Forum: Politik
Brief an Altmaier: CDU weist Drohung des US-Botschafters zurück
DPA

Der amerikanische Botschafter Grenell sorgt mit einem Brief an Wirtschaftsminister Altmaier für Aufregung - er liest sich wie eine Drohung. Die CDU reagiert deutlich.

Seite 1 von 19
NorddeutschePflanze 12.03.2019, 13:11
1. Was, bitte schön....

... muss Herr Grenell eigentlich noch machen, damit er endlich als Botschafter aus Deutschland rausgeworfen wird?
Die Berufsbezeichnung "Diplomat" hat diese Person nun wirklich nicht verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erzengel1987 12.03.2019, 13:12
2. Warum wird diese Person nicht ausgewiesen?

Der Botschafter fällt immer negativer auf. Ein deutliches Zeichen wäre hier zu sagen, wir schließen die US Amerikanische Botschaft solange bis eine Entschuldigung seitens der USA kommt. Das wäre ein deutliches Zeichen.

Zudem wäre ich wirklich dafür, dass die europäische Botschaft zukünftig alle großen Kompetenzen übernimmt. Das spart einmal kosten und zudem fahren weniger Irre Botschafter mit Sonderrechten durch unsere Länder, die meistens mehr Ärger bringen als einen Nutzen erfüllen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andyevidence82 12.03.2019, 13:15
3.

Und wo bitte ist jetzt die deutliche Reaktion? Der Typ kommt mit allem durch, ganz wie sein verehrter Präsident. Schade dass Deutschland keine Eier mehr hat und sich bevormunden lässt von einer Witzfigur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 12.03.2019, 13:16
4. Well

Ausspionieren der Deutschen ist ja bekanntlich nichts, was die USA jemals machen würden. Der Mann hat Chuzpe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 12.03.2019, 13:17
5. Helfersyndrom

Der große Bruder will doch nur helfen, so unter Freunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 12.03.2019, 13:17
6. solche Leute...

...straft man am Besten durch Nicht-Beachtung. Einfach nicht beachten, nicht drauf antworten und wenn man drauf angesprochen wird...."ach der Brief....ich dachte das wäre ein Aprilscherz".....und gut ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rw54993 12.03.2019, 13:18
7.

Einen US-amerikanischen Botschafter kann man nicht ausweisen, man muss ihn ertragen und hoffen, dass er bald abgelöst wird. Was man aber tun kann: ihn konsequent ignorieren, zu keiner Veranstaltung einladen, keine Gespräche mit ihm führen, und zwar sowohl von politischer wie auch wirtschaftschaftlicher Seite. Damit wird er als Botschafter nutzlos, abgesehen von der Propagandaverbreitung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ReinhardHasch 12.03.2019, 13:18
8. Tschüss

Wenn sich der Herr Grenell nicht an die diplomatischen Grundschätze halten kann , bin ich dafür dass man den Herr nach Hause schickt. Einen Lehrmeister aus USA braucht die Regierung der Bundesrepublik bestimmt nicht.
TSCHÜSS

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 12.03.2019, 13:19
9. Alternative

es gibt zwei leistungsstarke Wettbewerber in Europa, Ericson und Nokia/Siemens, die in der Lage sind ein solches Netz aufzubauen. Wir müssen uns nicht noch stärker von China abhängig machen.
Weder cisco noch Huawei müssen hier tätig werden, da allein die Gefahr des Abschalten / Ausfall dieses Netzes grosse Gefahren in sich birgt. Es tut auch der EU Industrie gut, wenn Bauteile in Europa gefertigt werden, wobei selbst da die Gefahr gross ist, das irgendwelche Zulieferteile versteckte Eigenschaften haben..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19