Forum: Politik
Brief an CSU-Chef: Merkel lässt Seehofer auflaufen
Getty Images

Merkel steht zu ihrer Flüchtlingspolitik: In ihrem Antwortbrief an den CSU-Chef macht die Kanzlerin laut "Süddeutscher Zeitung" deutlich, was sie von Seehofers Vorwürfen aus hält.

Seite 1 von 9
jujo 26.04.2016, 09:17
1. ...

Gemeinhin ist es doch so, das es das Ende einer Beziehung bedeutet wenn man nicht mehr miteinander redet sondern nur noch in Schriftform miteinander verkehrt.

Beitrag melden
BjoBa 26.04.2016, 09:18
2. Wen interessiert der Inhalt?

Der Brief ist das Zeichen. Der Rest ist egal.

Beitrag melden
tuedelich 26.04.2016, 09:22
3.

Was für ein Kasperletheater! Und ich dachte immer, dass auf einen groben Klotz ein ebensolcher Keil gehört!

Beitrag melden
mont_ventoux 26.04.2016, 09:28
4. Abwarten

Mal sehen, wen der Wähler auflaufen lässt.

Beitrag melden
pauli96 26.04.2016, 09:28
5. Problematisch

Der Vorwurf einer Rechtsbeugung wird von Seehofer zwar instrumentalisiert, kommt allerdings von ernstzunehmenden Juristen. Ein lapidares "wir halten das für unbegründet..." erscheint da bisschen wenig.
Viel schlimmer finde ich die Chuzpe der Kanzlerin (in Personalunion als Bundesregierung) die Senkung der Flüchtlingszahlen ihrer Politik anzurechnen.
Die Flüchtlingszahlen sind gesunken, weil die Balkanroute dicht ist. Der Dank gebührt den Balkanländern und der Führungsstärke Österreichs.

Liebe Moderatoren! Der Kommentar ist kritisch aber bitte, nach Wochen wäre ich mal wieder dran!

Beitrag melden
jokl 26.04.2016, 09:31
6. Vielleicht

hätte man hier das Wochenende abwarten sollen um die Wahlergebnisse des Nachbarn zu sondieren.
Obwohl gerade Frau Merkel sich so engstirnig und rechthaberisch gibt, da braucht es schon was in der Größenordnung Fukushima, damit die Frau noch mal nachdenkt.
Wenn man die Diskrepanzen zu unseren direkten Nachbarn betrachtet, die sich mittlerweile auftun, dann muss man sich schon fragen wo will diese EU mal hin bzw. wie soll man einen so uneinigen Laden auch nur wieder zu Annäherung bringen!

Beitrag melden
keinname100 26.04.2016, 09:34
7.

Er hat den Brief noch nicht gelesen! So ein Schnarchzapfen. Ich wünsche mir andere Vorbilder, als solche, die geistige Unbeweglichkeit demonstrieren. Natürlich hat er den Brief gelesen, aber Dummheit vortäuschen - das nervt.

Beitrag melden
thomasb1312 26.04.2016, 09:35
8. Das Wahljahr 2017 wird interessant ...

... ich kann mir kaum vorstellen dass die CSU nächstes Jahr bereit ist nochmal mit Merkel als Spitzenkandidatin in den Wahlkampf zu ziehen. Eigentlich unvorstellbar. Aber vielleicht wird Merkel ja vorher in der CDU abgesägt. Der Umfrage-Trend geht straff Richtung

Beitrag melden
kratzdistel 26.04.2016, 09:35
9. verschiedene ansichten

die Kanzlerin hat alles richtig gemacht.sie hat den flüchtlingsstrom durch verhandlungern mit der türkei dort reduzieren lassen, wo er mittelbar entsteht, während Seehofer den Stromfluss an der deutschen grenze absperren wollte. bisher klappt es. die anreize
über das Mittelmeer zu flüchten, haben derzeit signifikant
nachgelassen.was wären die folgen bei der anderen alternative. nur chaos in Griechenland, Italien, österreich usw. also war ihr plan tauglich.
rechtlich gibt es nur Klarheit, wenn das BVerfG über die ausnahmen entschieden hätte. es steht seehofer ja frei, auch im nachhinein das überprüfen zu lassen.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!