganz (auf die wenige Vertreter der britischen Bevölkerung offenbar kein Exklusivrecht haben) ist es, die jetzt gebraucht wird wie ein Loch im Kopf. Die Briten sind Scharfmachern und Populisten aufgesessen. Tun wir es ihnen bitte nicht gleich, wenn wir jetzt voll Häme auf die kommende Katastrophe sehen. Bis zum letzten Moment sollte man der britischen Bevölkerung noch jede Hilfe anbieten.

Beitrag melden
verbano 18.10.2018, 16:22
6. Oxford und Cambridge

Sowohl Oxford als auch Cambridge haben mehrheitlich gegen den Austritt gestimmt. So schlecht kann es also nicht sein, was dort gelernt wird.

Beitrag melden
ichbinschuld 18.10.2018, 16:22
7.

Mal sehen, wer am Ende der Verhandlungen der Trottel ist.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob dies die Briten sein werden......

Beitrag melden
zynischereuropäer 18.10.2018, 16:23
8.

Ein Fleischhauer, der die Brexiteers samt ihrer nationalistischen Denke verdammt und bissl verklausuliert für die europäische Freizügigkeit eintritt? Was ist da denn passiert?
Hätte nie gedacht, dass ich das mal sage, aber ich stimme komplett überein. Die Briten in ihrer jetzigen Verfassung sind durch. Die brauchen erst einmal Zeit zur Besinnung - außerhalb der EU.

Beitrag melden
noalk 18.10.2018, 16:23
9. Ein Satz für die Ewigkeit

"Der Nachteil von Intelligenz ist, dass es weh tut, wenn man sich dumm stellt. Einfalt schützt vor diesem Schmerz, deshalb sind intelligente Menschen dummen Menschen in der Politik oft unterlegen." Danke dafür!

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!