Forum: Politik
Brief an EU-Kommission: Seehofer mischt sich in Brexit-Verhandlungen ein
HAYOUNG JEON/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Horst Seehofer eröffnet eine zweite Front gegen Kanzlerin Merkel: In einem Brief an die EU-Kommission rechnet der CSU-Innenminister mit der europäischen Brexit-Strategie ab. In Brüssel ist die Irritation groß.

Seite 15 von 33
M.Krink 06.07.2018, 15:14
140. ...

die sind doch sehr gut seine Vorschläge jedenfalls besser als die von Merkel von daher ist es doch ganz gut wenn sich der Herr so hoch haben bisschen einmischt.

Beitrag melden
kuac 06.07.2018, 15:15
141.

Zitat von cvdheyden
Ich kann ja den Horst auch nicht so gut verknusen, aber momentan liebe ich es, was der macht. Einfach mal Bewegung in diese müde, lasche Regierung bringen. Und ich muss sagen, Recht hat er.
Auch ein Elephant bringt Bewegung in einem ruhigen Porzellanladen. Was Seehofer macht, ist nur ein sinnloser politischer Amoklauf. Solchen Quatsch habe ich bisher nicht mal von der AfD gehört. Er überschreitet andauend seinen Kompetenzbereich mit sinnlosen Aktionen und Sprüchen. Damit schadet er die Interessen Deutschlands. Er muss weg und seinen Wut auf Söder, der ihn nach Berlin abgeschoben hat, loslassen.

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 06.07.2018, 15:16
142.

Lieber Herr Seehofer,
dass es mitten in München einen »Englischen Garten« gibt, bedeutet nicht, dass Bayern eine gemeinsame Grenze mit Großbritannien hat. Und da Bayern - genau wie Katalonien - kein souveräner Staat und eigenständiges EU-Mitglied ist, gibt es keine Geschäftsgrundlage zwischen Bayern und der EU.
Ach, Sie meinen, sie hätten den Brief in Ihrer Eigenschaft als Innen- und Heimatminister geschrieben? Wurde dieser Brief denn von der Chefetage genehmigt, Sie wissen schon: Richtlinienkompetenz und so?

Beitrag melden
fotos 06.07.2018, 15:18
143. in der Natur der Sache

Zitat von ruediger
Seehofer hat in der Sachfrage jedenfalls recht (weil potentiellen Terroristen ist es egal ob Brexit war oder nicht). Und dass sich GB nach einem BREXIT sich nicht mehr dem EuGH unterwirft liegt in der Natur der Sache (sonst bräuchte es den BREXIT ja gar nicht erst). Wer dies nicht einsieht gefährdet (nicht nur im Sicherheitsbereich) massiv deutsche Intersssen (ist beim Freihandel genauso, denn wir Deutschen exportieren viel mehr nach GB exportieren wie wird von dort importieren).
liegt gar nichts - sondern hängt vom Verhandlungsergebnis ab.
Der EuGh ist nicht zwangsläufig weg.

Beitrag melden
haareschüttler 06.07.2018, 15:18
144. Kann bitte jemand...

...endlich diesen amoklaufenden Suppenkasper in Pension schicken!
Von den vielen Schwächen Merkels ist dieser entzündete bayerische Wurmfortsatz namens CSU die größte.
Schade das in Bayern offenbar beinahe die Hälfte der Leute nicht mitbekommen, wie sie von diesem Gebilde das sich Partei nennt, entgegen ihrer ureigensten Interessen regiert werden, indem die öffentliche Aufmerksamkeit auf völlig nebensächliche Randprobleme gelenkt wird.

Beitrag melden
kuac 06.07.2018, 15:18
145.

Zitat von IchbinDu
Ist der deutsche Innenminister auch bayerischer Außenminister?....
Nein, er ist gerne der möchtegerne Kanzler und Außenminister Deutschlands. War Adenauer nicht gleichzeitig Kanzler und Außenminister?

Beitrag melden
dirk1962 06.07.2018, 15:18
146. Völlig durchgeknallt

Ein Hoch auf unsere Provinzler - in vereinter Unfähigkeit wird diese Zumutung von Minister gemeinsam mit May den Brexit völlig an die Wand fahren. Wenn Merkel diesen Loser jetzt nicht umgehend nach Hause schickt, braucht sie sich in der EU gar nicht mehr sehen zu lassen. Die Union hat jetzt auch den letzten Rest ihrer Regierungsfähigkeit verloren.

Beitrag melden
mlaz 06.07.2018, 15:19
147. Jetzt ist der Spaß vorbei....

...genug gelacht, gestaunt, gewundert, manchmal auch der Dynamik erfreut. Hat Herr Seehofer eigentlich jemanden, der ihm die bundesdeutsche Wirklich- und Befindlichkeit zuflüstert? Hat Frau Merkel noch das Ohr an den Bedürfnissen der Wähler? Wir haben ganz andere Baustellen in diesem Land! Wer dies nicht sieht oder sehen will, sollte sich von der Macht und Verantwortung verabschieden oder bei Neuwahlen verabschiedet werden. Unregierter kann die Bundesrepublik nicht werden....

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 06.07.2018, 15:20
148.

Vor 15 Jahren gab es drei texanische Frauen, die den Mumm hatten, bei einem Konzert zu sagen, sie seien beschämt, dass der US-Präsident aus demselben Bundesstaat komme wie sie.
Gibt es eigentlich schon bayerische Künstler, die Vergleichbares über den deutschen Innenminister sagen?

Beitrag melden
mlaz 06.07.2018, 15:20
149. Jetzt ist der Spaß vorbei....

...genug gelacht, gestaunt, gewundert, manchmal auch der Dynamik erfreut. Hat Herr Seehofer eigentlich jemanden, der ihm die bundesdeutsche Wirklich- und Befindlichkeit zuflüstert? Hat Frau Merkel noch das Ohr an den Bedürfnissen der Wähler? Wir haben ganz andere Baustellen in diesem Land! Wer dies nicht sieht oder sehen will, sollte sich von der Macht und Verantwortung verabschieden oder bei Neuwahlen verabschiedet werden. Unregierter kann die Bundesrepublik nicht werden....

Beitrag melden
Seite 15 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!